Autor Ben

17 Mai

0 Comments

Darkin: Total schräges & blutiges Puzzle-RPG im Match-3-Stil

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Spiele - von Ben um 08:22 Uhr

Darkin ist ein witzige Spiel, das an das Match-3-Prinzip angelehnt ist und doch einiges mehr zu bieten hat.

DarkinWenn man bereits ein Match-3-Spiel gespielt hat – und das ist in Zeiten des App Stores sehr wahrscheinlich – wird man sich in Darkin (App Store-Link) direkt zurecht finden. Das Spiel steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung und kostet 2,69 Euro. Die Downloadgröße liegt bei rund 63 MB. Besonders positiv ist sicherlich vorab zu erwähnen, dass es keine In-App-Käufe gibt, die Spiele dieser Art sehr oft trüben.

In Darkin stehen jeweils drei Klans zur Verfügung mit denen man sich in drei unterschiedlichen Spiel-Modi versuchen kann. Allerdings stehen diese zu Anfang nicht zur Verfügung, so dass man sich diese erst freispielen muss. Da keine In-App-Käufe angeboten werden, heißt es: Je besser man spielt, desto eher kommt man ans Ziel. Das Ziel ist natürlich in den Bestenlisten mit den jeweiligen Klans und Spiel-Modi so weit wie möglich vorne zu landen. Hier kann man sich durch die Anbindung an Game Center mit Spielern weltweit messen. Artikel lesen

16 Mai

0 Comments

KlikToo: Mit Freunden oder Unbekannten gemeinsam Collagen erstellen

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Ben um 20:12 Uhr

Mit KlikToo kann man unter einem bestimmten Schlagwort Bilder machen und diese dann im Internet mit ähnlichen Bildern zusammenfügen.

KlikTooNatürlich gibt es bereits unzählige Foto-Apps im App Store, die sich in ihren Funktionen gleichen. Dennoch findet man immer wieder Apps, wo sich kreative Entwickler etwas neues ausgedacht haben, das man so noch nicht gesehen hat. In genau diese Kategorie fällt KlikToo (App Store-Link), das kostenlos als Universal-App für iPad und iPhone geladen werden kann und mindestens iOS 7 benötigt.

Schon jetzt kann man Bilder bereits heute auf einfache Art und Weise mit der Welt oder nur seinen Freunden teilen. Hier muss man nur an Instagram, Facebook oder Flickr denken. Der Weg von KlikToo ist allerdings etwas anders. Hier kann man Freunde dazu einladen, ein gemeinsames Foto aus mehreren einzelnen Schnappschüssen zu erstellen. Dieses wird dann unter einem bestimmten Schlagwort innerhalb von KlikToo veröffentlicht. Falls man einfach mal die Lust verspürt mit völlig Fremden ein gemeinsames Foto zu erstellen, ist auch das möglich. So können daraus sehr interessante Eindrücke entstehen, ähnlich wie in der heute Morgen vorgestellten Video-App Vyclone. Artikel lesen

16 Mai

1 Comment

Die Elemente – Lernkarten: Kostenlose Lern-App für alle Chemie-Schüler

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Ben um 17:42 Uhr

Mit „Die Elemente – Lernkarten“ bekommt an die perfekte App, um sich auf die nächste Chemie-Prüfung vorzubereiten und das Periodensystem im Schlaf zu beherrschen.

Die Elemente - LernkartenManche haben die Stunden gemocht und andere haben ihn gehasst. Die Rede ist von Chemie-Unterricht in der Schule. Besonders, wenn es um das Periodensystem der Elemente ging, haben viele den Kopf in den Sand gesteckt. Heutzutage gibt es etwas andere Lernmittel als noch vor einigen Jahren. Mit „Die Elemente – Lernkarten“ (App Store-Link) bekommt man eine kostenlose App als Universal-App für iPhone und iPad, die das Lernen mit Sicherheit erleichtert.

Die Entwickler haben bereits einige Apps in App Store, die sich rund um das Thema der Elemente drehen. Während die anderen Apps aus diese Reihe einiges kosten, hat man sich entschlossen einen über eine kostenlose App den Einstieg zu erleichtern. Natürlich findet man in „Die Elemente – Lernkarten“ nicht alle Informationen über die jeweiligen Elemente. Die App soll vornehmlich dazu dienen, das Grundwissen der Struktur und Bezeichnung der Elemente im Periodensystem zu verinnerlichen. Zu diesem Zweck hat man sich zwei unterschiedliche Methoden überlegt, mit denen man Name, Zahl und Buchstabe des jeweiligen Elements erlernen kann. Artikel lesen

16 Mai

0 Comments

Peekaboo: Ravensburger lässt die Kids mit Außerirdischen verstecken spielen

Kategorie appRelease, iPad, iPhone - von Ben um 12:26 Uhr

Wenn man sich an seine Kindheit erinnert, war „Verstecken“ sicherlich eines der beliebten Spiele. Nun können es Kinder mit Peekaboo – UFO auch am iPad und iPhone spielen.

