Camera Plus: Von Apple empfohlene Foto-App mit WLAN-, Privat- und Stabilisierungs-Funktionen

Kategorie appRelease, iPhone - von Mel am 21. Mrz '14 um 07:22 Uhr

Auch wenn Apple heute neue Apps unter „Die besten neuen Apps“ listet, möchten wir eine bestimmte Applikation aus der letzten Woche aufgreifen, Camera Plus.

Camera Plus 1 Camera Plus 2 Camera Plus 3 Camera Plus 4

Diese Erwähnungen sowie eine durchschnittliche Bewertung von aktuell 4,5 von 5 möglichen Sternen im deutschen App Store sind daher Grund genug für uns, die App genauer zu betrachten. Just an diesem Tag hat Camera Plus außerdem ein weiteres Update auf die Version 3.5 erhalten, die noch zusätzliche Funktionen bereithält.

Camera Plus (App Store-Link) ist zum kleinen Preis von 89 Cent im deutschen App Store erhältlich und kann über einen zusätzlichen In-App-Kauf von 89 Cent mit einem sogenannten Privacy Lock versehen werden, einem privaten Fotoalbum, das nur für den dafür vorgesehenen Nutzer zugänglich ist. Beachten solltet ihr vor dem Download der App, dass auf eurem iPhone oder iPod Touch mindestens iOS 7.0 installiert ist und ihr über 18,8 MB freien Speicherplatz auf dem Gerät verfügt. 

Mit dem gerade erfolgten Update auf v3.5 ist außerdem eine deutsche Lokalisierung hinzugefügt worden, mit der sich alle Inhalte und Beschreibungen von Camera Plus ohne Sprachbarrieren nutzen lassen. Zudem haben die Entwickler von Global Delight ein tolles neues Feature hinzugefügt, das das Aufnehmen von Fotos in bestimmten Situationen noch einfacher gestaltet. „AirSnap“ nennt sich diese Funktion, mit der sich, eine Bluetooth- oder WLAN-Verbindung vorausgesetzt, zwei Geräte miteinander verbinden lassen. Eines davon dient als eigentliche Kamera, das zweite bietet die aktuelle Kameraansicht samt Auslösefunktion. Auf diese Weise können Gruppen- oder Sportbilder sehr viel einfacher gehandhabt werden, da man nicht immer hinter der Kamera stehen muss. Das Feature lässt sich in der Kameraansicht am oberen linken Bildrand über ein Fallschirmsymbol aktivieren.

Aber auch sonst hat Camera Plus eine Menge zu bieten. Neben einer getrennten Foto- und Videoaufnahme samt HD-Funktionalität kann insbesondere in der Foto-Kamera-Ansicht von drei verschiedenen Fokus-Modi, „Makro“, „Normal“ und „Weit“ Gebrauch gemacht werden, um Objekte passend und in voller Schärfe in Szene zu setzen. Zudem gibt es einen Selbstauslöser, eine optionale Bildstabilisierung, einen Burst-Mode sowie eine Auslösemöglichkeit über den gesamten Screen oder den seitlichen Volume-Button. Für zusätzliche Hilfe sorgt eine einblendbare Wasserwaage und Gitternetzlinien.

Camera Plus hält auch nachträgliche Bearbeitungsoptionen bereit

Die Bearbeitung der Fotos kann ebenfalls auf vielfältigste Art und Weise erfolgen. Zu den Standardmöglichkeiten wie Helligkeits-, Kontrast-, Sättigungs- und Farbtemperatur-Einstellungen hält Camera Plus eine Auswahl von 10 relativ unspektakulären Filtern sowie Optionen zum Drehen und Beschneiden bereit. Auch Texte lassen sich einfügen: Hier gibt es besonders viele Features mit verschiedenen Schriftarten, Schriftfarben, Zeilen- und Zeichenabstand, Deckkraft-Anpassungen und Optionen zum Drehen des Textes. Entscheidet man sich gegen die manuelle Manipulierung der Fotos, kann auch eine automatische Optimierung des Bildes vorgenommen werden, die aber in vielen meiner Fälle zu kräftige Farben ausgab.

Die fertigen Werke lassen sich dann abschließend nicht nur in verschiedenen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Instagram teilen, sondern auch per E-Mail oder iMessage verschicken, per AirDrop verteilen und in der Camera Roll speichern. Enthält das Foto prekäre Inhalte, lässt sich das Werk in den privaten Ordner der App verschieben. Von dort kann ein Teilen per WLAN über die Eingabe einer URL im Browser veranlasst werden – in der Camera Roll tauchen diese Fotos nämlich dann nicht auf.

Insgesamt bietet Camera Plus für einen maximalen Preis von 1,79 Euro – rechnet man die Privacy Lock-Funktion mit ein – ein paar wirklich gute und innovative Funktionen, insbesondere Privacy Lock und AirSnap sind sinnvolle Erweiterungen für iPhoneografen. Wie es aber auch bei anderen Foto-Apps der Fall ist, ist Camera Plus keine Universal-Lösung. Wer daher eher auf ein umfangreiches Repertoire an Filtern und Rahmen Wert legt, sollte zu Alternativen wie Camera+ (App Store-Link) oder Pixlr Express PLUS  (App Store-Link) greifen.

Kommentare1 Antwort

  1. Peter Lustig sagt:

    Solange man die Kamera nicht im ControlCenter verankern kann, wird man ohnehin immer wieder die Standard-App verwenden.

    [Antwort]

Kommentare schreiben