10 Euro sparen: Gmail-App „Kiwi“ erstmals kostenlos für macOS

Freddy Portrait
Freddy 31. Oktober 2017, 12:00 Uhr

Auch im Mac App Store gibt es gute Deals. Kiwi wird heute verschenkt.

kiwi for gmail

Habt ihr eine E-Mail-Adresse bei Gmail? Dann könnte euch das Programm Kiwi für den Mac interessieren. Erstmals wird "Kiwi for Gmail" (Mac Store-Link) kostenlos angeboten. Zuvor zahlte man bis zu 14,99 Euro, zuletzt lag der Preis bei 9,99 Euro. Der Download ist 90 MB groß, funktioniert ab OS X 10.10 und wird mit viereinhalb Sternen bewertet.

In Kiwi könnt ihr bis zu sechs Gmail-Accounts verwalten und erhaltet eine eigenständige Applikation, die jedoch die Webansicht lädt. Des Weiteren wird der Zugriff auf Google Drive, Chats und Hangouts ermöglicht, auch gibt es in der Menüzeile ein Icon, das alle neu eingehende Nachrichten, aufgefächert nach Postfächern, anzeigt. Optional könnt ihr auch die "Nicht stören"-Funktion aktivieren und werdet keine Benachrichtigungen bei neuen Mails erhalten. Das Dock-Icon zeigt natürlich auch eingehende Mails im roten Badge-Icon an.

kiwi for gmail 1

Neue Nachrichten können schnell und einfach versendet werden, auch mit großen Anhängen, die per Google Drive verfügbar gemacht werden. Mit Shortcuts können Schnellaktionen ausgeführt, auch können alle Mails nach Stichworten oder Textpassagen durchsucht werden. Zudem lässt sich Kiwi mit Gesten steuern, die das Handhaben der Mails nochmals vereinfacht.

Für aktive Gmail-Nutzer ist Kiwi eine Erleichterung, da man den Umweg über den Browser nicht mehr gehen muss.

Kiwi for Gmail
Entwickler: Zive, Inc.
Preis: Kostenlos

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Teilen

Kommentare6 Antworten

  1. Skulduggery sagt:

    Gutes Tool.
    Ich nutze zwar zumeist andere E-Mailkonten für die Kommunikation jedoch kann man über diese App auch alle anderen Dienste von seinem Google Konto aufrufen. Man braucht also nicht mehr den Umweg über den Browser zu nehmen.
    Also klare Download Empfehlung, zumal die App kostenlos zu haben ist.

    • Maria sagt:

      „Ich nutze zwar zumeist andere E-Mailkonten für die Kommunikation jedoch kann man über diese App auch alle anderen Dienste von seinem Google Konto aufrufen“

      Nur passt das nicht ganz in diesem Fall. Kiwi ist NUR für Google-Konten zu gebrauchen, andere werden nicht unterstützt.
      Im Gegensatz dazu kann Thunderbird auch die Absender-E-Mail-Anschriften verwalten und man muss nicht wieder wechseln. Dasselbe gilt für das Mail-Programm von mac os.

  2. Wenrod sagt:

    Für mich ist der Browser kein Umweg. Warum sollte er das denn sein?

    • Skulduggery sagt:

      Wenn du natürlich Chrome als Standartbrowser nutzt ist es kein Umweg.
      Bei allen anderen darfst du dich jedes mal wieder neu einloggen. Zumindest dann wenn in deinen Einstellungen der Browserverlauf automatisch gelöscht wird.

  3. MadMax sagt:

    Vielen Dank für den Tipp. Ein sehr gutes Programm, dass ich sofort gekauft habe.

    @ Vorschreiber: Man kann bis zu fünf Accounts anlegen und sieht in einer farblich individualisierbaren Registerkarte, in welchem Account Mails eingegangen sind. Außerdem gibt es im Badge von Menü als auch Dock einen Hinweis über die Anzahl der eingegangenen Nachrichten.

    Ich nutze KIWI jetzt auf allen Mac-Rechnern. Genau das, wonach ich gesucht hatte.

    Es ersetzt bei mir MailTab Pro for Gmail.

Kommentar schreiben