10. Geburtstag: Mit welchem iPhone seid ihr in die Apple-Welt gestartet?

Fabian Portrait
Fabian 09. Januar 2017, 08:21 Uhr

Heute feiert das iPhone seinen 10. Geburtstag. Wie lange seid ihr eigentlich schon dabei? Erinnert ihr euch noch an den Kauf eures ersten iPhones?

iPhone 3GS

Heute vor zehn Jahren hat Apple das erste iPhone vorgestellt. Aber seit wann seid ihr eigentlich mit dabei? Ich selbst bin erst mit dem iPhone 3GS gestartet, zuvor habe ich diverse Smartphones mit Windows Mobile genutzt, mein liebster Hersteller war zu dieser Zeit HTC. Anders als bei der ersten iPhone-Generation war der Kauf damals auch ohne Vertrag kein Problem, zudem war schon ein GPS-Sensor integriert, um sich mit Navi-Apps wie TomTom navigieren zu lassen. Irgendwann hat mich das Fieber dann doch gepackt...

Nachdem ich nach einigen iPods im Jahr 2008 mit einem Aluminium-MacBook so richtig in die Appel-Welt startete, schaute ich im Herbst 2009 immer wieder neidisch auf das iPhone 3GS meines Studienkollegen Frederick. Er hatte es sich ganz gewöhnlich mit einem Telekom-Vertrag gekauft und zockte dauernd coole Spiele, während ich mich mit Titel wie "Bubble Breaker" begnügen musste. Als mir dann noch mein Onkel im Dezember 2009 sein neues iPhone 3GS unter die Nase hielt, war es endgültig um mich geschehen - ich wollte auch so ein Ding haben.

Keine Lust auf einen Telekom-Vertrag

Das Problem: Lust auf einen Telekom-Vertrag hatte ich nicht, genügend Asche in der Tasche auch nicht. Über diverse Foren war mir schnell klar: Es muss nach Belgien gehen, denn dort wurde das iPhone 3GS frei verkauft. Aus grenznahen Gebieten gab es aber immer wieder wahrste Horror-Meldungen: In vielen Shops sollte das 3GS nicht verfügbar seien oder nicht an deutsche Kunden verkauft werden.

Also wurde kurzerhand ein Wochenendtrip nach Brüssel geplant, zusammen mit meiner Freundin machte ich mich am 11. Dezember 2009 auf den Weg nach Belgien. Bis nach Brüssel haben wir es natürlich nicht geschafft, den ersten Boxenstopp haben wir bereits kurz vorher in der kleineren Stadt Leuven eingelegt. Und tatsächlich: Im ersten Mobilfunkshop konnte ich problemlos ein weißes iPhone 3GS mit 32 GB Speicher kaufen. Wo genau der Shop war und ob es ihn heute immer noch gibt, weiß ich leider nicht.

Für die folgenden zweieinhalb Tage in Brüssel gab es dann aber strenge Auflagen von der Regierung: Das iPhone bleibt verpackt. Nun gut, daran habe ich mich vielleicht nicht ganz gehalten, wirklich anschalten und nutzen konnte ich das 3GS aufgrund der notwendigen Aktivierung aber ohnehin erst wieder Zuhause.

appgefahren.de startete im Januar 2010

Danach folgten viele Apps und Spiele, aber auch der Entschluss, zusammen mit Frederick einen eigenen Blog über Apps ins Leben zu rufen: Appgefahren. Im Januar 2010 legten wir los, mittlerweile sind wir seit sieben Jahren dabei. In dieser Zeit haben wir einige spannende Sachen erlebt, egal ob es ein iPad aus den USA oder eine glücklose Nacht vor dem Apple Store in Oberhausen. Aber das sind andere Geschichten...

Nun sind wir erst einmal gespannt auf eure Kommentare: Mit welchem iPhone seid ihr in die Apple-Welt gestartet? Habt ihr es euch auf ähnlich kompliziertem Weg gekauft? Schreibt uns eure Geschichte in den Kommentaren.

Teilen

Kommentare145 Antworten

  1. Madex sagt:

    iPhone 5

  2. mcHopper sagt:

    Moin… mit dem iPhone 4, 4s, 5 und jetzt hab ich das 6 im Einsatz!

  3. mari141106@googlemail.com sagt:

    Ich bin mit dem iPhone 7 Plus gestartet, war vorher immer Android zugetan. Seit ich das iPhone habe, möchte ich kein anderes mehr. Es gibt ein paar Sachen, die das iPhone nicht kann, aber dafür läuft es viel zuverlässiger als Android-Phones.

  4. Christian sagt:

    Mit dem iPhone 4

  5. ChilliNr1 sagt:

    Sehr ausführlich ?
    Ich habe mit dem 3G angefangen. Bei ebay gekauft und mit Adapterkarte genutzt. Jailbreak war damals notwendig!

    • @ sagt:

      Ein Jailbreak war nie notwendig. Dies haben nur manche gewollt, die kein Vertrag exklusiv mit der Telekom haben wollten. Übrigens konnte man es mit Prepaid im Telekom Netz frei benutzen ohne irgendeinem Jailbreak.

      • Jannik sagt:

        Jailbreak ist heute noch nötig, weil Apple einfach viel zu wenige Funktionen zur Verfügung stellt, wobei Android User darüber lachen, dass es das iPhone nicht kann.. das lasse ich mir nicht bieten! Durch den Jailbreak habe ich sogar weitaus mehr Funktionen als Android User und zusätzlich ein stabiles System und ein schickes Handy 🙂

        • @ sagt:

          Ende letzten Jahres gab es einen großen Leak vom italienischen “Hacking Team” (Konkurrenz zum Hersteller des deutschen “Bundestrojaners”). Es hatte für fast alle Geräte rin Crack, auch für Android. Für iOS hatten sie nur ein Crack, wenn es bereits ein Jailbreak hat. Sicherheit ist mir wichtiger in diesem Fall. Zudem wurde und wird es gerne zum Raubkopieren von Apps verwendet. Auch wenn man dies nicht tut, muss man mit diesem Vorwurf leben. Mir ist aber die Sicherheit wichtiger.

  6. roennebeck sagt:

    Das 4er war mein Erstes und das mit satten 8 Gb Speicher. Ich war glücklich.

