Blink: Aktuell kostenlose ToDo-App richtet sich vor allem an Freunde des Minimalismus

Mel Portrait
Mel 06. September 2017, 15:45 Uhr

Eine mit Funktionen und kompliziertem Layout überfrachtete Aufgabenliste ist nicht euer Ding? Dann werft einen Blick auf die neue App Blink.

Blink

Blink (App Store-Link) wurde im Mai dieses Jahres für iOS veröffentlicht und kostete zuletzt 1,09 Euro im deutschen App Store. Derzeit lässt sich die spartanische Aufgabenliste für das iPhone komplett kostenlos herunterladen und benötigt zur Einrichtung auf dem iPhone lediglich 29 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 9.0 oder neuer. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bis dato noch verzichtet werden.

„Blink erlaubt einen unglaublich schnellen Zugriff und eine intuitive Nutzung“, so beschreiben die Entwickler der App von Ideamp ihre ToDo-Anwendung. „Außerdem gibt es ein minimalistisches und klar designtes Interface. Du kannst dank einer einzigartigen, auf Listen verzichtenden Methode alles auf einen Blick einsehen. Du kannst Prioritäten setzen und sich wiederholende Benachrichtigungen einstellen.“

Einträge per Texteingabe oder simplem Sprachdiktat

Die Hauptansicht von Blink besteht daher auch lediglich aus einem weißen Bildschirm, auf dem sich neue Einträge per Texteingabe oder durch längeres Gedrückthalten der weißen Fläche als Sprachdiktat eingeben lassen. Sowieso setzt Blink vermehrt auf Fingertipp- und Wischgesten, beispielsweise, um Einträge per Doppeltipp aus der Aufreihung zu löschen, oder auch mit einem simplen Antippen farblich zu markieren. Über Drag-and-Drop-Gesten können die Einträge auch verschoben werden, zusätzliche Optionen öffnen sich durch längeres Gedrückthalten.

Beendete Aufgaben oder Einträge der Sammlung werden zunächst in einem Archiv, das sich über eine Leiste am unteren Bildschirmrand aufrufen lässt, gesichert. Dort können sie auch endgültig gelöscht oder wiederhergestellt werden. Über einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 1,09 Euro können dann auch zusätzliche Seiten hinzugefügt werden, sofern man mit dem bestehenden Layout nicht auskommt.

Blink eignet sich daher hervorragend, wenn man auf lästige und komplizierte ToDo-Listen samt langwieriger Erstellung von Einträgen mit unzähligen Optionen verzichten kann. Zum Nulltarif ist diese kleine, aber feine ToDo-App daher auf jeden Fall einen Blick wert, wenn man minimalistische Interfaces mag.

1182856129

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. oli4ki sagt:

    Danke sehr für den Tip!

Kommentar schreiben