Da Vinci’s Art of War: Strategiespiel um die Vorherrschaft Europas des 16. Jahrhunderts

Kategorie: appRelease, iPad, Spiele - von Mel am 11. Mrz '14 um 19:01 Uhr

Für alle Fans von strategischen rundenbasierten Spielen haben wir eine interessante Neuerscheinung aufgetan: Da Vinci’s Art of War.

Da Vinci's Art of War 1 Da Vinci's Art of War 2 Da Vinci's Art of War 3 Da Vinci's Art of War 4

Die App ist am 7. März dieses Jahres neu im deutschen App Store erschienen und kann dort zum aktuellen Preis von 4,49 Euro heruntergeladen werden. Für Da Vinci’s Art of War (App Store-Link) müssen 131 MB des Speicherplatzes freigehalten werden, zudem verlangt die iPad-App mindestens iOS 6.0 oder neuer. Die Entwickler von Slitherine Ltd. haben ihr neues Game bereits in die deutsche Sprache übersetzen lassen, so dass sich jeder Spieler schnell zurechtfinden wird.

Bereits im Jahr 2008 ist Da Vinci’s Art of War von Spartaco Albertarelli und Angelo Zucca unter dem Namen „Magnifico“ als Brettspiel erschienen. Nun können also auch Tablet-Besitzer dieses Strategiespiel auf ihren iPads ausprobieren und über militärische Entscheidungen versuchen, das Europa des 16. Jahrhunderts für sich zu beanspruchen. 

In einer Jagd nach sogenannten Siegpunkten geht es wahlweise gegen zwei oder drei weitere Gegner in diesem rundenbasierten Spiel darum, neben der Invasion und kriegerischen Auseinandersetzung mit den Mitspielern auch stattfindende Auktionen mit einem Höchstgebot zu gewinnen. In letzteren werden Leonardo Da Vincis mächtige Kriegsmaschinen versteigert, die dem Spieler helfen können, entscheidende Vorteile gegenüber den Konkurrenten zu bekommen. Kanonen, Flugmaschinen, Bombarden oder Panzer sind nur einige der Errungenschaften, die klug eingesetzt Gegner entscheidend schwächen können.

Bevor es mit den eigentlichen strategischen Entscheidungen in Da Vinci’s Art of War beginnen kann, ist es anfangs zunächst vonnöten, ein erstes Gebiet für sich zu beanspruchen, von dem aus das weitere Geschehen koordiniert werden kann. Auch die Gegner suchen sich ihr Territorium aus und versuchen in den ersten Runden, so schnell wie möglich neue Länder für sich zu gewinnen. Später versucht man, durch geschicktes Platzieren von Truppen, dem Bau und Ausbau von Burgen und Festungen sowie der Inanspruchnahme der Kriegsmaschinen und Da Vinci-Erfindungen auch gegnerisch besetzte Gebiete zu erobern – und so letztendlich im Verlauf der Runden über die maximal erreichte Anzahl an Siegpunkten die Vorherrschaft Europa zu übernehmen.

Pro Zug ist eine bestimmte Anzahl an Handlungen möglich, zudem gibt es eine In-Game-Währung, mit der Aktionen und auch die Auktionen bezahlt werden müssen. Glücklicherweise haben sich die Developer bei Da Vinci’s Art of War gegen weitere In-App-Käufe entschieden, so dass nach dem einmaligen Kauf des Games problemlos und ohne Hintergedanken gespielt werden kann. Über bis zu zehn verschiedene KI-Gegner mit unterschiedlichen Strategien und Kenntnissen lassen sich immer wieder neue Spielsituationen schaffen – allerdings bislang nur in einem Single-Player-Modus. Auf eine Pass-and-Play-Methode, einen Online-Multiplayer-Modus oder eine Anbindung an das Game Center zur Herausforderung von Freunden muss man bislang noch verzichten; vielleicht wird eine dieser Optionen mit einem der nächsten Updates ja noch nachgereicht.

Kommentar schreiben