  7. Orcun sagt:

    iPhone 3GS 🙂 ich war damals so fasziniert von dem iPhone, dass ich mir in der Zeit meiner Ausbildung das Gerät über EBay gekauft habe. Damals gab es größtenteils bei der Konkurrenz nicht mal kapazitive Touchscreens.

  8. cf.dm5 sagt:

    Ich bin 2011 mit dem iPhone 4 in schwarz eingestiegen. Danach kamen dann noch das 5, 6 und aktuell das 7. Ein iPad 3 hatte ich auch 2 Jahre, aktuell das 9,7 Pro. Und ein MacBook Pro 2013 welches immer noch im Einsatz ist.

  9. Jayy Low sagt:

    Ich habe ebenso mit dem iPhone 3GS angefangen.

  10.  Thunder sagt:

    Ich habe mit dem iPhone 2G, der ersten Generation gestartet und das beste, ich habe das Gerät noch und es funktioniert! ? Es ist nicht mehr komplett original, habe damals mal ein neues Display, neue Kamera, neue Antennen, neuen Rahmen mit Gehäuse einbauen lassen aber es läuft immer noch super. ? Seit 10 Jahren nutze ich nun ein iPhone. Aktuell nutze ich das iPhone 7 Plus in Silber.

  11. Duderino71 sagt:

    Von Anfang an dabei bis zum 6s plus. Das aktuelle iPhone 7 interessiert mich nicht. Mein 6s plus habe ich vor Weihnachten verkauft. Ich hoffe Apple liefert ordentlich ab beim Jubiläums iPhone.

  12. Laspecas sagt:

    Natürlich mit dem ersten. Sogar stillecht im Apple Store in den USA gekauft. Das war schön.

  13. Knuffi1109 sagt:

    iPhone 4

  14. FlorianCgn sagt:

    Mit dem 5s angefangen und jetzt das SE.

    Ich hatte damals so lange gewartet, weil ich hoffte, dass die Apple Watch ein “richtiges” Telefon werden könnte. Als klar war, dass dem nicht so sein wird, habe ich das erste iPhone gekauft.

  15. Else sagt:

    Ich bekam zu meinem 60. Geburtstag ein gebrauchtes IPhone 3. das hatte ich 3Tage, dann sah ich ein Angebot mit einem 4S. Das kaufte ich, das 3er bekam mein Mann. Es folgte das 5s. Das bekam dann auch mein Mann, als ich das 6s kaufte. Nun warte ich auf das 7s?!

  16. mercalli12 sagt:

    Es fing mit dem 3GS an und seitdem 4S, 5S uns 6S. Dieses Jahr bin ich gespannt ob einfach nur ein 7S kommt oder zum Jubiläum etwas ganz neues…

  17. Blecheimer sagt:

    Bin mit iPhone 4 gestartet.

  18. Arminius sagt:

    Ich bin erst 2015 mit einem gebrauchten iPhone 6 gestartet.

  19. boesesmaedchen sagt:

    IPhone s5

  20. oli4ki sagt:

    Bin mit dem ersten iPhone eingestiegen. Ehrlich gesagt, damals eher aus Neugierde, ohne wirklich zu wissen was das Ding kann und soll. Und wie es oft bei Apple Produkte so der Fall wird, entdeckt man erst beim Benutzen was es alles kann. Ich wurde dann so fasziniert und seitdem dabei geblieben.

Damals wurde ich oft angesprochen was das Gerät ist bzw. kann. Damals war’s echt was besonderes (man fühlte sich als Nutzer auch so ?).

Das Gerät habe ich immer noch, läuft nach wie vor wie eine 1 und gebe ich nicht mehr her!

  21. Anh Dung sagt:

    Mit dem iPod Touch 2G, danach iPhone 3G zum ersten Mal in der Hand gehalten (von meinem Vater) und mir ein Jahr danach das 3GS gewünscht. Seit dem iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 6S Plus.

    • Northbuddy sagt:

      Nach einem Windows Mobile Getät (welches aus meiner Sicht das erste Smartphone war) über Android auf einem HTC bin ich seit dem 4er mit iOS zufrieden.

  22. Martin sagt:

    Mit der ersten Generation. Gleich am zweiten Tag ist es mir runtergefallen. An jeder Ecke eine Delle. Sorgte damals bei mir im Blog (admartinator.de) für eine unglaubliche Kommentarflut. Über 200 Beileidsbekundungen. 😀

  23. Pinguin777 sagt:

    Mit dem iPhone 5, da ich der Überzeugung war, dass die ersten iPhones zwar nette Features hatten, aber lange noch nicht so ausgereift waren, wie mein Nokia-Smartphone. Und auch das iPhone 5 war ein Reinfall, denn es funkte nur auf einer LTE-Frequenz, die ausschließlich im großstädtischen Raum verfügbar war, nicht aber auf meiner Insel! Also hab ich schnellstens auf das 5s upgegradet, und seitdem ist alles in Butter! Mein derzeitiges 6s Plus wird erst durch das 7s (8?) ersetzt werden.

    • Kai sagt:

      Ich hatte damals das Nokia X6 und fand es eine Katastrophe. Die schlechte Verarbeitung hat mich geschockt. Damals war zwar noch alles aus Plastik, aber schon alleine beim Entsperren-Button hatte ich das Gefühl, das der nach einer Woche abfällt. Und das war nicht nur an meinem Gerät so. Und dann war da noch Symbian. Ein auf Touchscreen umgerüstetes Symbian. Meine Güte war das grausam. Die Menüführung war entsprechend kompliziert. Ich habe das Handy nach noch nicht einmal 4 Monaten durch ein iPhone 4 ersetzt. Damals hat mich eine Freundin auf ein Angebot für das iPhone 4 aufmerksam gemacht. Das iPhone 4 war im Vergleich zum Nokia X6 ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich glaube, dass Nokia nicht umsonst keine Rolle mehr auf dem Smartphone Markt spielt. Zumindest nach dieser Erfahrung nicht.

  24. Kai sagt:

    “Heute vor zehn Jahren hat Apple das erste Steve Jobs vorgestellt.” 😀

  25. carlo66 sagt:

    iPhone 2, 3GS, 4S, 5S. Das nächste wird wenig überraschend ein 6S.

