Alte Hue-Lampe in der Abstellkammer: Wie wird sie am besten gesteuert?

Fabian Portrait
Fabian 07. November 2017, 07:34 Uhr

Eine ausgediente Hue White Lampe soll in der Abstellkammer für Licht sorgen. Aber wie wird sie am besten automatisch gesteuert?

Philips-Hue-Bewegungsmelder

In einer großen Kiste mit vielen nicht mehr gebrauchten Dingen habe ich am Wochenende eine alte Hue-Lampe gefunden. Mit der Hue White, die warmweißes Licht darstellt und dimmbar ist, kann ich nicht mehr viel Anfangen, denn eigentlich sind alle Leuchten schon mit den entsprechenden Lampen ausgestattet. Kurzerhand habe ich mir überlegt, die Hue White in der Abstellkammer zu installieren, am besten mit einer automatischen Schaltung.

Das Szenario ist also klar definiert: Öffnet sich die Tür, soll das Licht angehen. Ziemlich praktisch ist das vor allem dann, wenn man nicht so einfach an den (innenliegenden) Schalter kommt, weil man mal wieder beide Hände voll hat. Und genau das soll bei einer Abstellkammer ja durchaus vorkommen.

Die Lösung ist eigentlich relativ einfach und kostet aktuell 33,88 Euro: Der Philips Hue Bewegungsmelder. Er ist einfach in das System einzubinden und innerhalb von wenigen Minuten konfiguriert. Irgendwo in der Abstellkammer angebracht, geht das Licht sofort an, wenn sich etwas bewegt. Allerdings ist die Dauer, wie lange das Licht nach der Bewegung aktiv bleibt, fest eingestellt – in der Praxis leuchtet die Lampe also jedes Mal mindestens eine Minute länger, als sich etwas in der Abstellkammer bewegt.

Türkontakt von Elgato mit HomeKit-Unterstützung als zweite Variante

Die zweite Alternative wäre ein Türsensor mit HomeKit-Unterstützung, wie es ihn etwa von Elgato gibt. Mit dem 40 Euro teuren Elgato Eve Door & Window und einer entsprechenden Automation in HomeKit würde sich das Licht immer dann einschalten, wenn die Tür zur Abstellkammer geöffnet wird. Und immer dann ausgehen, wenn die Tür wieder geschlossen wird.

Aber was, wenn die Tür nicht ganz geschlossen wird? Dann bleibt das Licht natürlich eingeschaltet. Zwar könnte man eine Regelung erstellen, dass das Licht nach einer bestimmten Zeit trotzdem ausgeschaltet wird, dann aber würde beim nächsten Betreten kein erneutes Einschalten ausgelöst, da der Türkontakt ja noch offen steht.

Für welche Variante würdet ihr euch entscheiden? Habt ihr möglicherweise schon eine ähnliche Situation so gelöst? Oder habt ihr euch für eine andere Lösung entschieden und findet meine Ansätze komplett Banane? Ich bin gespannt auf eure Meinungen in den Kommentaren.

Angebot
Philips Hue White LED Lampe E27 Erweiterung,...
29 Bewertungen
Philips Hue White LED Lampe E27 Erweiterung,...
  • Dimmbares, warmweißes Licht für Komfort & Sicherheit
  • Programmieren Sie das An- und Ausschalten Ihrer Heimbeleuchtung
Elgato Eve Door & Window - Kabelloser...
18 Bewertungen
Elgato Eve Door & Window - Kabelloser...
  • Eve Door & Window erkennt, ob deine Tür oder dein Fenster offen oder geschlossen ist.
  • Bleib auf dem Laufenden: Erhalte Mitteilungen, wenn bei dir zuhause eine Tür oder ein Fenster geöffnet wird.

Teilen

Kommentare18 Antworten

  1. Jonesman5 sagt:

    Hallo, Ich würde dir die 1 Variante empfehlen da die ganzen hue Produkte immer so perfekt zusammen funktionieren.

