Assassin’s Creed Identity: Tolles Spiel mit schlechter Update-Politik erstmals günstiger

Fabian Portrait
Fabian 02. Juli 2016, 10:28 Uhr

Eigentlich ist Assassin's Creed Identity eine glasklare Empfehlung - wenn da nicht eine Sache wäre. Immerhin kann man aktuell beim Kauf sparen.

Assassins Creed Identity 4

Als Assassin's Creed Identity (App Store-Link) im Februar erschienen ist, haben wir mit den zunächst verfügbaren zehn Kampagnen eine Menge Spaß gehabt und konnten das Spiel ohne Zweifel empfehlen. Diese Empfehlung mussten wir im Mai leider ein wenig einschränken, denn das erste veröffentlichte Kampagnen-Update musste erneut mit 1,99 Euro bezahlt werden - das haben sich auch viele Käufer des Spiels anders vorgestellt.

Immerhin kann man Assassin's Creed Identity heute zum ersten Mal günstiger aus dem App Store laden und bezahlt nur 2,99 Euro statt 4,99 Euro. Ob man das gesparte Geld danach in die Erweiterung investiert, kann man natürlich selbst entscheiden. Zusammen würde man dann wieder auf den ursprünglichen Kaufpreis des Spiels kommen.

In Assassin's Creed Identity darf eine freie Welt erkundet werden

Bereits der Start in Assassin’s Creed Identity ist vielversprechend. Ihr werdet kurz in die Steuerung eingeführt und könnt dann aus vier individuelle Klassen wählen: Berserker, Schattenklinge, Trickser und Dieb. Jede Klasse verfügt über andere Eigenschaften und Fertigkeiten. Ich habe den Berserker ausgewählt und mit ihm die insgesamt zehn Missionen in Angriff genommen.

So gilt es Zielpersonen zu finden und auszuschalten, Personen zu eskortieren und zu beschützen, Truhen zu durchsuchen oder geheime Briefe zu übergingen. Bei einigen Missionen muss ein weiterer Assassin angeheuert werden, der sich als Verbündete in der Stadt aufhält und uns der bei Erfüllung der Mission zur Seite steht.

Assassins Creed Identity 3

In Assassin’s Creed Identity könnt ihr euch frei in der Welt bewegen, eure Aufgabe wird stets auf dem Display eingeblendet. Der kleine Kartenausschnitt in der rechten oberen Ecke zeigt nicht nur die Wachen, Gegner und Sperrgebiete an, sondern auch eure Ziele. Zudem findet ihr einen kleinen roten Punkt auf dem Display, der das aktuelle Ziel anvisiert und zur Navigation dient. Ich habe mich bei der Steuerung für zwei virtuelle Joysticks entschieden, auch Point&Klick ist möglich. Über drei Aktions-Tasten könnt ihr zwischen Gehen und Rennen unterscheiden, Truhen öffnen oder eure Spezialfertigkeiten aktivieren. Assassin’s Creed Identity kommt mit voller Unterstützung für MFi-zertifizierte Gamecontroller daher.

Die 1,99 Euro teure Erweiterung "Forli – Blutrote Dämmerung" bietet einige neue Inhalte: Man kann eine Karte aus Assassin’s Creed 2 und Assassin’s Creed Brotherhood in zwei verschiedenen Einstellungen erkunden, Dämmerung und Belagerung. Im Update sind außerdem vier brandneue Story-Missionen enthalten, zwei legendäre Waffen im Helden-Shop sowie eine völlig neue Art von Vertrags-Missionen: Krähenjagd. Für alle Nutzer gibt es neue Schatztruhen, neue Gegenstände im Helden-Shop, tägliche Herausforderungen und neue Anfänger-Pakete.

Teilen

Kommentare2 Antworten

  1. Bigl sagt:

    Gibt es noch immer einen online zwang?

  2. Waltkauz sagt:

    Das würde mich auch interessieren….

Kommentar schreiben