Dropshelf: Praktischer Helfer für den Mac erstmals in diesem Jahr reduziert

Fabian Portrait
Fabian 10. Oktober 2017, 08:08 Uhr

Insbesondere auf dem MacBook-Display kann es durchaus mal voll werden. Dropshelf will euch bei der Organisation helfen.

Dropshelf

Bereits seit Oktober 2012 macht Dropshelf (App Store-Link) den Mac unsicher, vor wenigen Tagen wurde ein Update im Mac App Store veröffentlicht, dass den praktischen Helfer fit für das neue macOS High Sierra gemacht hat. Aber was kann man mit Dropshelf überhaupt anfangen und für wen lohnt sich der Download, der heute von 5,49 auf 2,29 Euro reduziert wurde?

Bei Dropshelf handelt es sich um eine optische Zwischenablage für den Mac. Statt Dateien und Objekte mit einer Tastenkombination zu kopieren und an anderer Stelle wieder einzufügen, erstellt Dropshelf kleine Ablageflächen am Rand des Bildschirms, in die man die Dateien einfach ziehen kann. Insbesondere bei Anwendungen, die man im Vollbildmodus nutzt, oder wenn der Bildschirm mal wieder mit zu vielen Fenstern überfüllt ist, macht Dropshelf eine sehr gute Figur.

Ein Beispiel: Ihr habt gerade ein Screenshot angefertigt, der per Mail verschickt werden soll. Per Drag&Drop könnt ihr diesen einfach in Dropshelf zwischenlagern. Beim Schreiben der E-Mail bewegt ihr die Maus wieder über die vorher bestimmte Dropshelf-Fläche und könnt ohne weiteres das Bild einfügen, ohne Fenster beiseite schieben oder lange suchen zu müssen.

Hat man mehrere Dateien, die abgelegt werden sollen, können entweder Stapel in einem Dropshelf-Feld erstellt, oder auch verschiedene Flächen kreiert werden. Im Mac App Store hat Dropshelf nicht viele, aber zumeist sehr gute Bewertungen erhalten - und auch von uns gibt es weiterhin eine Download-Empfehlung.

Dropshelf
Entwickler: Pilotmoon Software
Preis: 5,49 €

Teilen

Kommentare3 Antworten

  1. hmmplm sagt:

    yoink ist die bessere alternative. 🙂

  2. hillspills sagt:

    Dito

Kommentar schreiben