Peekaboo - UFORavensburger ist durch seine berühmten Brettspiele bekannt geworden, die sich immer noch großer Beliebtheit erfreuen. Allerdings hat Ravensburger auch das Potential des App Store erkannt und bereits eine ganze Reihe von Apps veröffentlicht. Es gibt allerdings auch Spiele, die man lieber in der freien Natur spielt, wie Verstecken. Wenn das Wetter mal nicht mitspielt, bietet Peekaboo: UFO (App Store-Link) eine nette Alternative für die Kleinsten an.

Ravensburger gibt an, dass sich Peekaboo bereits für Kinder ab 2 Jahren eignet. Man findet zwar etwas Werbung in eigener Sache im Hauptmenü von Peekaboo , die allerdings durch einen Kindersicherung geschützt ist. In-App-Käufe sucht man vergeblich, so dass die Grundsteine für eine gute Kinder-App gegeben sind. Peekaboo steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung und kostet zur Zeit 2,69 Euro. Beim Download kann es je nach Internetverbindung einen Moment dauern, da das Spiel eine Größe von 233 MB aufweist. Artikel lesen

08 Apr

0 Comments

GoodWeathr: Wetter-App mit schlichtem Design und den wichtigsten Informationen

Kategorie appRelease, iPhone - von Ben um 20:10 Uhr

Mit GoodWeathr bekommt man eine Wetter-App fürs iPhone, bei der der Entwickler ganz bewusst auf Einfachheit geachtet hat.

GoodWeathrWenn man sich im App Store umsieht, gibt es in gewissen Kategorien, obwohl es dort schon haufenweise Apps gibt, immer wieder neue Ansätze und Versuche es noch besser zu machen als jemand anders. Das lässt sich ganz gut bei den verfügbaren Wetter-Apps im App Store sehen. Mit GoodWeathr (App Store-Link) ist eine weitere App hinzu gekommen, die sich der bereits zahlreichen Konkurrenz stellt. Die iPhone-App kann zum Einführungspreis von 89 Cent geladen werden und benötigt mindestens iOS 6 oder neuer. Der Download der rund 4 MB ist auch über das Mobilfunknetz zügig getätigt.

Um bei soviel Konkurrenz in diesem Bereich bestehen zu können, muss man schon durch besondere Funktionen oder ein tolles Design hervorstechen. Bei GoodWeathr hat der Entwickler vor allem auf ein schlichtes und einfaches Design gesetzt. GoodWeathr bringt alles an Informationen zusammen, was man heutzutage von einer guten Wetter-App erwarten kann. Hierzu zählen unter anderem eine Vorhersage im stündlichen Bereich als auch für die nächsten Tage. Außerdem findet man in der App auch noch Luftdruck, relative Luftfeuchte oder die Windrichtung, um nur ein paar von vielen Werten zu nennen. Artikel lesen

08 Apr

0 Comments

Finnley’s Story: Märchenbuch-App mit einer ergreifenden Geschichte für Kinder

Kategorie appRelease, iPad - von Ben um 19:31 Uhr

In Finnley’s Story geht es um einen kleinen Jungen names Finnley, der ein einsames Dasein als Seelenhirte fristet.

Finnley's StoryDie meisten Märchenbuch-Apps im App Store greifen die bereits weltweit bekannten Märchen auf und erzählen diese teilweise relativ getreu oder wandeln diese auch mal gerne etwas ab. Finnley’s Story (App Store-Link) basiert auf keinem bereits erzähltem Märchen und ist eine komplett neue Geschichte. Die iPad-App kostet 1,99 Euro und benötigt iOS 5.1 oder neuer. Die Downloadgröße liegt bei 146 MB, was der Anzahl der vielen tollen Bilder in der Geschichte geschuldet ist.

Die Geschichte in Finnley’s Story entstand im Rahmen einer Bachelor-Arbeit und erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, der eine besondere Gabe hat. Seine besondere Gabe ist das Licht das er trägt, um die ankommenden Seelen vor den Schatten zu schützen, so dass diese in den Himmel aufsteigen können. Insgesamt besteht die Geschichte aus 22 Seiten, die liebevoll illustriert worden sind. Über die Neigungssensoren im iPad lässt sich auf jeder der Seiten ein kleiner 3D-Effekt entdecken. Artikel lesen

08 Apr

0 Comments

Lens Blur: Einfach & schnell realistische Blur-Effekte am Mac erzeugen

Kategorie appRelease, Mac - von Ben um 17:42 Uhr

Bei der Mac-App Lens Blur handelt es sich um eine kleine Foto-App, die besonders realistisches Weichzeichnen von Bildern bietet.

