Bolt: Magnetischer USB-C-Ladestecker für das MacBook Pro angekündigt

Freddy Portrait
Freddy 13. Juli 2017, 08:02 Uhr

Das Projekt Bolt belebt den MagSafe-Ladestecker wieder. Diese Infos gibt es bereits.

bolt

Ihr habt ein neues MacBook Pro mit USB-C im Einsatz? Ja, auch ich vermisse das Magsafe-Kabel zum Aufladen des Geräts. Aktuell bietet Griffin mit dem BreakSafe eine Alternative an, die aber nicht wirklich überzeugen konnte. Ein weiterer Anwärter ist das Bolt-Kabel, das jetzt offiziell angekündigt wurde.

Auch bei dieser Lösung wird ein Adapter, und bei Bolt es ist ein wirklich sehr kleiner Adapter, in den USB-C-Port gesteckt, um dann eine Magsafe-Technik nachahmen zu können. Das Kabel kann demnach an den Adapter magnetisch gekoppelt werden, allerdings nur einseitig. Sollte jetzt jemand über das Kabel stolpern, fällt nur das Kabel ab - und nicht das MacBook auf den Boden.

bolt cable

Leider behalten sich die Entwickler bedeckt was den Preis angeht, ein Datum für den Markstart gibt es noch nicht. Das Bolt-Kabel wird in den Farben schwarz und silber auf den Markt kommen. Natürlich werden wir euch, wenn wir neue Informationen erhalten, informieren, zusätzlich könnt ihr euch in den Hersteller-Newsletter eintragen, um dort ebenfalls weitere Informationen zu bekommen.

Die Frage an euch: Vermisst ihr den MagSafe-Anschluss? Wie gefällt euch die Bolt-Lösung?

Teilen

Kommentare3 Antworten

  1. Johann sagt:

    MagSafe war eine der besten Erfindungen. Vermisse den MagSafe-Anschluss nicht, denn ich habe noch ein MacBook Pro mit diesem Anschluss. Werde mir auch kein neues zulegen. Apple mutiert zur Adapterfirma, traurig, wie die sich entwickeln.

    • Sebastian sagt:

      Mutieren sie nicht gerade davon weg? Immerhin hat das MacBook Pro nur noch einen Anschluss. Potentiell kann man damit später nahezu alle Geräte mit dem selben kabel anschließen.

      Natürlich müssen bis dahin für den Übergang bei vielen Adapter herhalten. Aber prinzipiell hat zukünftig keiner mehr Adapter.

      Dass wir so auf den magnetischen Anschluss verzichten müssen ist ärgerlich. Fortschritt gibt es nicht ohne Veränderung. Zumal mal doch so theoretisch auch alle USB-C Laptops mit diversen Netzteilen laden können müsste, oder?

      • Johann sagt:

        Veränderung und Fortschritt sind nicht das gleiche. Veränderung in diesem Fall sehe ich als Rückschritt, erst recht, wenn nur noch ein Anschluss da ist und davon auch noch zu wenige, was weitere Adapteritis fördert.

Kommentar schreiben