Teilnahmebedingungen appgefahren App:

1. Registrierung

Teilnahme an bestimmten appgefahren Aktionen sowie das Einlösen von Punkten erfordern eine Registrierung. Die Registrierung erfolgt kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich natürliche, unbeschränkt geschäftsfähige Personen, Minderjährige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Auf Verlangen hat der Teilnehmer eine Kopie seines Personalausweises an uns zu übersenden. Die Teilnahme ist nur zu privaten Zwecken zulässig. Pro Person darf nur ein Benutzerkonto eröffnet werden. Das Benutzerkonto ist nicht übertragbar.

Zur Registrierung muss das in der appgefahren Mobile App bereit gehaltene Registrierungsformular ausgefüllt und mittels Klick auf den dortigen Anmeldebutton an uns übermittelt werden (Datenverbindung erforderlich, s.u.). Sämtliche für die Registrierung erforderlichen Daten einschließlich einer gültigen E-Mail-Adresse müssen dabei vom Teilnehmer vollständig und wahrheitsgemäß angegeben werden. Erst dann ist der Registrierungsvorgang abgeschlossen und der Teilnehmer kann sich unter Eingabe seiner persönlichen Zugangsdaten in seinem Benutzerkonto einloggen. Soweit sich die persönlichen Angaben des Teilnehmers ändern, ist er zur Aktualisierung verpflichtet. Die Änderungen können über das persönliche Benutzerkonto vorgenommen werden.

Ein Anspruch auf Registrierung besteht nicht. Wir sind berechtigt, die Registrierung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

2. Technische Voraussetzungen, Kosten

Die Teilnahme an appgefahren setzt die Installation der appgefahren Mobile App auf einem hierfür geeigneten Endgerät des Teilnehmers sowie Installation eventuell verfügbarer Updates (siehe Ziffer 4) voraus.

Die Installation der appgefahren Mobile App und der Updates sowie die Nutzung der eingebundenen Dienste setzen einen Internetzugang einschließlich einer regelmäßigen Datenübertragung zwischen dem Endgerät des Teilnehmers und appgefahren voraus. Die Bereitstellung und Aufrechterhaltung des Internetzugangs einschließlich der Datenübertragung auf Seiten des Teilnehmers sind nicht Bestandteil der appgefahren Dienste. Die auf Seiten des Teilnehmers im Zuge der Datenübertragungen anfallenden Verbindungskosten hat dementsprechend der Teilnehmer zu tragen. Die Höhe dieser Kosten richtet sich nach dem zwischen dem Teilnehmer und seinem Mobilfunkanbieter bestehenden Vertrag. Umfang und Häufigkeit der Datenübertragungen hängen von der konkreten Nutzung durch den Teilnehmer ab.

Die Bereitstellung der appgefahren Dienste durch uns erfolgt gegenüber dem Teilnehmer kostenlos.

3. Sammeln, Verwalten und Einlösen von Punkten

appgefahren bietet dem Teilnehmer die Möglichkeit, durch diverse Aktionen innerhalb der App Punkte – in der App “Credits” genannt – zu sammeln. Diese Punkte kann der Teilnehmer in seinem persönlichen Benutzerkonto einsehen, verwalten und gegen Gutscheine einlösen. Die jeweils angebotenen Gutscheine sind über die App abrufbar.

Die gesammelten Punkte sind nicht auf Dritte oder weitere persönliche Benutzerkonten übertragbar. Die Stornierung von Punkten im Falle von Fehlbuchungen und Missbrauch behalten wir uns ausdrücklich vor.

Zur Abwicklung der Credits arbeitet appgefahren mit dealbunny.de GmbH & Co. KG und opongo.com GmbH & Co. KG zusammen.