  26. Zweipad_Makko sagt:

    iPhone 3GS 32GB
    (Das waren noch Zeiten) iOS 3

  27. iWilson sagt:

    Habe mit einem abgelegten 3G angefangen, 2 Jahre später auf ein neues 4S. Dieses hielt mir 4 Jahre die treue und ist immernoch schnell unterwegs (dank iOS7). Im Dezember letzten Jahres dann das Upgrade zum 6S.

  28. Mr-Fly sagt:

    Mit dem 4s, dann 5s, 6s nächstes wird 7s/8 also 2017

  29. Zweipad_Makko sagt:

    Danach folgten 4S, 5S, und zu guter letzt mein aktuelles iPhone 7

  30. Maiksch sagt:

    Seit 2010 mit dem iPhone 4 16GB dabei ?

  31. Zweipad_Makko sagt:

    Genügend Asche in der Kohle????

  32. Crown Eagle sagt:

    Also bei mir ging es mit einem iPod Touch los.
    Gefolgt von einem iPhone 4 (16GB) und dann ein MacBook Pro Mid 2010, was immer noch seinen Dienst verrichtet (nach mehreren Upgrades)
    Und zum Ende hin jetzt ein iPhone 6 (64gb).

    Jetzt warte ich auf das iPhone 8 ?

  33. Dn sagt:

    iPhone Classic (1. Gen.) Das läuft übrigens immer noch. Im Moment 6s und warte mal gespannt auf das 8er.

  34. Michael sagt:

    Natürlich mit dem 1. iPhone im November 2007. 399€ mit Vertrag für 49€/Monat und nach 2 Wochen konnte man für genau 5 Tage aufgrund Einstweiliger Anordnung eines Gerichts den SIM Lock entfernen lassen.
    Steht heute in der Vitrine neben allen Nachfolgern.
    Guter Steve!

    • Michael sagt:

      P.S. Und wegen der ewigen “man kann den Akku nicht tauschen”, der Original Akku von damals hat nach 10 Jahren kaum Kapazität verloren.
      Geschrieben auf meinem 7 Plus sehnsüchtig wartend auf iPhone 8

  35. Oo_JG_oO sagt:

    Mir ein iPhone (4s) zu kaufen, war ein ganz spontaner Entschluss:
    Ein Smartphone hatte ich noch nicht, aber mein neuer Mobilfunkvertrag enthielt ein Datenvolumen, dass ich nicht nutzen konnte.

    Überwältigt von den vielen Apps die es so gab, war appgefahren übrigens DIE Entdeckung für mich!

  36. raalef sagt:

    Vom Palm auf 3GS

  37. steris sagt:

    iPhone 6 und noch immer im Einsatz. Evtl. zu Weihnachten die nächste Generation…

  38. Cincinpif sagt:

    Das erste iPhone ohne Telekom-Knebelung, das iPhone 4 war mein erstes, aber in die Applewelt bin ich dank eines iPod’s der 6ten Generation hineingewachsen!

  39. Cincinpif sagt:

    Eines iPod Nano habe ich vergessen zu erwähnen, im übrigen bin ich immer noch der Meinung, daß das 4er und 4s die schönsten Smartphones aller Zeiten waren!

  40. Torret sagt:

    Ich habe damals von einem Sony Ericsson zu einem HTC und dann zu iPhone 3GS gewechselt. Der Grund war damals Ende 2009 das ich den Betrieb in dem ich arbeite gewechselt habe. Und da hatte eigentlich jeder ein iPhone. Man mag es Gruppenzwang nennen ? damals noch mit einem 55€ Telekom Vertrag und 200 MB Datenvolumen. Aber man kam damit aus. Undenkbar heute für mich. 2 Wochen später war meine Frau auch angetan davon also folgte das zweite Apple Gerät zu selben Konditionen. Danach starteten wir mit dem 2 jährigen Vertragsverlängerungen. Irgendwann war mir das bei der Telekom zu teuer und ab dem iPhone 5S fing ich an die Geräte direkt bei Apple zu beziehen. Dafür wurde dann Monate zuvor angefangen zu sparen. Meine Frau bekam dann immer mein ausgemusterten Vorgänger. So ist es bis heute noch. Dieses Jahr wird es bei mir das kommende iPhone werden, meine Frau bekommt dann mein aktuelles iPhone 6S Plus mit 64 GB.

  41. sternschnuppe362 sagt:

    Ich konnte mich am Anfang nicht für Apple faszinieren. Mein erstes iPhone war das 4, danach folgte das 5er und aktuell habe ich das 6Plus! Ich hoffe es folgen noch ganz viele! ?

  42. Ally82 sagt:

    Ich bin mit einem iPhone 4S (danach 5S, jetzt 6S) gestartet, einen ipod und ein Macbook hatte ich vorher bereits. Danach kamen dann noch die ipads dazu und iPod und ipad wurden auch jeweils durch aktuellere Modelle ersetzt

  43. Ich habe mir das “Classic” bzw. 2G aus den Staaten mitbringen lassen und in mühevoller Arbeit den Sim-Lock entfernt. Hatte schwitzige Finger, denn ein iBrick wollte ich definitiv nicht.

    Ab da an jedes neue iPhone gehabt bis zum 6er. Das hat mir gar nicht gefallen und wechselte zurück zum 5s. Seitdem nur noch auf das iPhone SE gewechselt und kein Bedarf mehr nach einem neuen, solange es so große Geräte sind.

    Aus meiner Sicher sind das die besten Devices:

    1. iPhone SE
    2. iPhone 4s
    3. iPhone Classic/ 2G

    • Teddy2001 sagt:

      Die Größe ist gerade super ! Zumal wenn man Photo / Video Sachen macht ??

      • Sicherlich ist es geschmackssache, jedoch ist mein persönlicher “Sweet-Spot” die 4″ des iPhone SE (und Vorgänger).

        Kommt sicherlich darauf an, was man mit dem iDevice machen möchte. Für alles, wofür das SE-Display zu klein ist, verwende ich mein iPad oder MacBook.

