Die Top-Themen der Woche im Überblick: Liefert die Keynote noch Überraschungen?

Fabian Portrait
Fabian 10. September 2017, 10:34 Uhr

Was war in den vergangenen sieben Tagen besonders wichtig? Wir werfen einen Blick zurück auf die Woche.

iPhone 8 Homebutton

Wenige Tage vor der nächsten Apple-Keynote am Dienstag wird die Gerüchteküche noch einmal ordentlich angefeuert. Insbesondere die am Samstag aufgetauchten Informationen dürften den Apple-Fans die letzte Spannung rauben: Mittlerweile scheint klar, wie das nächste iPhone aussehen wird und wie es ohne den Home Button bedient wird. Einige Fragen sind aber noch offen: Wie teuer wird das iPhone 8 tatsächlich und wann wird es ausgeliefert? Und wer weiß? Vielleicht hat Apple ja noch ein Ass im Ärmel.

Bevor das neue iPhone in den Handel kommt, steht erst einmal iOS 11 auf dem Plan. Los gehen dürfte es entweder Ende der Woche oder zu Beginn der darauffolgenden Woche. Insbesondere iPad-Nutzer dürfen sich über viele interessante Neuerungen freuen, etwa ein überarbeitetes Multitasking und eine systemweite Drag'n'Drop-Funktion. Aber auch sonst gibt es einiges zu entdecken, 11 Neuerungen in iOS 11 haben wir in diesem Artikel für euch zusammengefasst.

Streaks Workout

Fehlen darf natürlich nicht Apples Gratis-App der Woche, die in Kooperation mit den Entwicklern kostenlos angeboten wird. In dieser Woche könnt ihr etwas für eure Fitness tun und Streaks Workout auf euer iPhone oder iPad laden. Als „der persönliche Trainer, den du gern nutzen wirst“ bezeichnen die Entwickler von Streaks Workout, das Team von Crunchy Bagel, ihre sportliche Anwendung. „Übe zuhause, im Park, im Fitnessstudio - überall! Du brauchst keine besonderen Sportgeräte! Du brauchst nur ein paar Minuten Zeit und etwas freie Bodenfläche.“

Streaks Workout
Entwickler: Crunchy Bagel
Preis: 3,49 €

Lynk

Und dann hätte ich noch einen Spiele-Tipp für euch, bei dem ihr gerade einmal 1,09 Euro investieren müsst. Auch wenn das Spiel schnell erklärt ist, wird es im Laufe der zeit immer kniffliger. Im Prinzip müssen nur zwei blaue Punkte miteinander verbunden werden, aber natürlich hat Lynk noch einige Überraschungen zu bieten. So muss man grüne Quadrate aufsammeln, andere Objekte dagegen fein säuberlich auf beiden Seiten der Linie voneinander teilen. Es gilt Wände zu umkurven oder auch mal zwei Linien mit einem Finger gleichzeitig zu steuern.

Lynk.
Entwickler: Michael Le
Preis: 1,09 €

Alle Top-Themen der Woche im Überblick

Teilen

Kommentare11 Antworten

  1. Schachspieler sagt:

    ich hab dieses Jahr mit Absicht einen großen Bogen um sämtliche Gerüchte und Leaks gemacht … und sehe deshalb dem Dienstag freudig entgegen 🙂

  2. Christalentfrei sagt:

    am tag der keynote interessiert sich niemand mehr dafür was alles gerumort und geleakt wurde…. sinnlos 😂

  3. Teddy2001 sagt:

    Gerumort was für ein Deutsch 😂😂😂

  4. Brumms sagt:

    Hunderttausende Apps werden mit erscheinen von IOS 11 unbrauchbar werden.
    Wer die automatische Updatefunktion nicht vorher abschaltet wir hunderte von Euros verlieren. Dafür hat man einmal bezahlt, aber das kümmert Apple nicht.
    Die Redaktion von appgefahren noch weniger!!!

    • KenZo sagt:

      Möchtest du ein Taschentuch?

    • ThiPh6 sagt:

      Hier ist der Schuldige nicht bei Apple zu suchen! Die App-Entwickler wurden früh genug informiert, hätten also ausreichend Zeit gehabt, ihre techn. veralteten Apps auf Vordermann zu bringen. Schließlich haben genau sie sich die Apps ja auch bezahlen lassen!!! Stattdessen haben einige Entwickler offensichtlich anstelle von Updates komplett neue Apps entwickelt, die sie sich jetzt erneut bezahlen lassen. 😬

      • Salix sagt:

        Falsch. Natürlich ist Apple schuld daran. Es gibt keine technische oder sonstige Notwendigkeit für die Abschaltung. Ich habe einige alte Perlen, die tadellos funktionieren und mir lieb sind, aber seit Jahren kein Update mehr erhalten haben. Wieso sollte auch ein Entwickler, der garnichts oder vor ein paar Jahren mal ein paar Euro mit de App verdient hat, ein gratis Update machen, das ihn Tage oder Wochen kostet? Zumal, wenn die App noch einwandfrei läuft?

    • Mojitu sagt:

      Jetzt übertreibe mal nicht… bei mir ist keine einzige App betroffen. Es handelt sich wohl vorwiegend um weniger erfolgreiche Apps, bei denen die Entwickler kein Interesse mehr an einem Update mehr haben. Das ist ganz sicher nicht Apples Schuld.

      • Strg+Alt+Entf sagt:

        Hier einen Auszug (von 60) der für mich wichtiger Apps, die entweder kein Update bekamen oder im App Store nicht mehr gelistet sind:

        Photosynth (Microsoft)
        Rechner
        Recordium
        Pronto
        Vintagio
        Shape Collage
        Pocket List
        List
        Photogene⁴
        Reduce
        ClassicRPN
        MagicWords

        Besonders Letzterem würde ich hinterher trauern, wenn ich es nicht mehr auf dem iPhone hätte.

    • Piripiri sagt:

      Das heisst für appgefahren jeden Tag über Updates berichten. Ist doch ein guter Lückenfüller, solange man nichts über Anker oder Hue-Hgh-Lights zu berichten hat.

  5. Piripiri sagt:

    Hat jemand eigentlich die Überschrift gelesen? „Die Top-Themen der Woche im Überblick: Liefert die Keynote noch Überraschungen?“ TOPTHEMA! Leute, TOPTHEMA!!!! Die Spoilerpetzen von hier sind sich selbst für den größten Mist zu Leaks über Apple-Produkte nicht zu schade, nerven damit Wochen und Monate um kurz vor der Keynote das TOPTHEMA zu präsentieren: „Die Top-Themen der Woche im Überblick: Liefert die Keynote noch Überraschungen?“

    Früher hat man sowas wie appgefahren kurz und knapp als „Bild“ bezeichnet. Aber nee, das wäre für die Bild noch eine echte Beleidigung. Ihr seid die Air-Berlin unter den Bloggern.

Kommentar schreiben