Apple passt Remote-App an iOS 7 und iTunes 11.1 an

Kategorie , , - von Fabian am 05. Nov '13 um 08:07 Uhr

Gestern Abend habt ihr es bereits in unserem News-Ticker lesen können, nun wollen wir noch einmal ausführlich auf das Update der Remote-App von Apple eingehen.

Remote-AppDie eigene iTunes-Bibliothek ganz einfach mit dem iPhone oder iPad steuern – dazu greift man am besten auf die Remote-App (App Store-Link) von Apple zurück. Hat man sich im gleichen Netzwerk ordnungsgemäß mit dem Computer verbunden, kann man mit der App seine komplette Musik-Wiedergabe über das iPhone oder iPad steuern. Die App wird natürlich kostenlos zum Download bereit gestellt.

Mit dem Update auf Version 4.0 hat Apple es endlich geschafft, auch eine der letzten Applikation an iOS 7 anzupassen (nur Meine Freunde suchen, iTunes U und iBooks erstrahlen noch im alten Glanz). Das ganze Design der App wurde optisch aufgefrischt, das macht sich vor allem in der iPhone-App deutlich bemerkbar. Die iPad-Applikation wurde vom Design her dagegen deutlich mehr an iTunes angelegt, wobei man hier natürlich auch viel mehr Platz zur Verfügung hat und man sich viel eher am Desktop-Design orientieren kann.

Die Feature-Liste von Remote ist auf iPhone und iPad ziemlich lang. Man kann nicht nur iTunes am Computer und sein Apple TV steuern, sondern auch zahlreiche Informationen einsehen, ohne zum Computer wechseln zu müssen. Die Remote-App zeigt beispielsweise an, welche Titel als nächstes gespielt werden, kann neue Lieder zu einer Playlist hinzufügen und kann natürlich die gesamte iTunes-Mediathek durchsuchen.

Besonders praktisch finde ich die Remote-App, wenn man einen oder mehrere AirPlay-Lautsprecher zuhause hat. Dann kann man die Musik nämlich nicht nur am Computer wiedergeben, sondern über die Remote-App eben auch die AirPlay-Lautsprecher aktivieren. Noch ist es direkt vom iPhone oder iPad ja nicht möglich, direkt mehrere Geräte anzusprechen – über den Computer und die Remote-App ist das aber sehr wohl möglich.

Kommentare3 Antworten

  1. AppStore Tester sagt:

    Aber die Funktion iTunesDJ ist nicht magisch wieder aufgetaucht?

    [Antwort]

  2. H. [iOS] sagt:

    Es gibt noch weiter Apps von Apple die nicht angepasst sind. Wie: iAd Gallery, Keynote Remote und iTunes connect mobile oder auch die WWDC App.

    [Antwort]

  3. Dedicato sagt:

    iBooks sollte auch mal langsam drankommen.

    [Antwort]

Kommentare schreiben