ArtRage: Umfangreiches Zeichentool für iPhone kostenlos, iPad-Version günstiger

Kategorie , , - von Freddy am 07. Jan '13 um 17:10 Uhr

Euch fehlt noch ein einfaches, aber umfangreiches Zeichenwerkzeug auf iPhone oder iPad? Wir wäre es mit ArtRage?

Die iPhone-Version (App Store-Link) von ArtRage wird derzeit kostenlos angeboten, für die iPad-Version (App Store-Link) zahlt man im Moment nur 2,69 Euro statt 4,49 Euro. ArtRage ist ein mächtiges Zeichenwerkzeug, mit dem man wirklich schöne Bilder zaubern kann.

Mit ArtRage dürften jedenfalls nicht nur Gelegenheitskünstler Spaß haben, sondern auch Menschen, die öfter mal zu Pinsel und Farbe greifen. Durch gute Programmierung verblassen die Farben zum Beispiel langsam, je länger man mit dem Finger über den Bildschirm gleitet.

Natürlich ist es auch möglich verschiedene Farben miteinander zu mischen oder verlaufen zu lassen. Neben Ölpinsel gibt es unter anderem eine Airbrush-Funktion, Kreide oder Stifte. Eines haben alle Malutensilien gemeinsam: Die gemalten Striche werden in Echtzeit gerendert. Natürlich gibt es Support für das Retina-Display, fertige Bilder lassen sich als PNG oder JPG exportieren und zum Beispiel per E-Mail versenden.

Die iPhone-Version kommt derzeit auf eine Wertung von dreieinhalb Sternen, die iPad-Edition liegt bei guten vier Sternen. Natürlich ist das große Display des iPads bei Zeichnungen deutlich von Vorteil. Was man für beeindruckende Ergebnisse erzielen kann, seht ihr zum Beispiel in diesem Video - hier wird auf dem iPad 2 mit ArtRage eine Karikatur von Steve Jobs erstellt.

Kommentare5 Antworten

  1. bpa sagt:

    So sehr ich ArtRage am PC schätze, ich werde auf dem iPad nicht warm damit. Es laggt wie die Sau und flüssiges Zeichnen ist nicht möglich. Mir fehlt die Nähe zum echten Zeichengefühl. Das hat procreate viel besser gelöst und damit bleibt das auch (meine) Referenz.

    [Antwort]

    Weixel antwortet:

    Geht mir genauso, habe jetzt seit weihnachten en ipad und zeichne damit auch immer mehr. Bei den apps die ich bis jetzt getestet hab kam ich mit procreate am besten klar (artrage hab ich noch nicht, kann ich also nichts zu sagen).
    Artstudio sieht auch sehr stark aus, müsste ich mich glaub ich aber länger mit beschäftigen, da es dort viele einstellmöglichkeiten gibt, die ich aber nicht so übersichtlich finde wie bei procreate.

    [Antwort]

  2. Kaiser [Mobile] sagt:

    Auch wenn ArtRage echt tolle Werkzeuge an Bord hat ist es kaum zu gebrauchen. Die Tipps zum beschleunigen der App helfen definitiv nicht, zumindest nicht beim iPad 2. Ob man auf einem 4″ iPhone Display wirklich zeichnen kann – Ich glaube das muss man wirklich wollen. Echt schade, die App hat Potential, mangels Performance kommt nichts außer Frust rum

    [Antwort]

  3. Salix sagt:

    Lässt sich die Auflösung für die Ausgabe irgendwo ändern? Beim Export erhalte ich nur Mini Bildchen, die circa 700 × 900 Pixel groß sind.

    Zum Zeichnen kann ich ansonsten Sketchbook Pro, MyBrushes Pro und Paper empfehlen.

    [Antwort]

  4. Vectrex sagt:

    Ich habe alle Maltools durch und bin wie meine Vorredner auch bei ProCreate hängen geblieben und habe da alle Pinsel gekauft ! Der Flow ist super !

    [Antwort]

Kommentare schreiben