Apple Watch Series 3: Akkulaufzeit, Sprechdauer, Tarifpreise, eSIM & mehr

Freddy Portrait
Freddy 13. September 2017, 13:33 Uhr

Gerne möchten wir euch weitere Details zur neuen Apple Watch Series 3 mit auf den Weg geben.

apple watch 3

Gestern Abend hat Apple die Apple Watch Series 3 vorgestellt, die jetzt auch ohne iPhone ins Internet kann - und sich somit unabhängiger nutzen lässt. Doch wie steht es um die schon jetzt kurze Akkulaufzeit, die durch ein GPS- und Cellular-Modul weiter beeinträchtigt wird? Apple informiert über die Akkulaufzeit der Apple Watch 3.

Apple lässt wissen:

"Unser Ziel für die Batterielaufzeit sind 18 Stunden nach einer Aufladung über Nacht. In diesen 18 Stunden sind natürlich Dinge wie die Uhrzeit ablesen, Benach­richtigungen empfangen, Apps verwenden und 30 Minuten trainieren eingerechnet. Und weil jeder die Apple Watch unterschiedlich nutzt, haben wir auch noch andere Tests durchgeführt."

Die Batterielaufzeit von 18 Stunden beinhaltet dabei 90 Display-Aktivierungen durch Armheben, 90 Benach­richtigungen, 45 Minuten App-Nutzung und 30 Minuten Training mit Musik von der Apple Watch über Bluetooth im Verlauf von 18 Stunden. Die Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) Nutzung beinhaltete im Laufe der 18 Stunden für insgesamt vier Stunden eine Verbindung über LTE und für 14 Stunden eine Bluetooth Verbindung zum iPhone.

apple watch series 3

Die Sprechdauer mit Verbindung zum iPhone beträgt 3 Stunden, über eine LTE-Verbidnung reduziert sich die Sprachdauer auf 1 Stunde. Bei reiner Audiowiedergabe erreicht man 10 Stunden, bei einem Workout mit Outdoor-Training mit GPS und LTE 4 Stunden. Wird die Apple Watch mit dem magnetische Ladekabel verbunden, wird der Akku von 0 auf 80 Prozent innerhalb von 1,5 Stunden geladen, 100 Prozent werden nach 2 Stunden erreicht.

Telekom ist vorerst exklusiver Partner für die Apple Watch 3

Ihr wollt mehr Unabhängigkeit und möchtet die Uhr mit LTE nutzen? Dann müsst ihr zwingend das Telekom-Netz verwenden. Kurz nach der Veröffentlichung des Artikels hat die Telekom eine Sonderseite mit Tarifinfos geschaltet: Die ersten sechs Monate eSIM wird man mit der Apple Watch Series 3 kostenlos nutzen können, danach fallen je nach Tarif maximal 4,95 Euro pro Monat an. Vodafone hat auf unsere Anfrage hin bestätigt, dass sie die Apple Watch 3 nicht ins Angebot aufnehmen werden - und demnach auch keinen Tarif anbieten. Das ist schade, denn entsprechende Optionen für eine Samsung-Smartwatch mit eSIM gibt es bei Vodafone durchaus. 

Was ist eigentlich eine eSIM?

Da die Apple Watch eine kleine smarte Uhr ist, ist der Platz für Hardware begrenzt. Genau aus diesem Grund setzt Apple auf eine eSIM, die deutlich kleiner als eine herkömmliche Nano-SIM ist und direkt im Gerät verbaut ist.

Die Telekom erklärt:

Die eSIM ist viel kleiner als eine SIM-Karte aus Plastik. Damit kann die eSIM auch in relatv kleinen Geräten, wie z.B. Smart Watches, verbaut werden. Diese können dann wie ein Smartphone zum telefonieren und surfen genutzt werden. Mit der eSIM nutzen Sie alle Telekom-Dienste (z.B. Rufumleitung und Roaming) wie bisher mit der klassischen SIM-Karte.

Um die Apple Watch 3 mit der eSIM nutzen zu können, wird man ein Profil auf ihr ablegen müssen. Apple verweist darauf, dass man beim ersten Einrichten der Apple Watch aufgefordert wird, einen Code einzugeben, den man vom Anbieter erhalten wird.

Die Preise für die Apple Watch Series 3 mit GPS und Cellular starten bei 449 Euro mit Aluminiumgehäuse und Sport- oder Sport Loop-Armband. Wer sich für ein Edelstahlgehäuse entscheidet, ist mit mindestens 749 Euro dabei. Die Nike-Sondermodelle sind ab 449 Euro zu haben. Und wer es besonders exklusiv möchte, greift zur Hermès-Edition, die bei 1299 Euro startet. Sollte man sich für das Keramikgehäuse entscheiden, das jetzt auch in Grau verfügbar ist, zahlt man 1399 Euro.