Lens BlurSpätestens seit iOS 7 wird man immer mehr mit sogenannten Blur-Effekten konfrontiert. Unter diesem Effekt versteht man, dass bei Bildern der Kontrast auf eine bestimmte Art und Weise verändert wird. Dadurch wirkt das jeweilige Bild verwischt oder einfach nicht mehr so scharf. Wobei die Unschärfe ausschließlich ein Maß zur Qualitätsbeurteilung von Bildern ist, spricht man bei Blur-Effekten oder Weichzeichnen von einem Mittel zur Veränderung der Bildaussage. Diesen Effekt kann man während der Aufnahme eines Fotos durch das Einstellen des Objektivs oder im Nachhinein durch Apps wie Lens Blur (Mac Store-Link) erreichen.

Lens Blur kostet aktuell 8,99 Euro und liegt komplett in englischer Sprache vor. Es wird mindestens Mac OS X 10.7 benötigt. Laut Entwickler handelt es sich bei Lens Blur um den genauesten Objektiv-Simulator auf dem Markt. Hier werden auch keine Vergleiche zu bekannten Programmen wie Adobe Photoshop gescheut. Natürlich handelt es sich bei Lens Blur um eine sehr spezialisierte App, während man mit Adobe Photoshop doch ein wenig mehr geboten bekommt. Insgesamt stehen bei Lens Blur fünf unterschiedliche Objektive zur Verfügung. Für jedes Objektiv lassen sich dann noch weitere Einstellungen treffen, die auf das jeweilige Bild angewendet werden können. Artikel lesen

18 Mrz

7 Comments

Cultures Reise nach Nordland: Riesiges Aufbau-Strategiespiel findet seinen Weg aufs iPad

Kategorie appRelease, iPad, Spiele - von Ben um 15:26 Uhr

Wer die Spielereihe „Die Siedler“ kennt, dem wird sicherlich auch der Titel Cultures Reise nach Nordland nicht gänzlich unbekannt sein.

Cultures Reise nach NordlandWie beliebt und wichtig iOS als Platform für Spiele ist, ist wohl nicht weiter erwähnenswert. So werden nicht nur immer wieder neue Spieletitel veröffentlicht, sondern auch gerne mal Spiele von einer anderen Platform auf iPhone oder iPad portiert. So steht nun mit Cultures Reise nach Nordland (App Store-Link) ein weiteres Spiel aus dieser Kategorie auch für das iPad zur Verfügung. Die iPad-App kann für 5,49 Euro geladen werden bringt es im Download auf 335 MB.

Die Welt von Cultures besteht aus mehreren Geschichten, die in unterschiedlichen Spielen erzählt werden. Cultures Reise nach Nordland ist ein Teil, der zeitlich eigentlich den Mittelteil dieser Reihe darstellt. Nichtsdestotrotz hat genau diesen den Weg auf die iOS-Platform gefunden. In der Cultures-Reihe geht es um das Leben der Wikinger und deren Bedürfnisse, die gestillt werden müssen. So muss man Dörfer mit Mühlen, Wohnhäusern, Schmieden und vielen anderen Dingen bauen, damit man seine Wikinger in diesem „Mikromanagement“ in Lohn und Brot hält. Artikel lesen

18 Mrz

0 Comments

Bug Art oder das große Krabbeln: Kunterbunte Insekten-App für Kinder

Kategorie appRelease, iPad, iPhone - von Ben um 07:18 Uhr

Mit Bug Art können Kinder in die Welt der Insekten eintauchen, sie kennenlernen oder sogar kleine Krabbler erschaffen.

Bug ArtDie Fantasie von Kindern ist immer wieder erstaunlich zu beobachten. Da wünscht man sich manchmal, man könnte diese Art von Kreativität und Naivität auch manchmal als Erwachsener haben. Immerhin gibt es genügend Apps für Kinder, die es uns Erwachsenen ermöglicht, ein wenig daran teilzuhaben, wenn man seinen Kindern ein iOS-Gerät in die Hand gibt. Bug Art (App Store-Link) ist eine Mischung aus Spielen und Erstellen von Inhalten. Die App kann für 89 Cent als Universal-App für iPad und iPhone geladen werden.

