Crowntakers: Strategie-Rollenspiel aus deutscher Entwicklung wird zur Universal-App

Fabian Portrait
Fabian 06. Januar 2017, 10:40 Uhr

Bisher hat es Crowntakers auf eine durchschnittliche Bewertung von viereinhalb Sternen geschafft. Wir verraten euch, warum das Spiel jetzt noch besser ist.

Crowntakers 2

Im App Store wird Crowntakers (App Store-Link) seit gestern Abend von Apple als "neues Lieblingsspiel" geführt. So neu ist das Strategie-Rollenspiel aber nicht, wie ein Blick in unser Archiv zeigt: Bereits im April 2015 haben wir euch das Spiel für das iPad vorgestellt. Umso mehr freut es uns, dass die Entwickler sich nun noch einmal an den Computer gesetzt und Crowntakers zur Universal-App gemacht haben. So lässt sich der empfehlenswerte Titel nicht mehr nur am iPad, sondern auch am iPhone spielen. Nach so langer Zeit ist das wirklich keine Selbstverständlichkeit.

Der Titel ist eine großartige Mischung aus RPG-Game und einem rundenbasierten Strategie-Spiel, das in einer mittelalterlichen Fantasy-Welt angesiedelt ist. Als Gamer schlüpft man in die Rolle des Helden, der mit nichts geringerem betraut worden ist, den entführten König aus den Fängen des bösen Herzogs zu retten. Denn der König selbst hat den Helden in seinen Träumen als Retter auserwählt - wie soll man da noch widerstehen?

Gegliedert ist Crowntakers in zwei verschiedene Spielbereiche, die auf Hex-Feldern ausgelegt sind. Zum einen gibt es die Marschroute des Helden, der sich auf den Hex-Plattformen umher bewegen, mit Personen kommunizieren, Gebäude aufsuchen und Unterschlupf finden kann, aber auch einen Kampfplatz, der ebenfalls mit Hex-Feldern versehen ist und zum Ausfechten von Duellen angelegt ist.

Crowntakers 4

Drumherum befindet sich ein vielfältiges mittelalterliches Universum um Banditen, Tavernen, Söldnern aus neun Personenklassen, die angeheuert werden können, bösen Wölfen, Höhlen, Barbaren und fiesen Rittern. In den weiten Landschaften, die sich je nach Richtung der Fortbewegung fast so ästhetisch aufbauen wie die Umgebungen im RPG-Spiel Bastion, erkundet man Höhlen, heuert in Tavernen gegen Bargeld Söldner an, und kämpft immer wieder gegen hinterhältige Gegner, die sich einen in den Weg stellen.

Ein umfangreiches Upgrade- und Levelsystem, das den Spieler und seine angeheuerte Truppe nach einem erfolgreichen Kampf mit Münzen, Tränken und weiteren nützlichen Objekten ausstattet, erfordert zu Beginn von Crowntakers einiges an Einarbeitung. Leider haben die Entwickler auf ein grundlegendes, interaktives Tutorial verzichtet, sondern überlassen es dem Spieler, ob er sich in Textform über bestimmte Themen wie Gebäude, Missionen oder Tränke informieren will. Aus diesem Grund ist man gerade zu Anfang oft auf sich allein gestellt - doch bedingt durch das schnell erlernbare und oft offensichtliche Gameplay sollten sich vor allem erfahrene RPG- und Strategie-Spiel-Fans gut zurechtfinden. Uns hat Crowntakers sehr gut gefallen.

Im App Store kommt Crowntakers jedenfalls sehr gut an: "Je länger ich das Spiel spiele, desto mehr Spaß macht es mir. Es ist ein echter Grinder, kniffelig zu spielen, aber mit Witz und Anspruch. Es enthält schöne Elemente aus Strategie- und RPG-Spielen, ist aber weder das eine noch das andere", heißt es in einer der vielen positiven Rezensionen im App Store. Und auch vor dem enthaltenen In-App-Kauf müsst ihr euch keine Sorgen machen - in Crowntakers gibt es keine Münzen und kein Gold zu kaufen, sondern lediglich eine einmalige Erweiterung, die den ohnehin schon großen Umfang des Spiels noch einmal erweitert.

Teilen

Kommentare7 Antworten

  1. Danko40 sagt:

    Wow, hört sich wirklich gut an. Und wenn ich mir das Video im Appstore anschaue, machts nach noch mehr Lust.
    Setze es mal auf die Wunschliste, da ich momentan noch genügend gekaufte als ungespielte Apps auf dem iPad befinden ?.

  2. LasPecas sagt:

    Wäre es möglich bei euren Spielen Vorstellungen ein paar promo codes zu verlosen?

  3. freakymoron sagt:

    Ein Gameplay-Video von euch wäre auch ganz nett gewesen, wenn ihr das Spiel schon vorstellt. Finde da kann man sich immer ein besseres Bild von machen. ?

  4. Cofrap sagt:

    Ich habe es jetzt mal ausprobiert, ziemlich schwer und da es sich immer wieder neu generiert wenn man gestorben ist, ist es schwierig eine richtige Taktik fest zu legen.
    Macht aber dennoch Spaß ?

  5. Cofrap sagt:

    Die Stufe Normal ist so gut wie nicht spielbar. Das Balancing ist zu unausgewogen.
    Man hat zum Beispiel 7 Lebenspunkte kommt in ein Gegnergebiet mit 4 Gegnern die sich unsichtbar machen können somit aus dem Hinterhalt angreifen können und nicht angegriffen werden können. Jeder haut einem 1 LP runter, Ergebnis, spätestens Runde zwei ist, aus die Maus.
    Man kann auch nicht beliebig Tränke kaufen oder hätte auch nur genügend Gold dafür.
    Und jeder Tod bedeutet Neuanfang. Auch Spielstände werden gelöscht.
    Schön gestaltet, gute Steuerung, schlecht umgesetzt.
    Sowas darf in einem auf zufällige Begegnung basierendem Spiel nicht geschehen.
    Ob man den Modus Leicht sinnvoll spielen kann muss ich noch testen, eigentlich wollte ich das Spiel richtig erleben, leider nicht möglich.

  6. Cofrap sagt:

    Auch im leichten Modus werden Spielstände beim Sterben gelöscht. Erhalten bleiben die Levelfortschritte des Helden und der Söldner.
    Das bedeutet natürlich das man immer wieder von vorne beginnen muss.

    Schade, ein schönes Spiel voll verhunzt.
    Ich rate vom Download ab.

    • Danko40 sagt:

      Hab den Artikel bei meinen Lesezeichen nochmals kurz angeschaut und bin auf deine ausführlichen Kommentare gestossen. Herzlichen Dank dafür❣ Werd’s mir auf keinen Fall kaufen, da lass ich liebe die Finger davon 😔.

Kommentar schreiben