Clock Brick: Verrücktes Blöcke verschieben erfordert Konzentration und Reaktionsschnelligkeit

Kategorie , , , - von Mel am 24. Mrz '14 um 17:33 Uhr

Ihr seid noch im Montags-Blues und kommt noch nicht so recht in die Hufe? Dann werft einen Blick auf Clock Brick.

Clock Brick 1 Clock Brick 2 Clock Brick 3 Clock Brick 4

Die Universal-App ist vor wenigen Tagen im deutschen App Store erschienen und kann von dort gratis auf eure iPhones, iPod Touch und iPads geladen werden. Das nur 7,9 MB große Clock Brick (App Store-Link) erfordert mindestens iOS 7.0 auf euren Geräten, ist dafür aber auch schon komplett in deutscher Sprache spielbar.

Wie der Titel dieses rasanten Casual Games es schon treffend andeutet, dreht sich in Clock Brick alles um Blöcke und einen damit verbundenen Zeitfaktor. Das Ziel des Spiels ist es nämlich, eine Ansammlung von farbigen Steinen mit möglichst wenigen von oben herabfallenden Blöcken aufzulösen und damit das Level zu beenden. 

Das Spielprinzip ist dabei denkbar einfach: Insgesamt befinden sich sieben Reihen an bunten Blöcken auf dem Spielfeld. In einen dieser Korridore wird von oben jeweils ein neuer Block fallen gelassen. Dessen Richtung kann man nur binnen kürzester Zeit, geschätzt unter einer Sekunde, über ein schnelles Antippen auf die jeweilige Reihe in eben diese fallen lassen. Mindestens zwei Blöcke gleicher Farbe lösen selbige vom Spielfeld auf und bringen den Gamer dem Ende des Levels näher.

Ist dieses Unterfangen zu Beginn der ersten Level noch relativ einfach, da sich große Gruppen gleichfarbiger Blöcke in unmittelbarer Nähe befinden, wird es im späteren Spielverlauf schon deutlich schwieriger. Glücklich ist man daher über spezielle Bonus-Blöcke, die sich von allen Seiten mit jeder Farbe verbinden können. Das schnelle Aufeinanderfolgen der Blöcke vom oberen Bildrand erfordert eine absolute Konzentration und eine schnelle Reaktion, um die Steine in die richtige Reihe zu bugsieren. Ist man nicht schnell genug, fällt der Block einfach in die von ihm vorbestimmte Reihe hinab.

Insgesamt gibt es in Clock Brick ganze 50 verschiedene Level zu spielen. Falls man mit mehreren Gamern an einem Gerät zockt, lassen sich bis zu sechs unterschiedliche Profile mit Namen anlegen. Auch eine optionale Game Center-Anbindung ist vorhanden, um seine möglichst niedrigen Punktzahlen in einer Bestenliste zu präsentieren. Über einen In-App-Kauf von 99 Cent lässt sich eine werbefreie Version von Clock Brick freischalten, die die Banner am oberen Bildrand dauerhaft entfernt.

Kommentare3 Antworten

  1. ojay_t sagt:

    Ich persönlich finde die Steuerung sehr schlecht gemacht und bekomme es so leider nicht richtig hin. Das ist sehr schade, da das Spiel an sich gut gemacht ist, aber so nicht Spielbar!

    [Antwort]

  2. Fred sagt:

    Was ist an der Steuerung schlecht? Es kann doch überall auf dem Bildschirm gesteuert werden. Hast du nur unten auf die kleinen Rechtecke getoucht?? Du kannst auch einfach mit dem Finger überall auf dem Bildschirm hin und her wischen. Ich finde die Steuerung OK.

    [Antwort]

    Mel antwortet:

    Man muss nicht mal wischen. Ein einfaches Antippen der entsprechenden Reihe, in die der Block fallen soll, genügt. Nur schnell muss man sein. ;-)

    [Antwort]

Kommentare schreiben