    • @ sagt:

      Das “iPhone (classic/2G)” war mMn. nicht so gut, weil es keine klassische Kopfhörerbuchse hatte. Allerdings war beim “iPhone 3G” etwas enttäuschend, dass es genauso langsam war und wegen UMTS/3G evtl. noch etwas langsamer war, was sich aber erst mit iOS 4 deutlich auswirkte. RAM war leider genauso gering (evtl. der Hauptgrund, weshalb es mit iOS 4 plötzlich viel langsamer war), worauf ich damals noch nicht achtete, da es ein Garant für viele Upgrades war und evtl. noch ist. Und damals gab es das “3G” leider noch immer nicht frei in DE.

      • Mein 3G hatte ich über Italien und das 4er via UK importieren/ mitbringen müssen. Zum Glück sind diese Zeiten vorbei 😉

        • @ sagt:

          Ich hatte das 3G als Prepaid von der Telekom. Da war ich überrascht, wie schnell die Xtra Card an Guthaben verlor (iPhone OS 2 machte ohne abstellen zu können ständig irgendwelche Datenverbindungen – erst mit iPhone OS 3 oder iOS 4 konnte man mobile Datenverbindungen verhindern). Daher konnte ich es fast nur als WIFI-Gerät nutzen (zwar angerufen werden und echtes GPS möglich, aber ich konnte niemanden anrufen). Das iPhone 4 gab es zum Glück frei in DE (am Anfang nur UK, Italien und andere Länder, bald danach in Frankreich, aber Monate danach endlich auch in DE). Ich bin auch froh, dass die Zeiten vorbei sind und ich es nun immer im Apple Store (Online) kaufen kann. 😉

  44. Meerbigman sagt:

    Bin damals vom Blackberry auf das 3G umgestiegen. Anfangs so skeptisch, aber nach 3 Tagen war die Trauer nach meinem Blackberry verschwunden ?

  45. WFWABA sagt:

    Ipad 1,I Pod Touch,Ipad 3,IPad Pro 12,9″ ,I Phone 7+ erst 2017

  46. sebastianreinhold sagt:

    iPhone 2007 8GB Version

  47. reiga sagt:

    “Heute vor zehn Jahren hat Apple das erste Steve Jobs vorgestellt.” ok 😀

    Habe mit dem 4s im Juni 2012 angefangen, das hatte ich bis Juni 2014. Dann hatte ich ein paar Monate ein Androidgerät, um dann im November 2014 auf ein 5c zu wechseln. Im Juni 2015 dann das 6 und im September 2015 bin ich auf das 6s gewechselt, was ich bisher habe und immer noch erstklassig finde.

  48. zeroG sagt:

    Mit dem 3GS mit 32 GB aus Tschechien, natürlich ohne Vertrag und Simlock.
    Ich wollte mir eigentlich schon das iPhone 2 kaufen, aber ohne UMTS kam es nicht in Frage. Dann wollte ich das iPhone 3 kaufen, aber als ich gesehen habe, dass die Leute einen Jailbreak gemacht haben, um copy&paste und eigene SMS-Töne zu haben habe ich mich über 1 Jahr lang geweigert, den Unsinn mitzumachen. Erst das 3GS war “reif” genug.
    Danach folgten 4S, zeitgleich ein dienstliches 5, dann privates 6 und wenn ich jetzt kein dienstliches 6S hätte, hätte ich mir das 7er gekauft, da die schlechte Kamera des 6 nervt.

  49. mattip sagt:

    3GS.
    Bin lange ums 1 herumgeschlichen, das konnte ich mir aber nicht leisten. Sehr viel später habe ich mir dann das 3GS gebraucht gekauft. Form & Grösse des 3GS gefallen mir bis Heute, mit sehr großem Abstand, am Besten! Kein iPhone danach lag mir so gut (und sicher) in der Hand.
    Bin jetzt, über 4s und 5, beim 6s gelandet.

  50. Rheinpfeil sagt:

    Ich kann mich noch sehr gut an den Tag erinnern, als ich, bepackt mit dem iPhone 3GS, den Telekom-Shop verließ und auf Wolke sieben Richtung Heimat schwebte.
    Selbst heute noch bin ich gelegentlich Hohn und Spott ausgesetzt, weil ich seinerzeit “verzweifelt” die Klappe auf der Rückseite des iPhones suchte, um die SIM-Karte einzusetzen – ich kannte es bis dahin nicht anders.
    Mit meinen Nerven am absoluten Tiefpunkt angekommen, habe ich dann Stunden später erst begriffen, was das kleine, unscheinbare Metall-Plättchen zu bedeuten hat und wozu man es verwendet?

  51. daGamser sagt:

    Korrigiert mal euren Text.

  52. daGamser sagt:

    Was stimmt hier nicht :
    Heute vor zehn Jahren hat Apple das erste Steve Jobs vorgestellt.

  53. icarus sagt:

    Mein erstes war ein iPhone 4 mit 32gb. Danach das 5er und jetzt 6S.
    Aber eigentlich wollte ich nie eins. Erst als ich mir ein MacBook gekauft habe und mein Nokia n95 nicht zu synchronisieren ging. Dann musste das iPhone her.

  54. iNes sagt:

    Ich hab mir das iPhone 1G 7 Tage nachdem es rauskam in New York gekauft. Und ewig lange drauf hin gefiebert 🙂 Mittlerweile kauf ich mir alle 2-3 Jahre die neuste Version. Zur Zeit ist ein iPhone 6S im Einsatz. Leider wird man süchtig von den Dingern…

    • @ sagt:

      Nebenbei: Ein iPhone 1G gab es nie (auch wie das 2G). Es hieß nur “iPhone”. Danach kam das “iPhone 3G”. Das G bezeichnet die Generation des verwendeten Mobilfunknetzes in der USA, was hier sperriger UMTS genannt wurde. Deine Bezeichnung ist aber auch verständlich, weil du das G auf die Gerätegeneration beziehst. Die neologistische Bennenung “iPhone 2G” für das klassische “iPhone” ist sinnvoller und schlner, auch wenn es suggestiv meint, davor hätte es ein “iPhone 1G” gegeben.

