Aukey USB-C Hub mit HDMI, USB, USB-C und Kartenleser & weitere Adapter-Alternativen für das MacBook Pro 2016

Freddy Portrait
Freddy 10. Januar 2017, 08:45 Uhr

Für das MacBook Pro mit Touch Bar gibt es ab sofort ein weiteres Hub, das viele Anschlüsse in einem Gerät vereint.

aukey usb c hub

Obwohl ich immer noch mit einigen Kinderkrankheiten des neuen MacBook Pro mit Touch Bar zu kämpfen habe, ist das neue MacBook für mich das "Apple-Produkt des Jahres 2016". Durch den Umstieg auf USB-C, und dem Wegfall aller anderen Ports, muss man auf Adapter setzen, wenn man externe Peripherie anschließen möchte. Aktuell habe ich den knapp 100 Euro teuren Multiport-Adater von Minix im Einsatz, der zusätzlich noch ein Ethernet-Anschluss mitbringt. Deutlich günstiger geht es mit dem USB Typ C Hub von Aukey.

Für 39,99 Euro ist der von Aukey angebotenen Hub (Amazon-Link) jetzt bei Amazon lieferbar. Der Hub bietet folgende Anschlüsse: Zwei herkömmliche USB 3.0 Ports, ein USB 2.0 Anschluss, ein HDMI-Port mit 4K-Unterstützung, ein USB-C-Port mit Power Delivery zum Aufladen des MacBooks sowie einen Kartenleser für SD- und MicroSD-Karten. Aukey gibt an, dass der USB-C-Port zusätzlich Datenübertragungen von bis zu 5 Gbps unterstützt.

Das Design ist kompakt und vereint die wohl wichtigsten Anschlüsse in nur einem Produkt. Mit 39,99 Euro bietet man ein sehr faires Preis-Leistungs-Verhältnis, die Konkurrenz verlangt deutlich mehr für ihre Adapter-Hubs.

Satechi Anker hub

Als Alternative sei beispielsweise noch das Hub von Satechi (Amazon-Link) erwähnt. Fabian nutzt das Produkt, um das MacBook Pro komfortabel an einem externen Monitor zu betreiben. Hier gibt es zwei USB 3.0, ein USB-C und einen HDMI-Anschluss, verzichten muss man auf einen Kartenleser. In Kombination mit dem USB-C-Ladegerät von Anker (Amazon-Link), das als Stromlieferant und USB-Hub dient, lassen sich alle externen Geräte einfach anschließen. In der Kombi fehlt jedoch ein Kartenleser. Das Dock von Satechi kostet 59,99 Euro, der Anker PowerPort+ mit USB-C und Power Delivery 39,99 Euro.

Angebot
Satechi Slim Aluminium Typ-C Multi-Port Anschluss...

Satechi - Elektronik

69,89 EUR - 10,00 EUR 59,89 EUR

Angebot
Anker PowerPort+ 5 Premium 5-Port 60W USB Type C...

Anker - Elektronik

59,99 EUR - 9,50 EUR 50,49 EUR

Schon im letzten Jahr haben wir euch weitere USB-C-Produkte von Aukey im Video gezeigt, ebenfalls interessant für MacBook Pro-Besitzer ist das HyperDrive, das bei Kickstarter finanziert wird.

Welche Adapter nutzt ihr, um das MacBook Pro mit Touch Bar im Alltag sinnvoll nutzen zu können?

Teilen

Kommentare6 Antworten

  1. horas29 sagt:

    Die Erfahrungen der Nutzer würde mich auch einmal interessieren. Ich hatte bisher mit jedem Hub für das neue MacBook Pro Probleme (hauptsächlich Aussetzer des WLANs und des Bildsignals). Vermutlich ist die Apple-eigene Lösung die einzige, auf die man sich verlassen kann?

