Celleste: Galaktisches Kühe-Retten mit innovativer Spielmechanik

Freddy Portrait
Freddy 01. August 2014, 12:42 Uhr

Ihr wolltet schon immer Kühe in der Galaxie retten? Dann seid ihr in Celleste genau richtig.

CellesteCelleste (App Store-Link) gehört zu den interessanten Neuerscheinungen des gestrigen Tages. Das neue Spiel für iPhone und iPad siedelt sich im Premium-Segment an, kostet 2,69 Euro und integriert zu vernachlässigende In-App-Käufe. Der Download ist 137 MB groß und setzt mindestens ein iPad 2, iPhone 4S oder iPod touch 5G voraus.

Das Ziel in dem galaktischen Spiel ist es eine Horde an Kühe vor dem Aussterben zu retten, um einen kleinen Planeten zu erobern. In tollen 3D-Grafiken ist es nun eure Aufgabe die Kühe in einer wirklich super schönen Grafiken vor Gegnern zu beschützen.

Celleste bietet eine innovative Spielmechanik an, die ich so in anderen Spielen noch nicht gesehen habe. Gespielt wird auf einem Planeten, der mit Kacheln bedeckt ist. Darauf befinden sich Steine, leckere Pflanzen, Ein- und Ausgänge und einiges mehr. In jedem der 45 Level gilt es die Kühe zum Portal zu begleiten, ohne dass sie von den Gegnern gefressen werden.

Und genau für diese Aufgabe müsst ihr schnelle Finger beweisen. Durch einfache Klicks sind die Gegner eliminiert, allerdings wird das aufgrund des runden Planetens deutlich erschwert, da ihr nur einen Teil des Levels seht. Für den besseren Überblick eignet sich die linksseitige Anzeige, in der nicht nur Angriffe auf Kühe dargestellt werden, ihr könnt mit einem Klick auch direkt an den Ort des Geschehens springen und die Gefahren dezimieren.

Mit zusätzlichen Power-Ups könnt ihr zudem Gegner einfrieren, euch den Weg mit Meteoriten frei sprengen und einiges mehr. Schnell wird es ziemlich hektisch, da immer mehr Kühe angegriffen werden und auch eure Zeit begrenzt ist. In einigen Leveln müsst ihr beispielsweise nur eine bestimmte Zeit überleben, in anderen eine vorgebend Anzahl an Kühe durch das Portal retten - für Abwechslung ist also gesorgt.

Die Grafiken, der besondere Spielmechanismus und die passenden Soundeffekte lassen Celleste zu einer Empfehlung werden. Mit den vorhandenen In-App-Käufen könnt ihr die Farben der Kühe ändern - notwendig ist das auf keinen Fall. Natürlich muss man das Gameplay mögen, denn es wird wie wild auf das Display von iPhone und iPad geklickt. Wem das zu hektisch oder zu eintönig ist, sollte sich heute lieber nach einer Alternative umsehen. Am besten ihr werft vor dem Kauf noch einen Blick in unser Gameplay-Video (YouTube-Link), das die ersten Szenen aus Celleste zeigt.

Gameplay-Video zu Celleste

Teilen

Kommentare2 Antworten

  1. GuT sagt:

    Hab es gestern schon gekauft & es ist echt sehr genial umgesetzt das game 🙂

  2. Cowabunga sagt:

    Aus gegebenen Anlaß zum Thema „Kühe, die unterschätzte Gefahr“ hier ein paar Verhaltensregeln. Bei Befolgung steigen die Überlebenschancen im Kontakt mit Kuhtieren zumindest, natürlich sollte man darauf achten, erst gar nicht in so eine Situation zu geraten. Falls jemand aber doch einmal in diese heikle Situation gerät, was ich keinem wünsche, gibt es feste Regeln, die man befolgen muss.

    Wie oft sterben Menschen an Kuhangriffen, es ist nunmal ein Preis, den eine Agrarwirtschaftlich geprägte Zivilisation wie Deutschland bezahlen muss. Damit von den Lesern hier aber keiner ums Leben kommt oder schwer verwundet wird, müsst ihr folgende Handlungsanweisungen befolgen:
    .
    – Niemals darf man einer Kuh in die Augen schauen.
    – Hunde immer anleinen, wenn sich eine Kuh in der Nähe befindet, und bei Gefahr schnell von der Leine lassen.
    – Zu Jungtieren muß ein ausreichender Sicherheitsabstand von mindestens zehn Metern gewahrt werden.
    – Bei Gefahr nicht in Panik verfallen und keine schnellen Bewegungen machen.
    – Niemals einer Kuh den Rücken zuwenden.

    Ich hoffe, diese Survivaltipps der betroffenen Stellen in Tirol werden helfen.

Kommentar schreiben