4. Gewinnspiele und Verlosungen

  • Gewinnspiele und Verlosungen werden vom Betreiber durchgeführt. Teilweise werden die Gewinnspiele in Zusammenarbeit mit Werbepartnern angeboten und können die von Werbepartnern zur Verfügung gestellten Werbebotschaften beinhalten.
  • An Gewinnspielen sind nur natürliche Personen nach Vollendung des 18. Lebensjahres, die sich ordnungsgemäß auf appgefahren registriert haben, teilnahmeberechtigt. Mitarbeiter des Betreibers sowie deren Angehörige sind von einer Teilnahme ausgeschlossen. Für eine Teilnahme- und Gewinnberechtigung ist es zwingend erforderlich, dass sämtliche bei der Registrierung angegebene persönliche Daten des Teilnehmers der Wahrheit entsprechen. Bei Falschangaben ist der Betreiber berechtigt, den Teilnehmer vom Gewinnspiel auszuschließen; ein Ausschluss kann ggf. auch rückwirkend erklärt werden, so dass etwaig bereits erhaltene Gewinne an den Betreiber zurückzugewähren sind.
  • Die Gewinnziehung erfolgt durch einen Zufallsgenerator.
  • Die Gewinner werden unter namentlicher Nennung nach Abschluss der Gewinnziehung per Email benachrichtigt. Eine Angabe des vollständigen Namens und der Postanschrift ist notwendig. Zur Gewinnabwicklung ist der Betreiber berechtigt, den Namen und die Adresse des Gewinners an den Werbepartner herauszugeben, der diese wiederum zum Zwecke der Gewinnabwicklung an Dritte, insbesondere an einen Spediteur, herausgeben darf. Dies gilt für den Fall dass das Gewinnspiel in Zusammenarbeit mit einem Werbepartner veranstaltet wird.Mit dieser Form der Veröffentlichung und Benachrichtigung erklärt sich jeder Teilnehmer ausdrücklich einverstanden.
  • Erklärt der Gewinner nicht innerhalb von zwei Wochen nach dem Absenden der Benachrichtigungsemail durch den Betreiber die Annahme des Gewinns, so verfällt der Anspruch auf den Gewinn. Der Preis wird dann bei nächster Gelegenheit erneut als Gewinn ausgelobt.
  • Der Anspruch auf den Gewinn ist nicht abtretbar bzw. sonst wie auf Dritte übertragbar.
  • Die Gewinnabwicklung erfolgt über den Betreiber oder über den jeweiligen Werbepartner, der den Sachpreis als Gewinn beigestellt hat. Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt der Versand auf Kosten des Betreibers oder Werbepartners, darüber hinausgehende Kosten hat der Gewinner zu tragen. Ist der erste Zustellungsversuch erfolglos, hat der Gewinner die etwaig entstehenden Kosten der weiteren Zustellung zu tragen. Kann ein Gewinn nicht binnen zwei Wochen nach Eingang der Gewinnannahmeerklärung beim Betreiber dem Gewinner zugestellt werden, verfällt der Gewinn und der Sachpreis wird erneut als Gewinn ausgelobt.
  • Ist nach der Art des Preises ein Versand nicht möglich oder sind die hierfür anfallenden Versandkosten für den Betreiber oder Werbepartner unverhältnismäßig und deshalb nicht zumutbar, hat der Gewinner den Sachpreis am Sitz des jeweiligen Betreibers oder Werbepartners abzuholen oder selbst für einen Transport zu sorgen; dies gilt vor allem für Kraftfahrzeuge.
  • Handelt es sich bei dem Preis um eine Reise oder eine Dienstleistung, erfolgt die Gewinnabwicklung unmittelbar zwischen dem jeweiligen Werbepartner bzw. einem von diesem oder dem Betreiber eingeschalteten Dienstleister und dem Gewinner. Ist ein bestimmter Termin nicht bereits bei Auslobung angegeben, ist die Terminfestlegung dem Betreiber oder dem Werbepartner bzw. dem Dienstleister vorbehalten. Ein Anspruch auf eine Gewinneinlösung zu einem bestimmten Termin hat der Gewinner nicht

5. Pflichten des Teilnehmers, Updates

Der Teilnehmer ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten und seine persönlichen Zugangsdaten vor dem unberechtigten Zugriff Dritter zu schützen. Im Falle, dass dem Teilnehmer ein Missbrauch seiner Zugangsdaten bzw. seines Benutzerkontos bekannt wird oder ein solcher Verdacht entsteht, ist der Teilnehmer verpflichtet, uns unverzüglich zu informieren und geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen (z.B. Passwort ändern).

