Durchgespielt: Turmoil oder der schwierige Weg zum Öl-Mogul

Freddy Portrait
Freddy 03. März 2017, 17:36 Uhr

Abermals habe ich ein Spiel komplett durchgespielt. Diesmal geht es um Turmoil.

Turmoil head

In den letzten Wochen habe ich viel Zeit mit Turmoil (App Store-Link) verbracht. Das 5,99 Euro teure Premium-Spiel für das iPad hat mir sehr gut gefallen - und jetzt habe ich die Kampagne abgeschlossen. Gerne möchte ich noch ein paar Tipps verraten und das allgemeine Gameplay aufgreifen.

In Turmoil gilt es Öl aus dem Untergrund zu fördern. Als Unternehmer müsst ihr möglichst viel Liter der schwarzen Flüssigkeit fördern und gewinnbringend verkaufen. Insgesamt gibt es vier Landschaften mit neuen Gegebenheiten, wobei der Ablauf in jedem Level gleich ist. Ihr müsst die Ölquellen finden, Rohre verlegen, das Öl nach oben pumpen und dann abtransportieren.

Das Prozedere läuft wie folgt ab: Insgesamt habt ihr drei Konkurrenten, die ebenfalls das beste Stück Land ergattern wollen. Ihr müsst ein Stück Land kaufen, baut das Öl ab und könnt mit dem erwirtschafteten Geld neue Werkzeuge kaufen oder diese verbessern. So könnt ihr tiefer bohren, mehr Öl fördern oder größere Mengen an Öl zwischenspeichern.

Turmoil gameplay

Und das ist auch wichtig. Denn die Verkaufspreise der beiden Ankäufer schwanken ständig. Der Verkauf macht jedoch nur dann Sinn, wenn der Literpreis entsprechend gut ist, genau aus diesem Grund solltet ihr das Öl in Tanks lagern, wenn der Preis schlecht ist und erst dann verkaufen, wenn der Preis das Hoch erreicht hat. Nur so könnt ihr ordentlich Kohle scheffeln und die Konkurrenten ausstechen. Ebenso gibt es Tipps vom Bürgermeister, die ihr euch definitiv durchlesen solltet.

Sobald ihr in der letzen Landschaft angekommen seid, möchte sich der aktuelle Bürgermeister zur Ruhe setzen und verkauft seine Anteile. Wer zuerst 50 Prozent der Anteile in mehreren Aktionen erworben hat, wird der nächste Bürgermeister. Leider habe ich es wirtschaftlich nicht geschafft Bürgermeister zu werden und musste mich quasi mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Turmoil land

Mir hat Turmoil wirklich sehr viel Spaß bereitet, obwohl man in jedem Level immer das gleiche machen muss. Hat man besonders viele Quellen gefunden, gilt es darauf zu achten, dass die Plattformen nicht überlaufen, immer genügend Pferdewagen für den Abtransport bereitstehen und einem nicht die Zeit davon läuft. Ihr müsst mit euren Ressourcen vernünftig arbeiten und könnt so zum Öl-Mogul aufsteigen, um am Ende den Posten des Bürgermeisters zu übernehmen. Das Spiel ist nach der Kampagne übrigens nicht zu Ende. Ihr könnt eine neue Kampagne, und somit einen neuen Anlauf starten, oder einfach ein einzelnes Level spielen.

Turmoil ist sicherlich nichts für Jedermann. Ebenfalls positiv ist der Verzicht auf Werbung und In-App-Käufe. Zudem hat uns der Entwickler mitgeteilt, dass in Kürze ein Update erscheint, welches die deutsche Übersetzung verbessert. Der Trailer im Anschluss lässt weitere Eindrücke zu.

Turmoil
Entwickler: Gamious B.V.
Preis: 6,99 €

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Teilen

Kommentare2 Antworten

  1. Horst Rothermel sagt:

    Hallo Freddy,
    vielen Dank für den ausführlichen Bericht

  2. Ole Martin sagt:

    Aber wo bleiben die Tipps? 😉 Ich komme da nie auf einen grünen Zweig…

Kommentar schreiben