Anhand der mit 178 MB eher hohen Downloadgröße von Bug Art lässt sich gleich erkennen, dass hier einiges an Inhalten bereit gestellt wird. Die farbenfrohen Grafiken und Animation stechen direkt ist Auge und sind super gelungen. So schwirrt oder krabbelt immer irgendein Insekt über den Bildschirm, was alles sehr lebendig wirken lässt. Artikel lesen

16 Mrz

23 Comments

appgefahren stellt sich vor: Ben, Oldie but Goldie

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Top-Thema - von Ben um 09:41 Uhr

In den letzten Wochen haben sich MelFreddy und Fabian den appgefahren-Lesern vorgestellt. Nun folgt unsere Aushilfe Ben dem Wunsch der Nutzer und erzählt ein wenig über sich.

BenQuer

Das bin ich: Ben, mit mittlerweile 34 Jahren auf dem Buckel und somit der Oldie bei appgefahren. Wie auch die anderen Jungs, bin ich ein Kind des Ruhrgebiets. Geboren, aufgewachsen und lebend in der schwarz-gelben Stadt des Kohlenpotts, Dortmund. Somit steht wahrscheinlich schon auf jeden Fall fest, dass ich mit den Farben blau und weiß nicht viel anfangen kann, wobei ich bei den direkten Nachbarn aus Bochum sicherlich eine Ausnahme machen kann, da diese einfach in einer anderen Liga unterwegs sind. Neben der Leidenschaft für das runde Leder, sind Kino und natürlich Apple meine weiteren Hobbys. Hauptberuflich bin ich im Bereich der IT, in einer der größten Hotelketten der Welt, unterwegs. Bei appgefahren bin ich seit gut einem Jahr als Aushilfe beschäftigt, wobei ich die Einsatzzeit im Moment aufgrund meines Hauptjobs etwas reduzieren muss. Artikel lesen

28 Feb

0 Comments

Toca Pet Doctor: Neue Kinder-App aus dem Hause Toca Boca lässt Kinder zu Ärzten werden

Kategorie appRelease, iPad, iPhone, Spiele - von Ben um 18:30 Uhr

In Toca Pet Doctor können sich Kinder als Doktor um die kleinen und großen Tiere kümmern.

Toca Pet DoctorDas Entwicklerteam von Toca Boca dürfte dem ein oder anderen Freund von Kinder-Apps bereits ein Begriff sein. Apps von Toca Boca findet man mittlerweile relativ zahlreich im App Store und mit Toca Pet Doctor (App Store-Link) gesellt sich eine weitere dazu. Die App steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung und kann für 2,69 Euro geladen werden. Die Downloadgröße liegt bei rund 61 MB und es wird mindestens iOS 5 vorausgesetzt.

In-App-Käufe sucht man bei Toca Pet Doctor glücklicherweise vergebens, so gehört es sich für eine Kinder-App. Allerdings befindet sich etwas Werbung für die anderen Apps des Entwicklers im Hauptmenü. Normalerweise sollte die Werbung von Kindern nicht direkt aufgerufen werden können und durch einen Kinderschutz gesichert sein. In diesem Fall ist der Kinderschutz, dass man sein Geburtsjahr eintragen muss. Dieser Schutz funktioniert höchstwahrscheinlich bei kleinen Kindern, wirkt aber auf den ersten Blick etwas unsicher. Artikel lesen

28 Feb

0 Comments

Dubble: Kostenloses Foto-Netzwerk mischt Bilder der Nutzer

Kategorie appRelease, iPhone - von Ben um 16:10 Uhr

Mit Dubble kann man auf einfache Art und Weise seine eigenen Bilder teilen, die danach mit Fotos anderer Nutzer gemischt werden.

DubbleEs ist schön zu sehen, dass es immer wieder komplett neue Ideen in den App Store schaffen. Dubble (App Store-Link) könnte man auf den ersten Blick für eine Foto-App halten, mit der man geschossene Bilder mit Filtern verschönern kann. Hier handelt es sich aber um keinen Foto-Editor, sondern um ein Soziales Netzwerk, das seinen Schwerpunkt auf das Mischen von Bildern gelegt hat. Die iPhone-App kann kostenlos geladen werden und bringt es im Download auf kleine 7,5 MB. Es muss auf dem Gerät mindestens iOS 7 installiert sein, damit man Dubble nutzen kann.