Über eventuell verfügbare Updates (Softwareaktualisierungen), die dem Teilnehmer gegebenenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, wird der Teilnehmer während der Nutzung der appgefahren Mobile App informiert, sobald er eine Internetverbindung mit appgefahren aufbaut. Der Teilnehmer ist verpflichtet, diese Updates zu installieren. Updates dienen der Beseitigung eventuell auftretender Sicherheitslücken und Fehler sowie der Optimierung und Abstimmung von Prozessen und Funktionen. Unterbleibt die Installation, kann dies die Sicherheit der App sowie deren Funktionstauglichkeit entsprechend beeinträchtigen.

6. Nutzungsrechte

Die appgefahren Mobile App und die darin bereitgehaltenen Inhalte sind urheberrechtlich und gegebenenfalls markenrechtlich geschützt und nur zur persönlichen nichtkommerziellen Nutzung im Rahmen von appgefahren bestimmt. Jegliche darüber hinausgehende Nutzung ist ohne vorherige Zustimmung von uns bzw. den jeweiligen Rechteinhabern nicht gestattet.

7. Sperrung, Ausschluss von der Teilnahme

Im Falle des Missbrauchs (z.B. Manipulation von Punkteständen), bei wesentlichen Falschangaben oder im Falle eines sonstigen, nicht nur unerheblichen Verstoßes gegen diese Bedingungen behalten wir uns ausdrücklich vor, die jeweiligen Teilnehmer ganz oder teilweise von der Nutzung von appgefahren auszuschließen und/oder deren Benutzerkonten umgehend zu sperren. Das Recht zur Sperrung besteht auch bei Vorliegen entsprechender objektiver Verdachtsmomente, für die Dauer des Zeitraums, der zur angemessenen Prüfung des Sachverhalts erforderlich ist. Weitergehende Ansprüche und Rechte bleiben jeweils unberührt.8. Beendigung der Teilnahme, Einlösung von

8. Beendigung der Teilnahme, Einlösung von Restguthaben

Der Teilnehmer ist berechtigt, seine Teilnahme an appgefahren jederzeit und ohne Angabe von Gründen durch schriftliche Erklärung oder Erklärung per E-Mail zu beenden. Eine Beendigung unsererseits ist jederzeit und ohne Angabe von Gründen durch schriftliche Erklärung oder Erklärung in Textform (z.B. per E-Mail) mit angemessener Frist möglich.

Im Falle einer Beendigung wird das Benutzerkonto des Teilnehmers deaktiviert und etwa vorhandene Restguthaben können nur noch bis zum Zeitpunkt der Beendigung eingelöst werden. Dem Teilnehmer wird nahe gelegt, seinen Punktestand entsprechend zu prüfen und eventuell vorhandene Restguthaben noch vor Beendigung einzulösen.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt beiderseits unberührt.

9. Änderung dieser Bedingungen

Änderungen dieser Nutzungs- und Teilnahmebedingungen werden dem Teilnehmer vorab schriftlich oder in Textform (z.B. per E-Mail) mitgeteilt. Widerspricht der Teilnehmer dieser Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als durch den Teilnehmer genehmigt. Auf das Widerspruchsrecht und die Folgen des Schweigens wird der Teilnehmer in der Änderungsmitteilung nochmals gesondert hingewiesen.

10. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, soweit nicht zwingendes internationales Verbraucherschutzrecht entgegensteht.

Sollten einzelne dieser Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand: 25.06.15