Nach 10 Jahren: Das „Apple Music Festival“ wird eingestellt

Freddy Portrait
Freddy 05. September 2017, 07:15 Uhr

Die Ankündigung zum alljährlichen Musik-Festival ist ausgeblieben - aus einem guten Grund.

Apple Music Festival

Seit 10 Jahren hat Apple in jedem Jahr das iTunes Festival abgehalten. Bekannte Künstler sind in London aufgetreten, die Tickets konnte man nur gewinnen. Alle Auftritte wurden per Stream live im Internet übertragen und konnten über iPhone, iPad, Mac und Apple TV abgerufen werden. Damit ist jetzt aber Schluss. Nach 10 Jahren iTunes Festival (später Apple Music Festival) endet jetzt ein bekanntes Festival-Format - das hat Apple gegenüber Music Business Worldwide bestätigt.

Der Startschuss fiel damals im Jahr 2007. Im "Institute of Contemporary Arts" standen unter anderem Amy Winehouse, Mika und Kasabian auf der Bühne. Seit 2009 wurde das iTunes Festival im Roundhouse ausgetragen, unter anderem waren Lady Gaga, Kings of Leon, Coldplay und weitere namhafte Künstler der Einladung von Apple gefolgt. Im letzten Jahr wurde der 10. Geburtstag gefeiert, und zwar mit Elton John, Alicia Keys, One Republic, Robbie Williams, Britney Spears und Michael Bublé.

Apple Music Festival nach 10 Jahren beendet

Warum Apple das Festival nach 10 Jahren streicht, ist noch nicht ganz klar. Es ist aber davon auszugehen, dass sich Apple lieber auf einzelne Formate konzentriert, wie zum Beispiel die Serie Carpool Karaoke oder Musik-Dokumentationen. Ich persönlich bedaure den Wegfall, da ich gerne einige Livestreams der tollen Konzerte angesehen haben.

Teilen

Kommentare6 Antworten

  1. Letzify sagt:

    Kinos of Leon 😂😂😂

  2. KaM! sagt:

    Der Apfel verwittert so langsam

  3. suicide27survivor sagt:

     muß halt sparen, an allen Ecken und Kanten, schade 🙁

  4. Obst-Micha sagt:

    Soso, „Die fehlende Ankündigung [..] ist ausgeblieben“
    Profis am Werk 😂
    Ich spendiere einen Kaffee ☕️…

Kommentar schreiben