Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Auf die beliebten Outdoor-Kameras von GoPro kann man nun auch einfach mit seinem iPhone oder iPad zugreifen.

GoProZwar konnte man mit dem iPhone oder iPad schon zuvor teilweise auf die Funktionen der WiFi-Modelle zugreifen, aber eben nicht auf die Videos. Bisher war das nur mit Tricks und auf Android-Systemen möglich. Mit dem Update auf Version 2.0 unterstützt GoPro (App Store-Link) auch den direkten Zugriff auf die Fotos und Videos der Outdoor-Kameras. Unterstützt werden die Modelle HERO2 und HERO3.

Die GoPro-Kameras sind vor allem bei Sportlern sehr beliebt. Die robusten Kameras kann man einfach am Fahrrad befestigen oder mit zum Tauchen nehmen. Sogar im Motorsport kommen sie zum Einsatz, um spektakuläre HD-Aufnahmen anzufertigen. Weiterlesen

Es gibt mal wieder Neuigkeiten rund um die iPhone-Version unsere liebste Wetter-App WeatherPro.

WeatherPro FotoMüssen wir zu WeatherPro (App Store-Link) eigentlich noch etwas sagen? Eigentlich nicht, schließlich ist der Sieger der Stiftung Warentest auf unseren iPhones auf dem ersten Homescreen zu finden. Die 2,99 Euro teure Wetter-App bietet in Version 3.3 einige interessante neue Funktionen.

Allen voran sind die neuen, persönlichen Wetter-Fotos zu nennen. Über den Kamera-Button am oberen Bildschirmrand kann man ein Foto knipsen und den aktuellen Ort inklusive einiger Wetter-Informationen automatisch einfügen. Dabei hat man die Wahl zwischen einigen verschiedenen Designs und kann das Foto danach in der Bibliothek abspeichern oder in sozialen Netzwerken teilen. Weiterlesen

Alle wichtigen Informationen rund um die Welt des angebissenen Apfels, findet ihr hier.

+++ 13:30 Uhr – Spiele: Asphalt 8 Trailer +++
Gameloft hat einen neuen Trailer zu Asphalt 8: Airborne veröffentlicht, den ihr auf YouTube finden könnt. Das Arcade-Rennspiel wird im August als Universal-App erscheinen und 89 Cent kosten.

+++ 11:45 Uhr – Diebstahl: Ungewöhnlicher Bilder-Blog +++
Einer deutschen Urlauberin wurde auf Ibiza ein Smartphone gestohlen. Dummerweise hat der Dieb den automatischen Dropbox-Upload der Fotos nicht deaktiviert. Herausgekommen ist ein witziger Blog mit tollen Eindrücken aus seinem Leben. Das gefällt uns. Weiterlesen

Juli ’13: Die besten Apps des Monats

Fabian am 31. Jul 2013 4

Nach den besten Spielen des Monats wollen wir euch nun die besten Apps vorstellen, die es im Juli in den App Store geschafft haben. Was sind eure Favoriten?

SurfgartenIFTTTGoogle MapsVLC for iOS

Surfgarten – Universal-App – kostenlos
Ein Browser für Kinder. Genau das hat die Telekom mit dieser Gratis-App in den App Store gebracht. Für die Sicherheit der Kinder sorgt unter anderem ein automatischer Filter, der aber auch manuell angepasst werden kann. Direkt nach dem ersten Start muss man ein Eltern-Konto anlegen, danach fügt man seine Kinder hinzu und gibt ihr Alter an. So aktiviert man gleich einen ersten Filter. Zusätzlich kann man eine Kindersicherung für bestimmte Uhrzeiten aktivieren. Tolle Sache! Durchschnittliche Nutzer-Wertung: 5 Sterne Weiterlesen

Juli ’13: Die besten Spiele des Monats

Fabian am 31. Jul 2013 9

In unserem Monatsrückblick stellen wir die besten Spiele-Neuerscheinungen des Monats vor. Welche Titel habt ihr gekauft?

Tiny Thief 4Deus Ex The Fall 3LimboRiptide GP2

Tiny Thief – Universal-App – 2,69 Euro
Vermutlich durch den eher hohen Preis hat es Tiny Thief nicht an die Spitze der Charts geschafft. Es handelt sich aber um ein grafisch und spielerisch wirklich toll gemachtes Abenteuer, in dem man als kleiner Langfinger auf Diebestour geht und so einiges erlebt. Man schleicht sich durch die Gegend, muss immer aufmerksam sein und erlebt viele Überraschungen. Es dürften aber durchaus ein paar Level mehr sein. Durchschnittliche Nutzer-Wertung: 5 Sterne Weiterlesen

What The Frog steht seit wenigen Tagen als 89 Cent günstiger Download für iPhone und iPad bereit.

What the FrogUpdate am 31. Juli, 10:35 Uhr: What The Frog kann jetzt erstmals kostenlos geladen werden. Die sonst veranschlagten 89 Cent entfallen, somit lädt das Spiel zum Gratis-Test ein.

Artikel vom 22. Juli: What The Frog (App Store-Link) ist ein witziger Zeitvertreib für Zwischendurch. Das Spielprinzip ist super einfach, die Steuerung eher außergewöhnlich. Für das Spiel muss man einmalig 89 Cent bezahlen, weitere In-App-Käufe oder Werbung gibt es nicht.

