Criminal Case – Pacific Bay: Ein weiteres Freemium-Detektivspiel zählt zu Apples Favoriten

Mel Portrait
Mel 20. Februar 2017, 16:39 Uhr

Wer meint, gut kombinieren und Mordfälle lösen kann, findet mit Criminal Case - Pacific Bay ein passendes neues Spiel im App Store.

Criminal Case 1 Criminal Case 2 Criminal Case 3 Criminal Case 4

Gegenwärtig zeigt sich auch Apple begeistert von Criminal Case - Pacific Bay (App Store-Link), das sich als Freemium-App gratis aus dem deutschen App Store herunterladen lässt. Das Krimi- und Detektivspiel wird aktuell in der Apple-eigenen Kategorie „Unsere neuen Lieblingsspiele“ beworben und benötigt zur Installation auf dem Gerät neben 126 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.0 oder neuer. Auch bereits vorhanden ist eine deutsche Lokalisierung.

„Schließe dich der Polizei von Pacific Bay an und löse in diesem fesselnden Abenteuerspiel eine Reihe von Mordfällen, indem du versteckte Objekte findest“, so lassen die Entwickler von Pretty Simple in der App Store-Beschreibung des Spiels verlauten. „Untersuche Tatorte nach Hinweisen, verhöre Verdächtige und untersuche Beweise, um die Täter zu fangen. Bist du bereit, deine Fähigkeiten als Ermittler zu beweisen?“

Das Gameplay von Criminal Case - Pacific Bay sieht demnach vor, in Wimmelbildern möglichst schnell vorgegebene Gegenstände ausfindig zu machen, damit Hinweise zu finden, die im Anschluss untersucht werden müssen, und auch Zeugen und Verdächtige zu verhören. Autopsien werden durchgeführt, und Hinweise im Labor analysiert. Sind alle notwendigen Vorkehrungen getroffen worden, lassen sich anhand vorliegender Beweise die entsprechenden Mörder überführen und verhaften.

Gleich im ersten Fall 30 Minuten Wartezeit für eine Autopsie

Leider setzt das Freemium-Game, wie auch bei anderen Detektivspiel-Vorgängern, auf jede Menge Einschränkungen beim Absolvieren der einzelnen Aufgaben. Neben einer Energieleiste, deren Währung zum Spielen von Wimmelbild-Tatortszenen verwendet werden muss, sind auch Sterne notwendig, um beispielsweise Zeugen befragen zu können oder Untersuchungen vorzunehmen. Gleich zum Start des ersten Falles wird man zudem mit Wartezeiten von 30 Minuten für eine Autopsie konfrontiert, und auch die Energiewährung wird nur spärlich wieder aufgefüllt, so dass kein kontinuierliches Spielen möglich ist.

Zahlreiche In-App-Käufe sollen dafür sorgen, dass ungeduldige Spieler den „Kaufen“-Button betätigen, um so schneller voranzukommen. Wer mit langen Wartzeiten leben kann, darf sich gerne an Criminal Case - Pacific Bay versuchen, alle anderen Gamer werden aufgrund dieser Tatsache aber wohl schnell genervt das Handtuch werfen.

Criminal Case: Pacific Bay
Entwickler: Pretty Simple
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentar schreiben