Black Blue: Neues Premium-Puzzle mit einer etwas undurchsichtigen Spielidee

Fabian Portrait
Fabian 03. März 2017, 07:02 Uhr

Ich freue mich Woche für Woche auf neue Puzzle-Spiele im App Store. Das neue Black Blue hat mich leider nicht ganz überzeugen können.

Black Blue

Ein Premium-Puzzle für nur 99 Cent? Da habe ich nicht lange überlegt und Black Blue (App Store-Link) direkt aus dem App Store geladen. Ohne die Beschreibung zu lesen, war ich umso gespannter, wie sich die Universal-App auf dem iPhone und iPad schlagen wird. Schnell musste ich feststellen: Es hätte sicher nicht geschadet, zunächst einen Blick auf das Video zu werfen, dass der Entwickler von Black Blue für die Vorschau im App Store angefertigt hat.

Das Spielprinzip hat es so nämlich wohl noch nicht gegeben. Und wie ich das genau beschreiben soll, weiß ich auch nicht so wirklich. Im Mittelpunkt des Spiels stehen viele graue Punkte und eine Form, die am oberen Bildschirmrand zu sehen ist. Zunächst platziert der Computer einen schwarzen Punkt, danach setzt man einen blauen Punkt, je nach Größe des Levels können es auch mehrere sein.

Es braucht einen Moment, bis man Black Blue verstanden hat

Wirklich spannend wird es in Black Blue erst danach: Von den Punkten ausgehend wird die angezeigte Form langsam nachgemalt, bis alle Striche gesetzt sind. Das Ziel in Black Blue ist es, mehr als die Hälfte der Fläche mit der blauen Farbe zu füllen und sich so gegen die schwarze Farbe durchzusetzen. Um ein Level erfolgreich zu meistern, sind später auch zwei Durchgänge möglich, zwischen denen die Form in eine andere Richtung gedreht wird, so dass man sich erneut den Überblick verschaffen muss.

Die Spielidee von Black Blue lässt sich nicht nur schwer erklären, sie ist tatsächlich etwas undurchsichtig. Ich habe jedenfalls mehrere Level gebraucht, bis ich letztlich verstanden habe, wie genau das Spiel funktioniert.

Insgesamt gibt es in dem neuen Puzzle-Spiel 72 Level, wobei der Schwierigkeitsgrad natürlich immer weiter ansteigt und die Level immer größer und umfangreicher werden. Zudem gibt es 16 Erfolge im Game Center, auf In-App-Käufe und Werbung wird trotz des geringen Preises verzichtet. Letztendlich hat mich Black Blue aber nicht so fesseln können, wie es einige andere Spiele aus dem Februar bereits getan haben.

Black Blue
Entwickler: Abdullah Firat
Preis: 1,99 €

Teilen

Kommentar schreiben