Banking 4i: Universal-App nach Update mit praktischen Kontogruppen

Fabian Portrait
Fabian 09. Februar 2017, 17:11 Uhr

Eine der bekanntesten Banking-Apps für iPhone und iPad hat heute ein Update erhalten, das eine mehr als praktische Funktion liefert. Wir stellen euch die Neuerungen in Banking 4i vor.

Banking 4i Screenshot

In den letzten Wochen durfte ich mir einiges anhören. Quasi immer dann, wenn ich über Outbank berichtet habe. Dabei kann ich auch nichts dafür, denn es ist nunmal die Banking-App, die ich für meine diversen Konten auf dem iPhone und auf dem Mac nutze. Auf dem iPad sieht das anders aus, dort gebe ich weiterhin einer anderen App den Vorzug: Banking 4i (App Store-Link). Und das nicht ohne Grund, denn in der 4,99 Euro teuren Premium-App können mehrere Nutzerkonten angelegt werden, so dass sich am von mehreren Personen genutzten iPad jeder ganz einfach in seine eigenen Konten einloggen kann.

Mit dem heute veröffentlichten Update auf Version 6.7.0 bietet Banking 4i ab sofort noch ein wenig mehr Übersicht innerhalb der einzelnen "Tresore", so heißen die verschiedenen Nutzerkonten innerhalb der App. Ab sofort können die einzelnen Konten ganz einfach in mehreren Gruppen sortiert werden. Jede Gruppe kann dabei ganz individuell konfiguriert werden, so dass jeder Nutzer seine Konten so sortieren kann, wie er es gerne hätte.

Neue Kontogruppen in Banking 4i bieten viele Möglichkeiten

So kann man beispielsweise auswählen, ob das Banklogo nur beim Gruppensaldo oder neben jedem Konto in der Gruppe angezeigt werden soll, ersteres ist vor allem dann praktisch, wenn man mehrere Konten einer Bank zu einer Gruppe zusammenfasst.

Ebenso sind "anonyme" Gruppen möglich, hierzu schreiben die Entwickler: "Manchmal kommt es vor, dass eine Gruppe nur ein einzelnes Konto enthält. Wenn man zum Beispiel nach Banken gruppiert, oder ein einzelnes Kassenkonto führt. In diesem Fall macht es keinen Sinn einen Gruppensaldo zusätzlich zum Kontosaldo anzuzeigen. Bei einer anonymen Kontogruppe wird kein Gruppensaldo angezeigt, sondern es werden nur die enthaltenen Konten einzeln angezeigt. Die Gruppe kann aber dennoch als ganzes in der Kontenübersicht verschoben und ausgewählt werden."

Zu den weiteren Möglichkeiten rund um die neuen Kontogruppen teilen die Macher von Banking 4i folgendes mit: "Natürlich können Kontogruppen in der Kontenübersicht zugeklappt werden, die Reihenfolge beliebig sortiert werden, und beliebig benannt werden. Und vor allem: Kontogruppen können in der Buchungsanzeige, Dauerauftragsliste, usw. direkt ausgewählt werden. So kann man sich direkt alle Buchungen aller Konten einer Kontogruppe anzeigen lassen, diese vielfältig filtern und als PDF drucken."

Banking 4i
Entwickler: Subsembly GmbH
Preis: 4,99 €

Teilen

Kommentare9 Antworten

  1. MischiZ sagt:

    „Dabei kann ich auch nichts dafür, denn es ist nunmal die Banking-App, die ich für meine diversen Konten auf dem iPhone und auf dem Mac nutze.”

    Natürlich kannst du etwas dafür. Nur weil du sie benutzt, musst du ja nicht darüber berichten.

    • FabianAppgefahren sagt:

      In meinem Blog berichte ich aber gerne über Dinge, die ich gerne nutze 😜

      • MischiZ sagt:

        Darfst du ja auch, musst es aber nicht. Und wenn du es tust, musst du aufgrund der Erfahrungen eben mit den bekannten Reaktionen rechnen, davon kannst du dich nicht „lossprechen”. Mehr wollte ich ja nicht sagen.

    • ewml sagt:

      Naja, ist doch klar das man auch über Apps berichtet die man selbst gerne nutzt. Ich weiß auch nicht, was hier jedesmal ein Fass aufgemacht wird, wenn über Outbank berichtet wird. Ich habe es von sämtlichen Geräten geworfen und gut ist. Aber schlechte Publicity ist besser als keine Publicity. Selbst wenn ihr euch das Maul zerreisst profitiert Outbank davon. Aber scheinbar hat man sonst keine Möglichkeiten sich über etwas aufzuregen.

      • Hurgl sagt:

        Ich muss mir nicht das Maul zerreißen, ich benutze Outbank auch gerne 😉.

        • Thomas sagt:

          Hurgl: Na dann viel Spaß und viel Glück mit dem Müll. Ich würde dir raten einen großen Bogen um Outbank zu machen und auf Software der Firma Stoeger IT ganz zu verzichten. Und wenn es denn unbedingt Outbank sein muss, empfehle ich dir AUF KEINEN FALL eine müde Mark dafür auszugeben, denn ich sage es dir aus eigener leidiger Erfahrung, deine Kohle ist schneller weg, als du dir erträumst. In dieser Disziplin ist die Firma Stoeger nämlich “Weltklasse”. Wer eine verlässliche und vertrauenswürdige Banking-Software sucht, dem rate ich zu Banking4i und sicher NICHT zu Outbank.

  2. Ringo [iOS] sagt:

    Ich verwende seid Jahren Finanzblick und hatte noch nie Probleme bin voll zufrieden

    • Kai sagt:

      Solange sich die anderen Entwickler bei ihren Banking Apps um rudimentärste Funktionen oder (für mich) belanglose Funktionen konzentrieren, nutze ich auch weiter Finanzblick. Ich habe nur ein einziges Konto und bei diesem möchte ich den Überblick über meine Ausgaben haben. Das geht nur mit Finanzblick und den ganzen Auswertemöglichkeiten. Alle anderen Apps zeigen nur das an, was ich auf der mobilen Webseite meiner Hausbank auch sehen kann. Und wer Finanzblick Web nicht aktiviert, braucht auch keine Angst um seine Daten zu haben. Bevor hier wieder das gebashe um Finanzblick losgeht.

  3. Bruno-3312 sagt:

    Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Ich nutze OutBank DE seit Jahren und bin zufrieden damit. Habe ich etwas verpasst?
    Momentan soll man von OutBank DE auf OutBank Pro umsteigen. Was sagt Ihr dazu?

Kommentar schreiben