appgefahren News-Ticker am 2. Mai (5 News)

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Fabian am 02. Mai '13 um 15:10 Uhr

Ist heute eigentlich erst Montag? Wie dem auch sei, in unserem News-Ticker gibt es wie gewohnt alle Kleinigkeiten kurz und kompakt.

+++ 15:10 Uhr – Apple: Neues MacBook mit schneller Grafik +++
Wie Cult of Mac berichtet, soll in den neuen MacBooks ein starker Grafik-Chip verbaut werden, der auch ein Retina-Display antreiben könnte. Erst vor wenigen Tagen, hatte sich ein Analyst geäußert, dass ein Retina-Display im MacBook Air unwahrscheinlich ist – wir sind gespannt.

+++ 11:15 Uhr – Telekom: Auch Bestandskunden werden gedrosselt +++
Zunächst hieß es, dass nur Neukunden von der neuen Regelung zur Drosselung der DSL-Geschwindigkeit ab einem bestimmten Datenvolumen betroffen wären. Mit der Veröffentlichung von neuen AGBs weitet die Telekom seine viel diskutierte Methode aber auch auf Bestandskunden an. “Wehren können sich Telekom-Kunden nur bis 2018. Bis dahin soll niemand gezwungen werden, seinen Anschluss auf die neue Technologie umzustellen”, schreibt der Focus über die neue Technik All-IP. Man darf gespannt sein, wie sich dieser Spaß entwickeln wird…

+++ 8:00 Uhr – iPad: Marktanteil sinkt +++
Das Apple nicht ewig alle modernen Tablets verkaufen würde, dürfte jedem klar sein. Mittlerweile hat die Konkurrenz aufgeholt und stellt durchaus brauchbare Alternativen zur Verfügung. Das iPad ist mittlerweile auf einen Marktanteil von 40 Prozent gefallen, Android-Tablets kommen auf 56 Prozent – allerdings sitzen hier deutlich mehr Hersteller im Boot.

+++ 7:30 Uhr – iOS 7: Wird alles rechtzeitig fertig? +++
In der Gerüchteküche geht es hin und her. Einige Medien berichten, dass Apple mit iOS 7 nicht rechtzeitig fertig wird, andere Medien halten davon nichts. Klar ist: Mittlerweile gibt es verschiedene Quellen, die bestätigen, dass Apple Ingenieure von OS X 10.9 zum iOS-Projekt abgezogen hat. Anscheinend arbeitet man also bereits im sechsten Gang an durchaus größeren Neuerungen. Einen ersten Eindruck erhalten wir in rund einem Monat.

+++ 7:20 Uhr – Twitter: Was passiert in der Nähe? +++
Mit einem Update der Twitter-App können Fans des sozialen Netzes nun schnell herausfinden, was in ihrer Nähe geschieht. Außerdem neu: Die Wiedergabe von Videos wurde verbessert und man kann Freunde direkt aus der App einladen.

Kommentare11 Antworten

  1. patricks [iOS] sagt:

    Sollte heute nicht angry birds Friends kommen?

    [Antwort]

    [iOS] antwortet:

    Gute frage….

    [Antwort]

  2. Bridgeman [iOS] sagt:

    T-Cumb ist das Allerletzte.

    [Antwort]

  3. Ackbar sagt:

    Tja, dann hat die Telekom halt bald noch weniger Kunden. Bei den Preisen, die die haben wundert mich eh, dass sie überhaupt noch Kunden haben..

    [Antwort]

  4. Dr.Tiki sagt:

    Also aus den AGBs lese ich nicht heraus dass diese auch für Bestandskunden gelten. Zudem muss eine AGB-Änderung dem Kunden direkt mitgeteilt werden (sonst gilt sie nicht). Betroffene Bestandskunden haben aufgrund der AGB-Änderung dann ein Sonderkündigungsrecht (egal ob der Kunde eine Mindestvertragslaufzeit hat oder nicht). Und solange die Kunden dies nutzen und scharenweise der Telekom weglaufen wird sich wohl die Konkurrenz hüten es der Telekom gleich zu tun.

    [Antwort]

    MiMa77 antwortet:

    Genau da liegt das Problem:
    Mit dem bevorstehenden Zwangswechsels aller Kunden auf VoIP bis 2018 wechseln die “Betroffenen” in einen neuen Tarif, welchen es nur mit Drosselung gibt.
    Dann würde nur Wechseln helfen, aber andere Anbieter haben auch seltsame AGBs. So binden einige Anbieter den Kunden mit IPv4 nur per NAT an oder erzwingen ihre Billig-Router oder verbieten den Betrieb eines Servers (ist eine kleine Nas-Box in dem Sinne schon ein Server?) oder haben selbst eine Drossel in den AGBs.
    Alles so armselig.

    MM , der bis 2018 deshalb wohl bei DSL 16000 + Analoganschluss bleibt.

    [Antwort]

    Dr.Tiki antwortet:

    Hmm, auf IP bin ich schon umgestiegen. Somit können die mich nicht so einfach zwangswechseln. Ich hoffe aber auf die AGB-Änderung, dann hab ich das Sonderkündigungsrecht und die Telekom noch nen Kunden weniger. Kann man nur hoffen und wünschen dass ein Anbieter die Gunst der Stunde nutzt und seine AGBs sauber hält und somit alle abgesprungenen Kunden einsammeln kann.

    Ich verweise hier auch mal auf http://www.hilf-telekom.de – Eine Initiative von digitalegesellschaft.de

    Die Plakatdesigns dort sprechen die richtige Sprache.

    [Antwort]

    uncleBen antwortet:

    damit gehörst du leider zu dem kleinsten teil der telekom kunden die sich glücklich schätzen können erstmal vom neuen vertrag nicht betroffen zu sein. aber deine gleichgesinnten sind in der absoluten minderheit …

  5. Ghost19 sagt:

    Ich finde das auch ne sauerrei von der T-Doof, frage mich aber wozu das ganze Glassfasser/LTE und dann Drosslung! war 7 Jahre bestandskunde gewesen bis vor 3 Jahren als ich nicht mehr Speed bekommen habe. Tja wäre ich jetzt noch da hätte ich aus diesem Grund gekündigt. den diese flatrate brauchen wir in unseren heutigen Zeiten! T-Home, surfen Online Games und Co verbrauchen wir mehr als Zufuhr, und wärendessen gedrosselt zu werden! Na dann tschüss.

    [Antwort]

  6. TEV4S sagt:

    Ich hasse die Telekom!!! Willkommen zurück in den 90ern!!

    [Antwort]

Kommentare schreiben