Das Leben als kleiner App-Entwickler: Es ist ein Fulltime-Job

Kategorie , , , , - von Fabian am 19. Aug '13 um 17:05 Uhr

Otto-Ville Ojala – ein Name, mit dem ihr ganz sicher nichts anfangen könnt. Der finnische Entwickler hat mit Spielen wie Wrestle Jump oder Mole Hammers tolle Multiplayer-Titel in den App Store gebracht. Grund genug, uns mit ihm zu unterhalten.

Mole HammersDeine Spiele sind witzig gestaltet und können ohne große Übung gespielt werden. Wie bist du auf die Idee gekommen, so einfache Multiplayer-Spiele für iOS zu entwickeln?
Otto-Ville Ojala: Ich habe es immer geliebt gemeinsam mit meinen Freunden zu spielen, das hat bereits damals in der DOS-Ära angefangen, als wir uns eine Tastatur geteilt haben. Vor einigen Jahren habe ich als Entwickler für Tokio gearbeitet, als dort lokale Multiplayer-Spiele für iOS entwickelt wurden. Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich die Firma verlassen, weil man dort keine weiteren Multiplayer-Spiele entwickeln wollte, ich aber noch einige Ideen mit einer simplen Steuerung im Hinterkopf hatte, die ich unbedingt entwickeln wollte.

Schaffst du es dein Leben auch als unabhängiger Entwickler nur mit deinen Spielen zu finanzieren?
Otto-Ville Ojala: Momentan reicht die Anzahl der App-Verkäufe gerade so aus, damit ich Vollzeit an meinen Spielen arbeiten kann. Und da es genau das ist, was ich so sehr liebe, kann ich mich wirklich nicht beschweren.

Im App Store gibt es viele Big-Player wie Rovio, Electronic Arts und andere. Wie ist es für dich als kleiner Entwickler, der sich um alles selbst kümmern muss?
Otto-Ville Ojala: Es ist natürlich komplett anders. Ich habe zuvor bei zwei Studios gearbeitet und habe es dann auf meine eigene Faust gemacht. Je größer das Team ist, desto kleiner ist die Rolle, die man in einem Projekt spielt. Wenn man für alles selbst verantwortlich ist, kann man seine Ideen natürlich auch genau so umsetzen, wie man es gerne hätte. Wenn man kein Team hat, gibt es natürlich auch einige Nachteile. Man ist in allem, nicht nur beim Programmieren, sondern auch beim Marketing, dem Design und dem Sound auf seine eigenen Fähigkeiten beschränkt. Dank des App Stores ist es aber auch für unabhängige Entwickler kein Problem mehr, ein Spiel auf der ganzen Welt zu veröffentlichen.

Momentan kann man deine Spiele nur an einem Gerät spielen. Hast du schon einmal über einen Online-Modus nachgedacht?
Otto-Ville Ojala: Ich habe mir schon Gedanken darüber gemacht, aber es ist nicht das, wo meine Interessen liegen. Es gibt bereits einige Entwickler, die tolle Online-Spiele machen, aber bei lokalen Multiplayer-Spielen sieht die Sache anders aus. Vor allem mag ich die Idee, dass meine Spiele Leute zusammenführen.

Planst du im Moment schon neue Spiele? Was kannst du uns verraten?
Otto-Ville Ojala: Momentan probiere ich einige neue Prototypen aus. Da wäre zum Beispiel ein “One-Button Physic-Runner”, der sich mehr auf einen Singleplayer konzentriert, aber auch einen Mehrspieler-Modus haben wird.

Die Spiele von Otto-Ville Ojala

Kommentare3 Antworten

  1. IngridL sagt:

    Na, das wirkt doch mal sympathisch. Hoffentlich bleibt er auch so :)

    [Antwort]

  2. Dragonborn sagt:

    Mole Hammers hat voll die Suchtgefahr xD

    [Antwort]

  3. Lenobis sagt:

    Ist ja schön, dass er so viele Ideen hat, aber leider wirken die Apps ein wenig… Unausgereift. Jedenfalls wenn ich mir Wrestle Jump ansehe. Macht in den ersten paar Runden echt Spaß, aber wird sehr sehr schnell eintönig und langweilig, und irgendwann will keiner von beiden mehr spielen. Da gibts Nachholbedarf!

    [Antwort]

Kommentare schreiben