  55. cinepiler sagt:

    Ich habe mit dem iPhone 2G, der ersten Generation gestartet und das beste, ich habe das Gerät noch und es funktioniert! Danach kamen 3GS, 4, 5, 6, 6S Plus.

    • @ sagt:

      Das “iPhone 2G” ist zwar das erste iPhone und deshalb beachtenswert, aber es hatte keine klassische Kopfhörerbuchse.

  56. Applefunny sagt:

    Von Samsung eher skeptisch auf das iPhone5 umgestiegen. War aber gleich begeistert, jetzt habe ich ein iPhone 6s und bin immer noch begeistert. Weiterhin begleiten mich noch ein iPod, iPad und ein MacBook Pro. ?

  57. Sven sagt:

    Ich habe mir mein 1.iPhone am an meinem Geburtstag im Jahr 2007 geschenkt. Und es läuft immer noch zu meiner vollen Zufriedenheit , klar der Accu hält nicht mehr ewig, die Möglichkeiten sind eingeschränkt aber als Fernbedienung für Mac Mini und Musikplayer in Verbindung mit meinem Radiowecker (iHome) oder im Dock via USB an meiner MU-SO kann ich eigentlich bis heute auf dieses kleine Stück tolle Technik nicht verzichten. Danke Steve.

  58. Geheimratsecki sagt:

    Meine Freundin bekam ein iPhone 4 als Geschäftstelefon. Dann noch das 4s. Ich selbst habe das iPad 2 als Einstieg genutzt und seit dem 5s bin ich iPhone Benutzer. Hatte vorher kein Smartphone war aber vom 4 und 4s meiner Freundin sehr angetan.

  59. @ sagt:

    (Nebenbei – Zitat von der Webseite: “Im Januar 2010 legten wir los, mittlerweile sind wir seid sieben Jahren dabei.”
    Bitte korrigiert diesen Satz und schreibt “seit”.)

    3G im Jahre 2008 als Prepaid von der Telekom. Davor wurde ich von einem iPod Touch zu einem solchen Gerät überzeugt, was ich wegen einem Ausnahmefall bekam.

    • @ sagt:

      Danke, dass ihr es inzwischen korrigiert habt.

      • zeroG sagt:

        BTW, zum Stichwort Glashaus und Steine: “wegen eines Ausnahmefalls” 🙂

        • @ sagt:

          Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod. 😉

          Übrigens: Ich habe nur auf einen Fehler hingewiesen, den ich schmerzlich bemerkt hatte, aber habe nie gesagt, dass ich fehlerlos schreibe und ich bin kein “Redakteur”.

          • zeroG sagt:

            “Meinten Sie: Genetik.” ?

          • @ sagt:

            Ich bin es von den Anfangszeiten im Internet gewohnt, dass es freundlicher ist zu duzen. Mit Genetik hat dies nichts zu tun. Der Satz bezog sich auf ein Buch von Bastian Sick. 🙂

          • @ sagt:

            Im übrigen ist der Witz im Titel des Buches, dass dort der Dativ statt dem Genetiv verwendet wird und somit auch auf sich selbst bezieht.

          • zeroG sagt:

            Mir war klar was gemeint war, ich wollte Dich lediglich etwas damit aufziehen. ? Nichts für ungut. Unsere ganze Diskussion basiert auf der falschen Verwendung des Dativs, die mir regelmäßig Schmerzen bereitet, genau wie Dir das mit seid/seit. Und auch ich kenne noch das Internet aus den Zeiten des Usenets, als das alles weniger Klickibunti war als heute und als Duzen normal war und Siezen als eher unhöfliche Distanzierung galt. Meine letzte Nachricht war eine Anspielung auf Google, daher die Anführungszeichen. Möglicherweise eine zu dezente Anspielung. Ich habe lediglich Deinen weiteren Tippfehler (Genetiv statt Genitiv) als Steilvorlage genutzt, nur verliert der Witz an Durchschlagskraft, wenn man ihn erst erklären muss ?

          • @ sagt:

            Nein, das war sehr gut, aber ich habe den Tippfehler nicht gesehen und hatte deinen Witz deshalb nicht gleich erkannt. 🙂
            Wegen deiner Erklärung verstehe ich es nun auch, wie du es meintest und kann jetzt nachträglich darüber lachen. 🙂

          • ruemue sagt:

            Der nächste Witz ist: Es heißt „statt des Genitivs”.

          • zeroG sagt:

            QED ?
            Schön, dass noch andere bis hierhin gelesen haben ohne einzuschlafen. ?
            Fakten können eine lebhafte Diskussion nur behindern. ?

          • @ sagt:

            Ähm … das war ein absichtlich versteckter Witz, da ich wusste, @zeroG den Witz erkennen würde … 🙂

          • zeroG sagt:

            ??

          • @ sagt:

            Ich hoffe, es erschien nicht nervig, dass ein erklären in diesem Fall wegen mir nötig war. Wenn dir etwas anderes auffällt, verschweige es bitte nicht. Denn daraus kann jeder lernen (hier nur Missverständnis und hier konnte nur ich und ein paar andere Leser lernen, außer du weißt jetzt evt., wie du unmissverständlicher ausdrückst, falls ich dies fortan nicht erkenne). Ich hoffe, dass meine Hinweise auch lehrreich sein können, da absolut jeder lernen kann (wissenschaftlich erwiesen!).

            Also nochmals danke für deinen Hinweis! 🙂

          • zeroG sagt:

            Danke ebenfalls und den Vorschlag unterstütze ich gerne. Ich muss berufsbedingt auch permanent lernen.

          • @ sagt:

            Verzeih meine Neugier, aber ich würde gerne zumindest grob erfahren, weshalb du berufsbedingt auch permanent lernen musst.
            Wäre es möglich? *lieb lächeln*

          • zeroG sagt:

            Ich bin Unternehmensberater für Informationssicherheit und muss mich permanent weiterbilden und relevante Zertifizierungen (CISM, CISA, CRISC, CISSP, ISO Lead Auditor, etc.) vorweisen. Die Halbwertzeit von IT-Wissen ist gering. Außerdem bin ich Sprachen-affin, ich liebe Deutsch und Englisch (beides nicht meine Muttersprache). Ich gehöre zu den “Filme und Serien nur auf Englisch”-Guckern ?