Teilen

Kommentare52 Antworten

  1. Rimme sagt:

    Bin ein Fan der Apple Watch, aber die LTE Funktion finde ich total überflüssig. Und schon gar nicht wenn ich dafür eine monatliche Zuzahlung leisten muss. Irgendwo hört es für mich mit der Erreichbarkeit auf…

  2. Northbuddy sagt:

    Wie gross ist der Akku in einer W3 ohne Cellular im Vergleich zu einer Watch 3 mit?
    Oder anders gefragt: Hat eine W3 ohne Cellular denselben Akku verbaut wie eine mit Cellular und deshalb ggf. eine längere Laufzeit (auch wenn Apple dies nicht angibt)?

  3. Sturmwind80 sagt:

    Kann man die Funktion ausschalten, dass beim Armheben das Display angeht?

  4. Fri sagt:

    Kann man. Mache ich oft. Kinomodus einschalten und dann den Ton über die Glocke aktiveren. Das spart enorm. Habe so am Abend je nach Nutzung noch bis zu70- 90%👍

  5. der ich sagt:

    Blöde Frage sicher aber trotzdem, kann ich die W3 mit esim auch ohne wie eine ohne esom verwenden oder muss ich sie dann auch mit sein verwenden?

  6. SoBuLa sagt:

    Was ist das für ein Mist? Nur die Telekom bietet einen Tarif an? Wie bitte soll das dann mit der selben Rufnummer funktionieren, wenn man sonst bei Vodafone ist?
    Traurig, dass man quasi gezwungen wird einen Tarif bei einem der in meinen Augen unfreundlichsten Providern zu buchen, um die W3 nutzen zu können. Gerade für ältere Menschen, welche nicht immer ein iPhone dabei haben, wäre das eine Möglichkeit schnell Hilfe holen zu können…insbesondere in Verbindung mit der Arrhythmieerkennung.
    Wie kann man nur Vodafone aussperren? Apples Entscheidungen werden immer merkwürdiger.

    • suicide27survivor sagt:

      Back to 3G(S) Zeiten👏🏻

    • t3st0r sagt:

      Vodafone wurde nicht ausgeschlossen, Vodafone hat sich dazu entschieden eSIM nicht zu unterstützen (vorerst).
      Und selbstverständlich funktioniert das mit der selben Nummer nur, wenn diese Nummer auch aus dem Telekom-Netz ist 🙄

      • SoBuLa sagt:

        Aber Vodafone unterstützt doch z.B. die eSIM beim iPad.
        Warum sollte sich Vodafone das Geschäft entgehen lassen? Das kann ich mir nur schwer vorstellen. 🤔

    • fire2002de sagt:

      Die pappenheimer vom vodafone wollten auch wifi calling ablehnen… Jetzt hat es jeder. Keine Sorge die werden sicher nachziehen.

  7. Constantin S [iOS] sagt:

    Was sind denn jetzt die Unterschiede zwischen W3 ohne Cellular und der W2?

  8. Adrian007 sagt:

    Ich frag mich ob das alles so gut ist, eine Uhr mit Mobilfunk/Bluetooth und WLAN ständig am Handgelenk zu tragen. Man sagt ja schon beim Handy sollte man aufpassen und es nicht zu nah am Körper tragen, aber bei der Uhr seh ich es noch kritischer. Was denkt ihr?

    • Reg sagt:

      „Man“ sagt hierbei nichts.

      „Man“ sollte es vermeiden bei einem Balken Empfang stundenlang in der Pampa zu telefonieren und dadurch sein Ohr langsam mit 2W zu erhitzen. Deswegen empfiehlt es sich für Dauertelefonierer ein Headset zu tragen.

      Die Uhr hat nur Saft für 1 Stunde Standleitung – das ist bei weitem nicht ausreichend. Zudem glaube ich kaum, dass ihre Sendeleistung höher ist.

      Ansonsten sind die regulären Statuspings im Mobilfunk auch für die sagenumwobene Familienplanung unbedeutend.

      Bluetooth und WLAN haben hier nichts zu suchen, da viel zu schwach.

  9. midadi sagt:

    Also 10 Euro zusätzlich bezahlen für eine Funktion die aktuell mit dem iPhone im normalen Vertrag ist – nein danke! Die Watch 2 reicht da vollkommen aus!

  10. patrickd89 sagt:

    Die Edelstahl gibt es ab 649

  11. romeobossini sagt:

    Wie schaut es denn dann mit einem Weiterverkauf aus, wenn die Uhr an meinen Vertrag gekoppelt ist?