Da es sich bei Dubble um ein Soziales Netzwerk handelt, auf das man seine Bilder laden kann, ist es nicht verwunderlich, dass man sich registrieren muss um die App überhaupt nutzen zu können. Die Registrierung ist ebenfalls kostenlos und schnell gemacht. Hier braucht man eigentlich nur eine gültige E-Mail-Adresse. Bevor man selber Bilder auf dieses Netzwerk schiebt, kann man sich erstmal ansehen, welche kreativen Werke es bereits gibt. Das Prinzip von Dubble ist nämlich recht einfach: Man lädt ein beliebiges Foto hoch, das dann per Zufallsprinzip mit einem Foto eines anderen Nutzers gemischt wird, so dass beide Bilder übereinander liegen. Artikel lesen

28 Feb

2 Comments

KptnCook: Mit dieser Gratis-App wird jeder zu einem kleinen Chefkoch

Kategorie appRelease, iPhone - von Ben um 13:20 Uhr

Mit KptnCook bekommt man nicht nur jeden Tag leckere Rezepte präsentiert, sondern findet auch notwendigen Informationen zum selber kochen.

KptnCookWer kennt dieses Problem nicht? Man sitzt Zuhause vor einem leeren Einkaufszettel und fragt sich, was man wohl kochen könnte. Schnell denkt man an die üblichen Gerichte oder entscheidet sich doch für den Lieferdient. Mit KptnCook (App Store-Link) könnte dieses Problem der Vergangenheit angehören. Hier findet man jeden Tag drei neue Rezeptideen und so gut wie alles was es braucht, um die Gerichte zubereiten zu können.

Die iPhone-App ist Apples “Tipp der Woche” und kann kostenlos geladen werden. Als Grundvoraussetzung benötigt KptnCook iOS 7, bei einer Downloadgröße von rund 16 MB. Natürlich gibt es schon viele andere Apps, in denen man tolle Rezepte finden kann. KptnCook ist aber ein wenig anderes, da man nicht nur jeden Tag drei neue Gerichte findet, sondern auch welche Zutaten man benötigt, wo man diese kaufen kann und wie viel sie in etwa kosten werden. Diese Angaben werden abhängig der Personenanzahl getätigt, die man satt bekommen möchte. Artikel lesen

28 Feb

0 Comments

God of Light: Cooles Physik-Puzzle rund um die Welt des Lichts

Kategorie appRelease, iPad, iPhone, Spiele - von Ben um 11:11 Uhr

In God of Light spielt man nicht nur mit dem Licht, sondern schlüpft sogar in seine Rolle und, muss das Universum aus der Dunkelheit befreien.

God of LightEs gibt bereits so viele Puzzle-Spiele im App Store, dass man fast schon den Überblick verlieren könnte. Von Zeit zu Zeit heben sich aber immer wieder besondere Puzzle-Spiele hervor, die nicht nur ein neues Gameplay bieten, sondern auch insgesamt ein sehr stimmiges Bild abliefern. God of Light (App Store-Link) kann für 1,79 Euro erworben werden und steht als Universal-App für iPad und iPhone bereit.

Ausgangspunkt in God of Light ist immer das goldige Maskottchen Scheini, von dem alle Lichtstrahlen ausgehen. Das Bestreben von Scheini ist es, dass Universum von der Dunkelheit zu befreien und ihm ewiges Licht zu schenken. Dazu muss das Licht von Scheini allerdings in jedem Level die Quelle des Lebens erreichen. Damit das Licht dort hingelangt muss es teilweise lange Wege in Kauf nehmen. Artikel lesen

27 Feb

4 Comments

Leben retten und Feuer löschen: Neue Kinder-App “Meine Feuerwehr”

Kategorie appRelease, iPad, iPhone - von Ben um 18:10 Uhr

Mit “Meine Feuerwehr” kann man Kindern auf spielerische Art und Weise einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr zeigen.

Meine FeuerwehrWenn man kleine Kinder fragt, was sie denn mal werden wollen wenn sie groß sind, gibt immer wieder die gleichen Antworten. Besonders häufig fällt sicherlich der Satz “Ich will Feuerwehrmann werden”, den schon Grisu, der kleine Drache, von sich gegeben hat. “Meine Feuerwehr” (App Store-Link) kostet 1,79 Euro und kann als Universal-App für iPad und iPhone geladen werden.

Bevor man seinen Kindern ein iPad oder iPhone in die Hände gibt, sollte man prüfen, ob die Apps überhaupt für Kinder geeignet sind. In “Meine Feuerwehr” gibt es zwar etwas Werbung für die anderen Apps des Entwicklers und ein Menü für Einstellungen, die aber durch eine Kindersicherung in Form einer mathematischen Aufgabe geschützt sind. Im Spiel selbst gibt es natürlich keinerlei Werbe-Einblendungen und auch keine In-App-Käufe. Artikel lesen