          • @ sagt:

            Dir haben Snowdens Enthüllungen auch geholfen, oder? Ich wurde oft schräg angesehen, weil ich mich zwar von außen gesehen vermutlich gut mit IT auskenne, aber sie nicht verstehen konnten oder wollten, warum ich in IT (sogar absichtlich) gewisse Dinge nicht nutze oder verweigere. Ich war müde immer wieder zu begründen, es sind Datenschutz- und Sicherheitsgründe, auch weil sie dies oft nicht akzeptieren wollten. Seit Snowden werde ich nun plötzlich anders angesehen und sie widersetzen sich kaum noch, wenn ich aus (eigentlich nachvollziehbaren) Gründen etwas nicht durchführen will. Also wegen ihm kooperieren die Firmen nun mehr, oder?

            Da du auch Sprachen magst, empfehle ich dir das (kastilische) Spanisch. Ich habe zwar auch ein paar Sprachen gelernt und natürlich einige gehört, aber ich habe bisher keine schönere Sprache gefunden. Selbst ein Physiker, der nichts damit zu tun hatte und somit nur Deutsch, Englisch und Japanisch konnte, hatte in Südamerika an einer Universität Spanisch “plötzlich” nutzen müssen und er meinte, dass er Spanisch am schönsten empfindet, ohne dass ich jemals ihm gegenüber meine Empfindung zur Sprache preisgab. Bei mir ist es schwieriger objektiv zu urteilen, da ich auch Spanier bin (mit DNI) und deshalb evtl. dadurch beeinflusst bin.

            Was für Sprachen kannst du noch? Mein Wunsch ist Japanisch zu erlernen. Aber russisch und chinesisch ist auch interessant. Falls du dich etwas darin auskennst, was empfiehlst du und welche Art (kana u.s.w.)?

            Englisch ist zwar auch nicht meine Muttersprache, aber ich bin auch in deinem Club und sehe Filme und Serien bevorzugt im Originalton, was oft Englisch ist. 🙂
            Einige Witze gehen durch Übersetzung und Aussprache verloren. Deshalb fand ich gewisse Streamingdienste wie Whatever blöd, weil kein O.ton möglich war.
            Willkommen im Club! 😉

  60. Tino sagt:

    Nach dem ich viel mit den ersten Android Geräten und Windows Geräten aber auch noch Symbian unterwegs war habe ich mich lange gegen den Apfel ausgesprochen. Nun ja irgendwann gab es dann doch das erste 3GS. Seit dem habe ich einen stetigen Wechsel in die Android Welt und wieder zurück zu jedem iPhone. Zu jedem neuen iPhone sage ich mir diesmal aber nicht aber dann gibt es doch am ersten Tag immer eines in meinen Händen. Ich ergreife keine Partei für Android oder Apple ich kann mit beiden Welten gut leben und mag beides irgendwie. Oft genug stimmt aber der Satz. Wenn du kein iPhone hast hast du kein iPhone. 😉

  61. Dane87er sagt:

    Wollte damals auch keinen T-Mobile Vertrag, das war mir dann doch etwas zu teuer alles. Allerdings hat mich dann die Nachricht, dass das 4er frei für alle verfügbar ist überzeugt es zu kaufen. Direkt nach Oberhausen gedüst und mitgenommen. Einige können das vielleicht nicht nachvollziehen, aber das Gefühl war schon ganz geil. Das Gerät auszupacken (was auch heute ja noch ein Ereignis ist) oder das Einrichten, war damals einfach einmalig. Da war ich dem Apple-Wahn dann auch verfallen. Hoffe nur dass sie es dieses Jahr nicht verbocken……

  62. Chrissie sagt:

    Ich leistete mir zuerst das IPad(1) dann folgte zwangsläufig 2011, denn das IPad war für die Hosen-/Jackentasche etwas sperrig das Iphone 4. Weiter folgten das Ipad3, Iphone5, IPad Mini2, Iphone6+ und dann zuletzt das große IPad Pro (einfach nur genial). Nun hab ich mal ein Jahr ausgesetzt und warte auf den Riesenknaller des Jubiläumsiphones in diesem Jahr. Dort erhoffe ich mir Superkräfte in Plusgrösse ?? Ach ja und alles läuft noch wie geschmiert!

  63. Pino sagt:

    Hab mit dem ersten iPhone begonnen… war ein Import aus den USA und musste somit gejailbreakt werden.

    Es funktioniert auch heute noch, wird allerdings nur noch als reines Urlaubshandy, zum Telefonieren, von meinem Vater genutzt.

  64. wulfen68 sagt:

    Ich fing mit dem 3GS an das ich im Internet gekauft habe,das glaube ich aus England kam.Dann kam das iPhone 5 und nun das 7.

  65. Crazylicious82 sagt:

    Bei mir war es das iPhone 4 in schwarz mit 16 GB. ?

  66. frhs925 sagt:

    Ich habe mit dem ersten iPhone begonnen am ersten Verkaufstag im November 2007 in Nürnberg im Bahnhof gekauft mi Vertrag, den hab ich 2 Jahre bezahlt ohne ihn je genutzt zu haben, war mir mein neues Telefon aber wert! Auf der 3 stündigen Fahrt
    nach Chemnitz habe ich mit dem damals noch beiliegendem Handbuch Funktion für Funktion gelernt!! Dieses Basistrainung hilft mir heute noch!!!
    Es funktioniert auch heute noch, wird allerdings nur noch als reine Komfortstation im Cradle! 2008 gekauft, zum Telefonieren im Auto ? genutzt. Sieht deshalb aus wie neu! Ich liebe das Teil! Heute sind selbst das 7er nur Gebrauchsgegenstände und nach spätestens 2 Jahren weg! Da kleine mit Alugehäuse ist Kult!!! Und mal nochn Lob! Mit euren Tips bin ich optimal versorgt und ausgestattet mit Apps und Hardware! Danke ?

  67. KaterKarlo sagt:

    3GS ohne Vertrag und SIM-Lock in Südafrika gekauft, seitdem infiziert.
    Aktuell 6s, mal sehen was noch kommt.

