appgefahren News-Ticker am 9. Oktober (5 News)

Fabian Portrait
Fabian 09. Oktober 2017, 16:16 Uhr

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

+++ 16:16 Uhr - StreamOn: Telekom verstößt gegen Netzneutralität +++

Die Bundesnetzagentur hat einmal mehr Stellung gegenüber der StreamOn-Datenoption der Telekom bezogen und geurteilt, dass gegen die Netzneutralität verstoßen wird. Allerdings nicht generell, sondern nur weil Video-Inhalte komprimiert werden, Audio-Inhalte dagegen nicht. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen.

+++ 10:30 Uhr - Zubehör: Amazon Echo für 99 Euro im Angebot +++

Amazon verkauft den großen Echo gerade für nur 99 Euro (Amazon-Link). Angekündigt sind schon neue Echo-Geräte, ihr entscheidet euch dann bewusst für alte Hardware.

+++ 6:52 Uhr - Tim Cook: Zu Besuch in Frankreich +++

Tim Cook ist mal wieder in der Nähe. Bis nach Deutschland schafft es der Apple-Chef heute allerdings nicht, stattdessen steht ein Besuch beim französischen Präsidenten Emmanuel Macron auf dem Programm.

+++ 6:51 Uhr - iPhone X: In freier Wildbahn gesichtet? +++

Die Zeit vor dem offiziellen Verkaufsstart des iPhone X wird Apple auch für letzte Tests nutzen. Sehen wir in diesem Video etwa ein iPhone X in freier Wildbahn? Leider ist der Clip nur ein paar Sekunden lang.

+++ 6:48 Uhr - iOS-Updates: Werden alte iPhones langsamer? +++

Immer wieder heißt es, Apple würde alte iPhone-Generationen mit iOS-Updates langsamer machen. Zumindest auf dem Papier ist das nicht der Fall, wie diese Analyse nun zeigt.

Teilen

Kommentare22 Antworten

  1. zeroG sagt:

    6:48 Uhr: Natürlich wird alte Hardware mit neuerer OS-Version etwas langsamer, weil da immer mehr Funktionen drin sind. Dadurch steigen die Latenzen, das Telefon fühlt sich langsamer an. Rein technisch gesehen wird es natürlich nicht langsamer, durch Optimierungen neuerer OS-Versionen vielleicht sogar schneller, was aber durch das Mehr an Funktionen mehr als nur aufgefressen wird. Würde man das Gerät bei der alten OS-Version belassen, wäre es auch nach 3-4 Jahren so schnell wie am Anfang, aber da dann die ganzen inzwischen gefundenen Sicherheitslücken ungefixt bleiben ist das keine vernünftige Option.
    Dass Apple die älteren Geräte absichtlich langsamer macht ist natürlich Bullshit. Das Gegenteil ist der Fall und das sieht man an den Benchmark-Ergebnissen.

  2. KaM! sagt:

    Ich hab ein iPhone 6 und seit iOS 11 dauert es ewig bis sich eine App löscht.

  3. Cofrap sagt:

    Ein iPhone X … in freier Wildbahn … hoffentlich kein Problem iPhone, derartiges wird erschossen mit Besitzer o_O ^^

    • WePe sagt:

      @Copfrap: Ist nicht (fast) jedes iPhone hin und wieder mal ein Problembär…? 😡

      (Von seinen noch gefährlicheren großen Brüdern, dem Pestpad und dem Killermac ganz zu schweigen!)

  4. lukrifaktor sagt:

    Mein iPhone 6 ist auf jeden Fall sehr viel langsamer

    • zeroG sagt:

      Ja klar, weil Du ihm mehr Aufgaben gibst als früher.

      • Kai sagt:

        Welche Hintergrundprozesse sind denn dazu gekommen?

        • zeroG sagt:

          Eine gute Frage, lässt sich nicht mit vertretbarem Aufwand rausfinden, habe zumindest keinen Vergleich gefunden. Man kann zwar mit Apps wie System Status behelfen, aber damit sieht man nur was aktuell auf dem Gerät los ist. Man könnte das vor und nach einem Update auf iOS 11 laufen lassen und anschließend auf dem selben Gerät vergleichen.
          Ich bin nun seit iOS 3 dabei und im Laufe der Jahre sind viele Funktionen dazugekommen, die Menüstruktur ist immer komplexer geworden, immer mehr Optionen. Das was man im UI sieht ist ja auch nur die Spitze des Eisbergs, unter der Haube ist deutlich mehr los. Es sind definitiv immer mehr Hintergrundprozesse aktiv. Die Latenzen sind logischerweise größer geworden, und das OBWOHL lt. dem Benchmark auf allen getesteten iPhone-Modellen die GPU-Performance mit iOS 11 z. T. deutlich verbessert wurde, mit leichten Einbußen bei der CPU-Performance. D. h. Apple begegnet dem Latenzen-Problem aktiv.
          Aus dem verlinkten Artikel:
          „That said, there are some factors that might affect people’s perception of performance after updating an older device with a newer version of iOS. An update might add new features that use more resources or require more processing power. New apps developed for the latest models might not run as smoothly on older devices. Conversely, apps designed for an earlier version of iOS might not take full advantage of optimizations in the latest version. And then there is always the psychological effect of knowing that there is a new and improved model available, which can make your own device seem outdated.“
          Aber wen interessieren schon Fakten? Wie man weiter oben sehen kann gibt es hier im Forum Leute, die zwar keine Ahnung haben, nichts verstehen wollen, aber trotzdem selbstverständlich eine Meinung haben (damit meine ich nicht Dich). Ich frage mich, wer von den hier Anwesenden überhaupt noch etwas liest, geschweige denn technische Zusammenhänge versteht.

  5. igeek sagt:

    Interessant wäre ja was genau die Unterschiede zwischen dem Echo und Echo plus (der neue) sind.

  6. McGyver sagt:

    Mein iPad 2 ist auch langsamer als der iPad Pro 2 … 😉 aber für YouTube und so geht noch!

  7. axeld sagt:

    „Ihr entscheidet euch dann bewusst für alte Hardware.“ Alte Hardware ist nicht immer schlecht… Ich hätte eher geschrieben, dass man sich dann für eine ältere Generation entscheidet und noch einen Link zu einem Vergleich hinzugefügt.

Kommentar schreiben