  12. tedNAL sagt:

    Ich finde es schade, dass es die 3er ohne LTE nur in Alu gibt. Wollte mir eigentlich die Edelstahl holen. Weiss jemand ob es möglich ich die LTE-Watch auch ohne LTE zu aktivieren – habe dazu leider nichts gefunden 🙁

  13. th0m4s sagt:

    Habe soeben mit dem Telekom Kundenservice telefoniert. In meinem Magenta Mobil L Tarif sind bis zu zwei weitere SIM Karten kostenlos enthalten. Habe ihr dann gesagt, dass ich eine eSIM brauche für die kommende Apple Watch Series 3. Die eSIM wurde direkt eingerichtet und ich erhalte die kommenden Tage einen Brief mit dem Code. Ich muss keine 5 oder 10 Euro mehr bezahlen.

  14. Twotone sagt:

    Warum ist so ein häßlicher roter Punkt auf der Krone? Nur damit das neidische Gegenüber gleich erkennen kann, dass es sich bei meiner Uhr um ein Modell der neuesten Generation handelt?

    • M_A_K_K_O sagt:

      Damit Leute wie Du sich den ganzen Tag lang darüber den Kopf zerbrechen, deshalb ist der rote Punkt da auf der Krone

    • WePe sagt:

      @Twotone: Ich gehe davon aus, dass die Antwort lautet: „Nur damit das neidische Gegenüber gleich erkennen kann, dass es sich bei deiner Uhr um ein Modell der neuesten Generation handelt!“

      Apple denkt halt auch an die Kleinigkeiten – das ist so süß.. „Kotz-Smiley“

      (Eventuell kannst du mit dem „roten Knopf“ aber auch einen atomaren Erst-/Zweitschlag starten – ich glaube, der kleine Dump hat sowas Praktisches.)

  15. Gollum-Allein sagt:

    Ich habe die 2. Serie und werde diese auch behalten !

  16. M_A_K_K_O sagt:

    Wie jetzt? Vodafone unterstützt keine E-SIM?

  17. Geheimratsecki sagt:

    Ist nur blöd, dass die Telekom wie O2 auch in den Regionen, wo ich unterwegs bin, sowas von schlecht in der Netzabdeckung ist.
    So dass sich ein Wechsel zum rosa Riesen nicht lohnt.

  18. birne13 [iOS] sagt:

    Ich habe einen relativ teuren Telekom-Vertrag inklusive 3 Multi-sim-Karten. Ich hoffe doch mal stark, dass ich eine davon in eine e-sim umwandeln und mein normales Datenvolumen nutzen kann. Ein weiterer Vertrag nur für die Uhr kommt jedenfalls nicht infrage

  19. Nico sagt:

    Update zu den Kosten der eSIM:

    „Die eSIM der Apple Watch wird demnach wie eine herkömmliche MultiSIM behandelt. Eine solche zusätzliche Karte kann für 4,95 Euro pro Monat zum Vertrag hinzugebucht werden. Kunden, die im MagentaMobil L+, in der Premium-Variante dieses Tarifs oder im MagentaMobil XL Premium telefonieren, können zwei MultiSIMs ohne zusätzliche Kosten bekommen. Dazu gibt es Optionen wie Multi Data S, in denen zwei Extra-Karten bereits enthalten sind.“

    Quelle: https://www.teltarif.de/apple-watch-esim-lte-telekom-kosten/news/70017.html

  20. KnuBi sagt:

    Exklusiv Telekom, die sollen doch ihren neumodischen Dreck behalten, meine 1.Gen AppleWatch tut es hoffentlich noch eine Zeit, danach kommt mir „wieder“ keine Uhr ans Handgelenk. 650€ für ne Uhr im Edelstahlgehäuse, ich glaube es hackt!

  21. KaM! sagt:

    Hab ich das richtig verstanden das Siri auf der Series3 auch per Voice antworten kann???

  22. roxiso sagt:

    Telekom??? Never ever … meine erste Apple Watch ist mir dann doch sehr ans Herz gewachsen und wird noch ein bisschen halten. Vielleicht kommen ja bald andere Provider dazu 😉

  23. Gollum-Allein sagt:

    Da ich mein IPhone immer dabei habe lohnt es sich für mich nicht meine Serie 2 zu ersetzen. Eventuell die nächste Generation! Die Akkulaufzeit der dritten Serie ist mit der SIM ja nicht besser geworden. Und 30 Min Sport ist ein Witz.
    Mit der Serie 2 kann ich locker 4 Stunden meinen Sport aufzeichnen und habe am Abend noch 50% Akku.

Kommentar schreiben