    Ich habe mal eine frage und zwar habe ich eine philips aura (ca.4 Jahre) die absolut kein Lebenszeichen mehr von sich gibt kann man da noch irgendwas retten oder nur noch entsorgen ?

    Beste Grüße

  2. Jonesman5 sagt:

    Die Idee hatte ich auch schon Leider ist das die Lampe mit einem festen Netzteil 🙈

  3. googie sagt:

    Habe ich auch mit Bewegungsmelder. Dann einen im begehbaren Kleiderschrank, im Kellerabgang, Gästeklo, Küche, fast alle Hue mit Bewegungsmelder gesteuert. Aber seit dem letzen Firmwareupdate reagieren sie nicht mehr so schnell

  4. robb sagt:

    Ich würde klar für den Bewegungsmelder plädieren. Habe den in der Küche, da er dann auch solange aktiv bleibt wie man rumwurschtelt und dann kann man mit den Händen voll rausgehen ohne ans Licht denken zu müssen.

  5. bloxmox sagt:

    Ich würde Dir auch eher zum Bewegungsmelder raten.

    In meinem Falle würde ich allerdings auf so eine „Hightech-Lösung“ verzichten. In der Abstellkammer habe ich eine „ganz normale“ LED-Birne in einer E27-Fassung angebracht. 🙂

  6. Hexenbraut sagt:

    Ja, Variante 1 , mit Bewegungsmelder klappt super.
    Bei mir ist es auf 50% AN, bei öffnen der Abstellkammer, bei 1 Minute Nichtbewegung, dimmt er dann nochmal um 50% runter(also auf 25%). Wenige Sekunden danach auf AUS.

  7. Dirk sagt:

    Hi, seit dem letzten Update der Hue Produkte wird der Bewegungsmelder in HomeKit als Sensor angezeigt. Mit dem Sensor kann in der Home App eine Automation erstellt werden die das Licht ausstellt wenn der Sensor keine Bewegung entdeckt. So geht das Licht schon nach ca. 10 Sekunden aus.

  8. Polybios sagt:

    Auch ich benutze viele Hue Lampen im Haus.
    Aber sowohl für die Abstellkammer, als auch für das Gäste WC hab ich eine einfache kleine LED Lampe mit Bewegungsmelder für die Steckdose in Gebrauch. Steckdose deshalb, weil die Erfahrung mit Batterie und Akku Lampen sehr schlecht ist.
    Für mich ist dies, obwohl eingefleischter Hue Fan, die Beste Lösung. Und zudem noch die Billigste! Knapp 15€ für beides.

  9. icarus sagt:

    Wie willst du denn, wenn du beide Hände voll hast die Tür aufmachen?

  10. MaJu sagt:

    Oder über FHEM, wenn man neben einer Hue-Lampe auch einen Homematic-Türsensor „übrig“ hat – das klappt seit Jahren super.

  11. Benno sagt:

    Mit Alexa 😉

  12. 3766 sagt:

    Wie mache ich es das eine Lampe an einer EVE Steckdose nach dem einschalten über das ipad nach 30min wieder ausgeht?

    • Mitsch sagt:

      Das würde mich auch interessieren – über Homekit habe ich (bisher) keine Möglichkeit gefunden, eine Aktion (Lampe/Steckdose/Heizung ein- oder ausschalten) nach einer bestimmten Zeit (10/15/30 Minuten) nach einem Event (Bewegungsmelder registriert Bewegung/Licht wird ausgeschaltet/etc.) auszuführen.

      Es wäre für mich fantastisch, wenn es da etwas gibt 😉

  13. Conber sagt:

    Wie wäre es mit Bewegungsmelder und Türkontakt? Löst das Problem mit der offenen Tür und verkürzt die Nachleuchtzeit. Weiterer Vorteil: Die Tür fällt zu, du hast die Hände voll und stehst noch in der Kammer. Dann haste wenigstens Licht.

Kommentar schreiben