Gespielt wird mit einem kleinen Retro-Pixel-Frosch, der auf den Namen „What“ hört. Mit ihm muss man durch eine hüglige Landschaft, bestehend aus verschieden hohe Säulen, hüpfen und Aufgaben erledigen. Die Aufgaben sind eher einfach gehalten, so dass man zum Beispiel 20 Pixel rückwärts laufen, Tore schießen, auf bestimmten Farben landen oder auch Vasen zerstören muss. Weiterlesen

Vor dem Spiele-Donnerstag hat es schon jetzt ein neues Spiel in den App Store geschafft: Lub vs Dub.

Lub vs Dub 1 Lub vs Dub 4 Lub vs Dub 3 Lub vs Dub 2

Lub vs Dub (App Store-Link) steht als Universal-App zum Download bereit und muss einmalig mit 89 Cent entlohnt werden. Es handelt sich um ein Highscorespiel, das besonders viel Spaß macht, wenn man zu zweit an einem Gerät spielt – bevorzugt am iPad.

Das eigentliche Spielprinzip ist mal wieder sehr simpel, aber das Gameplay an sich ist schwierig zu meistern. Im Einzelspieler läuft man auf einer Herzlinie entlang, und muss dabei den Peaks ausweichen, in dem man entweder über sie hinweg springt oder die Seite wechselt. Mit den zwei Buttons am unteren Displayrand kann man genau diese zwei Aktionen ausführen. Weiterlesen

Bei dem tollen Can Knockdown 3 gibt es wieder einmal Neuigkeiten zu vermelden.

Can Knockdown 3 3Die Entwickler von Infinite Dreams waren wieder fleißig und haben Can Knockdown 3 (App Store-Link) gleich 40 neue Level spendiert. Erst Anfang Juli gab es ein Update auf Version 1.1 mit ebenfalls 40 neuen Leveln und zwei weiteren Spielmodi – die Entwickler wissen, wie sie ihre Nutzer bei Laune halten. Die 40 neuen Level haben erfahrene Spieler sicherlich auch in wenigen Stunden absolviert. Was Can Knockdown 3 noch so zu bieten hat, möchten wir noch einmal kurz erklären.

Ziel in Can Knockdown 3 ist es selbstverständlich, alle Dosen abzuräumen – wer hätte es gedacht. Am Anfang gestaltet sich das noch ziemlich einfach, schon bald kommen aber immer weitere Elemente und Hindernisse hinzu, in den späteren der insgesamt nun 230 Leveln sogar richtige kleine Puzzle, die man mit viel Geschick lösen muss. Weiterlesen

Das Geschicklichkeitsspiel Hundreds lässt sich jetzt wieder für 2,69 Euro auf iPhone und iPad installieren.

Hundreds 2Zum Start im Januar dieses Jahres konnte man Hundreds ebenfalls für 2,69 Euro kaufen, nur wenige Tage später stieg der Preis auf 4,49 Euro, der bis heute konstant veranschlagt war. Das Spiel verbraucht auf eurem Gerät rund 30 MB Speicherplatz.

In Hundreds (App Store-Link) bewegen sich die Kreise frei auf dem Display und können einzeln aber auch gleichzeitig vergrößert werden. Anfang ist das sehr einfach, aber nach kurzer Zeit steigt der Schwierigkeitsgrad drastisch an. So gibt es beispielsweise kleine Zahnräder, die bei einer Berührung den Kreis wieder auf Null schrumpfen lassen. Außerdem können einige graue Kreise mit einem Klick eliminiert werden, so dass mehr Platz auf dem Display ist – manchmal sind sie aber auch hilfreich um Gefahren zu meiden. Weiterlesen

Zum Abschluss des Tages gibt es noch ein Gratis-Spiel für iPhone und iPad.

Minigore 2Wenn ich sagen würde, dass das Spiel erstmals kostenlos zu haben ist, bin ich zwar im Recht, allerdings hatte IGN im Monat Mai mit Gratis-Promocodes um sich geworfen. Wer sich damals keinen Promocode gesichert hat, kann Minigore 2 (App Store-Link) jetzt einfach und komfortabel kostenlos aus dem App Store laden. Minigore ist ein echter Klassiker in Sachen Dual-Stick-Shooter und beansprucht 51,1 MB auf eurem Gerät.

Der Start in das Spiel könnte einfacher nicht sein: Nach der Installation bekommt man beim ersten Öffnen der App kurz eine Erklärung der Steuerung und wird direkt danach auf das Schlachtfeld geschickt. Hier gibt es eigentlich nur eine Regel: Man muss solange überleben, wie nur irgendwie möglich. Weiterlesen

Mit Lume man auch ohne große künstlerische Fähigkeit richtig kreative Bilder zaubern.

LumeWenn man in der Dunkelheit mit einer langen Belichtung fotografiert, entstehen manchmal sehr tolle Lichteffekte. Eben diese Lichteffekte kann man auch mit der iPad-Applikation Lume by Lichtfaktor (App Store-Link) zaubern. In der 1,79 Euro teuren App kann man quasi mit Licht zeichnen.

Die App stammt zwar von deutschen Entwicklern, ist allerdings in englischer Sprache gehalten. Das macht aber nichts, denn nach einer kurzen Einführung beschränkt sich die App quasi komplett auf ohnehin bekannte Buttons, den Rest erledigt man mit seinem Finger, der als Zeichenstift dient. Weiterlesen

Fabian Portrait
Fabian 30. Jul 2013 0