dropAstyle: Soziales Netzwerk für Mode-Liebhaber schüttet Provisionen für Fashion-Blogger aus

Mel Portrait
Mel 11. August 2017, 19:30 Uhr

Mit den eigenen Styles nicht nur ein soziales Netzwerk begeistern, sondern gleichzeitig damit auch Geld verdienen? Das soll mit dropAstyle möglich sein.

dropAstyle

DropAstyle (App Store-Link) ist eine kostenlos erhältliche Universal-App für iPhone und iPad, die neben 52 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.0 oder neuer auf dem zu installierenden Gerät einfordert. Auch eine deutsche Sprachversion ist entgegen der Beschreibung im App Store bereits vorhanden. Gegenwärtig bewirbt auch Apple die App in der eigenen Kategorie „Unsere neuen Lieblings-Apps“ im Store.

In dropAstyle dreht sich alles um das Thema Mode: Nach erfolgter Anmeldung per E-Mail-Adresse, Facebook- oder Google-Konto hat man gleich sein eigenes Profil zur Verfügung gestellt bekommen, mit dem es sich dann durch zahlreiche bebilderte Mode-Styles anderer Nutzer stöbern lässt. „Mit dropAstyle kannst du dir nicht nur Style-Inspiration von anderen Usern holen, die dir selbst in Größe, Haarfarbe usw. ähnlich sind, sondern auch selbst ganz einfach durch Hochladen deiner eigenen Styles Geld verdienen“, so die Aussage der Entwickler von edk2 IT & Media.

Neben der Fotogalerien mit aktuellen Modetrends und Styles stehen über verschiedene Reiter am unteren Bildschirmrand auch Möglichkeiten bereit, eine Freundesliste einzusehen, den Nachrichteneingang zu checken, das eigene Profil zu sehen und zu bearbeiten, oder auch selbst per Kamera aktiv zu werden oder ein eigenes Mode-Foto hochzuladen.

Newbies starten mit 20-prozentiger Verkaufsbeteiligung

Der von den Entwicklern als „Style-Steckbrief“ bezeichnete Post kann mit zusätzlichen Informationen wie Hashtags, Beschreibungen und auch Hinweisen zu den verwendeten Bekleidungsstücken und Accessoires versehen werden. Auch Kommentare und Likes von anderen Mode-Fans sind möglich. „Wenn dein Style die Community inspiriert, sollst du auch etwas davon haben“, versprechen die Entwickler. „Du verdienst durch Onlineshop-Verlinkungen ganz nebenbei Geld und besserst deine Shoppingkasse auf. Das ist das Konzept unseres fairen Provisions-Beteiligungsmodells.“

In den Einstellungen im Profil lässt sich dann der aktuelle Punktestand der gewonnenen Credits einsehen, die für bestätigte Käufe über die verlinkten Webshops erfolgen. Hat man mindestens 1.000 Credits gesammelt, kann eine Auszahlung per Banküberweisung oder auf ein PayPal-Konto erfolgen. Je nach Erfolg steigt man auch in den Beteiligungen auf: Zu Beginn startet der Nutzer mit 20 Prozent, ab 50 Verkäufen hat man dann bereits den Status „Fashionista“, der eine 50-prozentige Beteiligung verspricht. Wie lange man braucht, um überhaupt Geld ausgezahlt zu bekommen, wird man aber wohl nur herausfinden, wenn man über einen längeren Zeitraum in dropAstyle aktiv ist.

dropAstyle
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentar schreiben