  68. cHaOsStyle sagt:

    Bei mir hat es mit dem iPhone 4 angefangen.
    Das hatte ich 2 jahre, danach kam das iPhone 5.
    Es ging mir leider nach 2 Jahren kaputt, worauf ich zum iPhone 5s wechselte weil es noch kein neueres 4″ iPhone gab. Ein dreiviertel Jahr später kam das iPhone SE, das ich mir gönnte dabei allerdings etwas Geld verbrannt durch den schnellen Wechsel.
    Das SE bleibt jetzt vorerst mein letztes wenn kein neues iPhone mehr mit 4″ kommt.
    Hoffentlich bleibt mir das SE noch eine Zeit lang erhalten.

  69. midadi sagt:

    Mit dem iPhone 4 gestartet und seitdem jedes Jahr das neue iPhone zugelegt… ?

  70. Pat@appgefahren sagt:

    iPhone 3G ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock. Ich habe es gerade einmal getestet. Es würde immer noch laufen, wenn auch sehr langsam…

  71. Ackbar sagt:

    Das iPad 2. das erste iPhone, dass ich mir selbst gekauft habe war das 6s Plus, davor hatte ich ein 4er von meiner Schwester ab und zu mal im Einsatz, aber eher selten

  72. Ryu88 sagt:

    iPhone 3GS mit Vertrag und SIM-Lock. Danach 4S, 6 und nun das iPhone 7.

  73. Reg sagt:

    Bei mir wars ein 3G 16gb. Ohne Vertrag aber mit Telekom Simlock. Den konnte man für paar Euro durch dünne Chipfolien zwischen Sim und Fach umgehen (bevor die ganze Angelegenheit durch Jailbreak ersetzt wurde).

    • Reg sagt:

      (Achja die 3Gs der Familie funktionieren noch immer wie am ersten Tag. Ihre Akkus sind ein bischen umständlicher zu tauschen, aber haben dafür kosteten die Zellen kaum was. Liegen bloß jetzt untätig als Not-Not-Nothandy rum.)

      • zeroG sagt:

        Du meinst, der Akkutausch ist bei späteren Generationen noch EINFACHER? Ich habe einige Akkus für 3er und 4er iPhones DIY getauscht, aber an die späteren Baujahre habe ich mich noch nicht getraut. Habe hier noch ein 5er rumliegen, das ebenfalls einen Akkutausch vertragen könnte…

        • Reg sagt:

          Ja. Bei dem dreier und vierer Modell musste man immerhin noch das Motherboard abschrauben, Kamera und Bildschirm trennen etc. Ein Leihe kann da trotz leichtem, modularen Aufbau dennoch ein paar Kurzschlüsse fabrizieren (oder das Sensorkabel des Bildschirms nicht richtig anschließen – es war ja ein flacher Anschluss ohne Fassung, der nur widerwillig ohne Pinzette wieder reinging).

          Bei den neuen liegen die Akkus frei (bei ganz neuen, ist glaub ich sogar der Sticker nur noch auf der Motherboardschraube vorhanden). Das heißt einfach Bildschirm hochklappen und du kommst direkt ohne Umwege dran.

          5er hat bereits die neurere Bauweise: http://www.ihint.tv/wp-content/uploads/2014/03/iPhone-5-Akku-Sicherung.jpeg

          • zeroG sagt:

            Mein Gedächtnis ist nicht das allerbeste, aber soweit ich mich erinnere muss man nur beim 3er das Motherboard plus Kamera und das ganze Gedöns ausbauen. Beim 4er klappt man das Display hoch und kann dann nach Lösen einer Schraube den Akku direkt rausnehmen.

          • Reg sagt:

            Dann hat es sich wohl schon zu der Zeit des vierers verändert. Hatte bisher nur nur 3g, 5s und 6+ aufgeschraubt.

            Dank besserer Klebestreifen geht der Wechsel jetzt sehr fix. Beim 3er musste man den ersten Akku schon fast herausreißen.

          • zeroG sagt:

            Stimmt, der Klebestreifen beim 3er war heftig, hat mir beim ersten Mal gleich beide Spatel kaputt gemacht und es war praktisch unmöglich den alten Akku zerstörungsfrei da rauszubekommen.

  74. Jotter sagt:

    iPhone 4 war mein erstes.Habe es noch heute als zweit iPhone im Gebrauch, dann 5S, jetzt ein 6S.

  75. Jadzia sagt:

    Bei mir war es das 3G (noch vorher den iPod touch 3. Gen.).

    Im Laufe der Zeit bei uns dann noch 4, 4s, 5, 5s und jetzt alle Drei das 6s+

  76. Michl sagt:

    Mein erstes Smartphone nach dem glorreichen Sony Ericsson k610i war ein htc mit Windows mobile 6.0. könnte mich damals mit Apple nicht so anfreunden, mich nervte das langsame iTunes auf dem Windows PC also dacht ich mir ein iPhone will ich nicht also kaufte ich danach ein HTC Androiden. Kurz darauf aber dennoch ein iPad 2.

    Dann gings los, weil ich ja schon iTunes auf die pc hatte und mich android furchtbar genervt hat, nutzte ich die Gunst der Vertragsverlängerung, hab sie bis September 2012 hinausgeschoben und mir frisch aus dem Werk das 5er 64gb gekauft. Dann kam ein MacBook Air (yay hier ist iTunes super und ich nutze es fast täglich – wenn auch nicht zum synchronisieren), iPhone 6 64gb, iPad Air 2 128gb, und jetzt das iPhone 7 Diamond Black 128gb dazu.

    Mittlerweile will ich keinen Androiden mehr im Haus haben, auch Windows habe ich nur in den Wänden. Und die Beleuchtung muss natürlich HomeKit kompatibel sein (Grüße in die Niederlande) 😉

  77. Crossburn85 sagt:

    iPhone 5, dann iPhone 6 und nun iPhone 7… hatte aber bereits früher nen iPod mit 60gb und später mit 160gb und nen Touch der 2. Generation… momentan noch zusätzlich ein iPad 3 mit 64gb ?

  78. Missner sagt:

    Seit der 1. Generation dabei

  79. Mieken Be sagt:

    Bin mit dem 3GS gestartet, für 1€ mit Telekomvertrag. Dann 4, 4S, 5, 5S, 6 und 7+…. ?

