Ab jetzt für alle: Twitter-Zeichenlimit auf 280 Zeichen erhöht

Freddy Portrait
Freddy 08. November 2017, 07:33 Uhr

Schon einen ausführlichen Tweet abgesendet? Ab sofort könnt ihr nämlich 280 Zeichen verwenden.

twitter

Ende September dieses Jahres hat Twitter die Erhöhung des Zeichenlimits von 140 auf 280 Zeichen angekündigt, jetzt können alle Nutzer die längeren Tweet absenden. Das ist durchaus positiv, da man doch relativ schnell an das Limit gestoßen ist. Oft muss man Wörter löschen, ersetzen oder seine Sätze umformulieren, damit man eben das Limit nicht erreicht.

Ein weiteres Problem: Tweets in Japanisch sind oftmals deutlich kürzer als Tweets in Englisch, Deutsch oder Spanisch, obwohl der Inhalt komplett gleich ist. Da Twitter möchte, dass wirklich jeder das sagen kann was er möchte, wird das Limit nun auf 280 Zeichen erhöht. Das Bild zeigt, wie Tweets mit 280 Zeichen aussehen.

140 vs 280 Zeichen

140 vs 280 Zeichen

Ab sofort können alle das neue Zeichenlimit ausnutzen. Beachtet aber, dass sowohl die Twitter-App als auch Drittanbieter diese Umsetzung noch nicht übernommen haben. Im Web via Browser könnt ihr die längeren Tweets aber schon jetzt nutzen. Natürlich kann man Twitter weiterhin als Kurznachrichtendienst betiteln - das neue Zeichenlimit schadet nicht der Übersicht.

Falls ihr sehr aktiv bei Twitter seid, empfehlen wir einen Blick auf die Drittanbieter-Applikation Tweetbot 4 zu werfen. Macht zudem gerne einen Abstecher bei unserem Account @appgefahrenRed, auf dem wir zusätzliche Inhalte anbieten.

Twitter
Entwickler: Twitter, Inc.
Preis: Kostenlos

Tweetbot 4 for Twitter
Entwickler: Tapbots
Preis: 5,49 €

Teilen

Kommentare12 Antworten

  1. Andreas Rudolf sagt:

    da kann Mr. President jetzt ganze Exkurse twittern!

  2. Micaar sagt:

    …daran dachte ich auch gleich…

  3. MoorApple sagt:

    Als Norddeutscher war ich schon mit 140 Zeichen überfordert😂

  4. HeRo25 sagt:

    …war Twitter nicht ursprünglich dafür konzipiert, nur kurze Meldungen (Tweets) abzusetzen?

  5. fantastic sagt:

    140 Zeichen wurden vor allem dafür festgelegt, damit man in Twitte mit jedem Handy genauso lange Tweets schreiben kann (SMS 160 Zeichen, Tweet früher 140 Zeichen, weil die 20 Zeichen für den Nutzernamen genutzt wurden laut Literatur (Buch mit Dokumentationsabschnitt von @sixtus)). Da sollten SMS-Nutzer nicht benachteiligt werden. Bei 280 Zeichen werden sie benachteiligt, außer man nutzt MMS, was fast immer viel teuerer ist und nicht alle Handys können, die keine Smartphones und/oder Feature-Phones sind.

  6. fantastic sagt:

    Seltsam ist, in Tweetbot kann ich 280 Zeichen Tweets lesen, aber keine 280 Zeichen Tweets schreiben. In der offiziellen Twitter-App (ehemals Tweetie) geht es. Schade, dass Twitter Drittherstellern Probleme bereitet und nicht darauf achtet, dass die zumindest bekannten Dritthersteller-Apps fehlerlos die 280 Zeichen unterstützen. Twitter ist schließlich durch Dritthersteller-Apps bekannt geworden, denen sie ihre Rechte nun „plötzlich“ (seit ein paar Jahren …) durch API-Limits und weiteres einschränken.

    • Freddy sagt:

      Wenn alles so einfach wäre ^^ die Entwickler müssen da wohl selbst Hand anlegen und es aktualisieren .. Tweetbot hat z.B. gerade ein Update veröffentlicht.

      • fantastic sagt:

        Mit Einfachheit hat dies nichts zu tun. Es ist natürlich ein Fehler, aber früher hatte Twitter den Drittentwicklern keine Restriktionen auferlegt *und* hätten vorher mit bekannten Drittentwickler-Apps vorher relativ genau getestet, ob die neue Funktion dort vollständig funktioniert. Jetzt ist es Twitter nicht mehr so wichtig, seitdem sie offizielle Apps für iOS, Android, Win, macOS u.s.w. haben. Sie gaben auch offiziell bekannt, dass sie Drittapplikationen nicht mögen, obwohl sie gerade wegen denen den nötigen Wachstum bekamen. Informiere dich bitte historisch, damit du die Einsicht bekommst, dass das Anprangern verständlich ist.

  7. KaM! sagt:

    Pornoooooooo

Kommentar schreiben