  2. Laghe31 sagt:

    Man o man das sieht nicht schön aus vor allem bei der Preis klasse! Man wird fast gezwungen alles über ICloud zu machen! Wenn nur unseren Daten Transfere auch so schnell gehen würden wie in USA!

  3. ÄSZED sagt:

    Ich habe den HooToo USB-C Hub und bin sehr zufrieden. Der Adapter bietet drei USB 3.0 Anschlüsse, einen HDMI, einen USB-C und einen SD Kartenslot.

    Ich habe noch keine Probleme nach dem Anschluss am MacBook Pro festgestellt. Und die USB-A Anschlüsse bieten genug Strom für externe Festplatten oder zum aufladen von iPhone, Kopfhörern etc. was mir auch sehr wichtig war.

  4. andik4y sagt:

    Kumpel von mir hat auch den HooToo und der hat die Wi-Fi Probleme! Habe mir jetzt diesen (wohl neu auf den Markt gekommenen) Hub gekauft. Hoffe, dass die Probleme hier behoben sind – ich bin gespannt.

  5. submac sagt:

    Ich habe ein HP Spectre X360 late 2016 mit zwei USB-C 3.1, also kein MacBook. Dafür war ich auf der Suche nach einem Portreplicator/Dockingstation mit HDMI, LAN und USB3. HDMI sollte ohne Stromversorgung funktionieren. Das Aukey hab ich getestet, geht aber zurück weil HDMI nur mit angeschlossener Stromversorgung per USB-C funktioniert. Ich hab dann den HP USB-C Reiseadapter für gut 95€ gekauft, bei dem läuft HDMI auch ohne Strom. Ob der auch mit nem MacBook funktioniert weiß ich leider nicht.

  6. Jay sagt:

    Ich habe nach langem hin und her immer noch nicht den perfekten Hub gefunden.

    Es gibt leider keinen der WIRKLICH alles kann ODER auf längere Zeit FUNKTIONIERT und da einige Kickstarter mittlerweile aufgegeben alles in einem zu implementieren, wird die Auswahl auch nicht größer.
    Bleibt fast nur Satechi oder Hootoo wenn man den günstig irgendwo kriegt, beide mit gemischten Rezensionen und ohne HDMI 2.0 oder nur 4k@30 Hz Ausgang.

    Habe es nun mit einem Anker USB-C Hub versucht und bin bisher sehr zufrieden.
    Er hat zwar nur 3 USB 3.0 und Strom aber wenn ich unterwegs bin langt mir das, Im Alugehäuse hätte Anker auch gut mehr unterbringen können.

    Am Strom unterstützt er jedenfalls alles was geht, auch 3 externe Festplatten die aufeinander kopieren, ohne den USB-C Power natürlich nur eine!

    Für Zuhause habe ich einen Club3D SenseVision Adapter mit HDMI 2.0.

    Mit dem Läuft das Macbook 12 an einem 4k@60Hz ohne Probleme.
    Dafür habe habe ich nur 1xUSB 2 und Strom aber viel mehr stecke ich auch nicht dran wenn der mal stationär auf dem Tisch steht. Das Apple USB Keyboard und an dessen 2 USB Eingängen hängt ein Dongle für mein Wacom Grafiktablett und funktioniert einwandfrei.

    Wünschenswert wäre endlich ein gescheiter Monitor mit USB-C und 4x USB 3.0 als Hub am Display.
    Da bleibt zuverlässig einzig LG übrig inklusive sRGB,AdobeRGB und DCI-P3 zu fast 100%, dessen Design mir aber für über 1000€ einfach nicht gefällt.
    Dann würden diese Dongles nämlich endlich mal entfallen…

    Falls es einen interessiert. Hier findet man auch normale SRGB USB-C Monitore die als USB 3.0 Hub dienen können. Muss ja nicht jeder von uns in color grading.

    http://www.lg.com/us/monitors/lg-32UD99-W-4k-uhd-led-monitor

Kommentar schreiben