  80. aspelly sagt:

    iPhone 3GS und rascher Umstieg auf iPhone 4 und 4s. Letzteres hat dann bis zum 6er gerreicht.

  81. laowa sagt:

    Ich startete auch mit dem 3GS, gekauft in Hongkong, da ich eines ohne SIM- & Netlock benötigte, um in China die China Telekom Karte verwenden zu können. Von Anfang an mit dem Tempo ‘E’ in China bestraft, da die China Telekom ein eigenes Protokoll verwendete, das kein G3 zuließ. das ging zwar bei China Unikom mit deren SIN-Card, aber die Netzabdeckung war schlecht. das zog sich dann leider auch über iPhone 4 und 5 hin, erst ab 5S gings dann auch flott mit G3 + G4(LTE). So war ich dann erst wieder in ?? nicht mehr genervt. In Zukunft dann mit 7 Plus auch nicht mehr in China!

  82. michmarq sagt:

    Ich bin mit dem 3G gestartet, hatte vorher Nokia. Als Mac- Manic und Unix-User war der Umstieg dann, ohne Telekommvertrag, irgendeann “logisch” Die IOS- und Mac-Welt gehören halt zusammen (workflow)! Ein 4G nutze ich dienstlich immer noch ( never touch a running system ;-)) Priv das 6er!

  83. saphir sagt:

    3GS, dann 5, 6, 7.

  84. submac sagt:

    iPod Touch, 3GS, 5, 6, 7 Plus

  85. neuan sagt:

    iPod Touch, 5, 6s

  86. PR sagt:

    Ich habe mit dem 4s angefangen und habe heute ein 6s.

  87. GertiSchroeder sagt:

    Bin selber seit dem iPhone Classic mit dabei. Habe selber auch Androiden und BB nebenher ausprobiert – und wieder verkauft.

  88. NSU sagt:

    Ha natürlich mit iPhone 1 aus England , gleich Jailbreak ! Das waren noch Zeiten , ojeeee !

  89. dudemeister sagt:

    Angefangen mit 3G dann 3GS, 4, 5, 5S, 6S. Dann noch iPad 1,3,4, Air2. Des weiteren noch einen iPod, AppleTV, MacBook und Apple Watch vorhanden ?

  90. de Michel sagt:

    Seit dem 4s dabei, wobei ich das 5er ausgelassen habe.

  91. Jacky sagt:

    OMG Natürlich fing bei alles mit dem Iphone 2G an und auch nur weils gejailbreak werden konnte, um es sinnvoll zu erweitern.
    Etwa 1 Jahr später kam der Appstore und der Preis des Iphones war plötzlich 100€ teurer als vorher…..
    Das waren noch spannende Zeiten.

    Leider ist bei mir beim Iphone 4s und IOS 6 Schluss. Danach kam sowohl hardware- also auch softwareseitig leider nur noch Müll zu überhöhten Preisen. Daher wird das 4S 64GB seit 5 Jahren weiter benutzt, selbstverständlich mit IOS6 =)

    • R@Hat [iOS] sagt:

      Kann man nur sagen, wenn man es nicht benutzt. iOS 7 war durch die Kinderkrankheiten zwar ärgerlich, jedoch möchte ich den Fortschritt der neuen Versionen nicht missen.

      • Jacky sagt:

        Nee, kann man auch sagen wenn man es benutzt hat. Ich benutzte leider IOS 7 auf dem Ipad mini retina, daher kann ich es schon vergleichen. Ebenso habe ich auch schon ein 5s mit IOS 8 und 9 etwa 3 Monate parallel benutzt. Ohne Cydia Tweaks sind diese Geräte langsamer als IOS 6.

  92. [iOS] sagt:

    Mit dem iPhone 3! Fand die Form toll!

  93. Ziegenwilli sagt:

    Ich fing mit iPhone 4 an, dann 5, 6 und jetzt 6s. Alle noch im Gebrauch ( Kinder und Frau) dazu kommt ein iPod 5 und 6 und seit einem halben Jahr ein iPad 2 Air.

  94. Flobiwan [iOS] sagt:

    Ich bin seid dem 3GS dabei und dann über 4, 5, 5s, 6 zu meinem jetzigen 6s!
    Jetzt habe ich ein Kind und baue ein Haus und somit erst mal kein neues iPhone mehr ?

    Beim iPad hatte ich die 1, 3, 4 und nun das kleine Pro!
    Naja und ab jetzt das gleiche wie oben! ?

    Nur beim Mac hält mein Macbook Pro von 2010 tapfer durch!
    Allerdings mittlerweile mit 16 GB Ram, 1 Tb SSD als Systemplatte und anstelle des DVD-ROM eine 2 Tb HDD!
    Meine Frau hat seid letztem Jahr ein Mac 4k und da hocke ich nun auch schon mal dran wenn ich mehr Leistung brauche!
    Der hat übrigens eine 256GB SSD als Systemplatte per USB 3, ist sonst mit der interne 5400 u/min der internen 1 Tb Platte ne lahme Krücke ?

    Fanboy?
    Nein!
    Ich mag viel an Apple Produkten aber erkenne auch deren Fehler an und ärgere mich darüber?
    Im Moment möchte ich nichts davon missen.
    Gebe aber zu nicht immer objektiv zu sein! ?

  95. Christalentfrei sagt:

    3gs schwarz

  96. Mikertl sagt:

    Mein erstes iPhone war das iPhone 6.

  97. R@Hat [iOS] sagt:

    Schwarzes 3GS mit 32GB. Damals noch für unschlagbare 80€ im Telekom Vertrag. Für mein letztes iPhone musste ich trotz gleichem Vertag 500€ blechen. Das nur an all die Personen, die sich gefreut haben, als das iPhone nicht mehr exklusiv erhältlich war.

  98. maxxe [iOS] sagt:

    tja..vom nokia communikator direkt auf’s 3gs/32gb..4s..6’er aktuell..3 ipad-generationen..apple passt schon ..ja..& im schrank liegt noch’n iphon der 1. generation..wer weiß ??

  99. JJASPE02 sagt:

    Ich habe auch mit dem iPhone 3GS gestartet 16GB – Schwarz

Kommentar schreiben