Alpha Zero: Bildgewaltiger Space Shooter mit Multitouch-Steuerung

Kategorie , , , - von Mel am 18. Dez '12 um 20:16 Uhr

Ich bin ja eher nicht für aufwändige Shooter im Weltall zu haben – aber von der Grafik Alpha Zeros war ich dann doch mächtig beeindruckt.

Die Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad (App Store-Link) ist am Donnerstag zum Download freigegeben worden und kann für 1,79 Euro heruntergeladen werden. Aufgrund der anspruchsvolleren Grafiken benötigt der Shooter 284 MB eures Speicherplatzes, belohnt den Gamer dafür aber auch mit beeindruckenden Effekten.

Ingesamt können in Alpha Zero vier verschiedene Spielerprofile angelegt werden – sehr praktisch, wenn man sich das iDevice mit mehreren Leuten teilt, die alle eigene Spielstände im Game gesichert wissen wollen. In drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden (Kadett, Ass und Elite) stürzt man sich dann in die vorgegebenen Missionen.

Im Großen und Ganzen geht es in Alpha Zero darum, die gegnerischen Raumschiffe zu zerstören, und dabei selbst so wenig Schaden wie möglich zu nehmen. Gesteuert wird das eigene Spaceship mit einer ebenso einfachen wie genialen Multitouch-Steuerung: Mit einem Finger der linken Hand bewegt man sein Raumschiff, mit einem zweiten Finger der rechten Hand werden Ziele anvisiert oder die Autofeuer-Salve richtungstechnisch gelenkt.

Aber schon nach kurzer Zeit wird es richtig schwierig, denn die Gegner kommen von allen Seiten ins Bild geflogen, schießen wild um sich, und werden auch immer größer. Zum Glück sammelt man nach dem Abschuss einer Flotte überlebenswichtige Materialien und Punkte für das eigene Überleben ein, die dann später dazu verwendet werden können, das eigene Raumschiff mit zusätzlichen Waffen oder Abwehrmechanismen weiter zu „pimpen“.

Die Grafik des Spiels muss dabei unbedingt hervorgehoben werden: Beispielsweise ein langsam vor sich hin wandernder Sternenhimmel im Hintergrund, fast schon feuerwerksbunte Raketen mitsamt begeisternden Explosionseffekten und imposante Raumschiffe lassen einen im Spiel fast schon wünschen, einfach nur als Beobachter die ganze Szenerie verfolgen zu können.

Wer statt grafische Schmankerl lieber auf die harten Fakten vertraut, findet auch noch eine integrierte Game Center-Anbindung, mit der Highscores verglichen werden können. Zusammen mit der einfachen Steuerung, den wunderschönen Grafiken und einem epischen Soundtrack empfiehlt sich dieses Spiel für alle Ästheten, die zwischendurch mal ein wenig im Weltraum ballern wollen.

Kommentare5 Antworten

  1. iheini [iOS] sagt:

    Hab’s grad für 0,89 € gekauft

    [Antwort]

  2.  iCubano  [Mobile] sagt:

    Mhh, habe in letzter zeit richtig Galaxy on Fire 2 gesuchtet, was ich sehr ansprechend fand. Vorallem die 3rd Person Perspektive spielt sich gut und actionreich. Aber den hat man ja hier nicht oder?

    [Antwort]

    Mel antwortet:

    Doch, es ist gewissermaßen auch eine 3rd Person-Perspektive – allerdings steuerst du das Raumschiff nicht über virtuelle Buttons bzw. Joystick, sondern per Touch-Steuerung direkt mit dem Finger über den Bildschirm.

    [Antwort]

     iCubano  [Mobile] antwortet:

    Und kann man auch frei herumfliegen z.B. zu Stationen und handeln und so? Also wie in gof2 und einigen anderen weltraumshootern?

    [Antwort]

  3. XultrA sagt:

    Nö, es ist ein Shooter.

    [Antwort]

Kommentare schreiben