Capo touch mit großem Update: App analysiert Songs und zeigt die passenden Gitarren-Akkorde an

Freddy Portrait
Freddy 26. September 2017, 12:19 Uhr

Mit Capo touch könnt ihr Akkorde für jeden Song nachschlagen. Per Update gibt es Neuerungen.

capu touch

Das Tool Capo touch (App Store-Link) hat bisher keine Erwähnung bei uns gefunden. Es handelt sich um eine Applikation, die sich an Gitarristen richtet, die neue Songs lernen wollen. Denn Capo touch analysiert Songs und bietet dann die richtigen Akkorde an. Mit dem Update auf Version 2.6 gibt es kleinere und größere Änderungen.

Capo touch ist jetzt bereit für iOS 11 und hat die neue Files-App angebunden, um Songs noch einfacher aus iCloud, Dropbox und Co. zu laden. Ebenso neu ist das Bezahlmodell. Ab sofort kann Capo touch kostenfrei aus dem App Store geladen werden, setzt nun aber eine jährliche Bezahlung zur Nutzung voraus. Bestandskunden, die die App zuvor zum Einmalpreis gekauft haben, können die "Käufe wiederherstellen" und erhalten weiterhin Zugriff auf alle kommende Funktionen. Wer Capo touch sinnvoll nutzen möchte, zahlt pro Jahr 9,99 Euro.

Das bietet Capo touch auf iPhone und iPad

Wer sich für die Premium-Version entschieden hat, kann eigene Songs in die App laden und diese analysieren lassen. Nach der Analyse zeigt die App die passende Akkorde an. Falls ihr damit nicht zufrieden seid, könnt ihr diese auch manuell ändern und speichern. Ebenso könnt ihr die Geschwindigkeit einstellen, die Wiedergabe schnell mit einem Fingertipp komplett stoppen oder die Musik oder den Gesang lautlos schalten.

Beachten sollte man, dass Capo touch nur mit Songs funktioniert, die man gekauft hat. Apple Music, Spotify oder andere Anbieter werden nicht unterstützt. Wer für seine Lieblingslieder die passende Akkorde sucht, ist bei der 72,8 MB großen Applikation Capo touch an der richtigen Adresse. Und wer gar kein Geld ausgeben möchte, sollte die Google-Suche bemühen - im WWW gibt es viele Seiten, die Akkorde für beliebte Songs kostenfrei anbieten.

Capo touch
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. suicide27survivor sagt:

    Klingt interessant bis auf das Abo Modell(⛔️) und das nur gekaufte Songs möglich sind(⛔️)daher dann doch nix (für mich)

Kommentar schreiben