Eine Goldgrube: HomePod-Firmware mit Infos über iPhone 8-Homebutton und Screen-Layout

Mel Portrait
Mel 10. August 2017, 18:54 Uhr

Damit hatte das Apple-Team wohl nicht gerechnet: Die versehentlich veröffentlichte Firmware für die HomePod-Lautsprecher erweisen sich als Goldgrube für allerlei Informationen.

iPhone 8 Homebutton

Wir hatten bereits vor wenigen Tagen über die HomePod-Firmware und ihre unfreiwillig preisgegebenen Informationen über andere Geräte mittels des vorhandenen Codes berichtet. Damals entdeckte ein findiger Entwickler Hinweise auf SmartCam-Funktionen, entweder im kommenden iOS 11 oder möglicherweise für das neue iPhone 8.

Aber der Code der HomePod-Firmware scheint ein nicht versiegender Quell an Informationen für Apple-Fans zu sein: Erst kürzlich wurde von einem interessierten Herrn namens Steve Troughtn-Smith herausgefunden, dass das iPhone 8 wohl auch Ultra-Slow-Motion-Videos mit 240 fps bei 1080p Auflösung (im Vergleich zu 720p beim iPhone 7) unterstützen wird.

iPhone 8-Display mit abgerundeten Ecken?

Troughton-Smith wagte sich aber noch weiter in die Tiefen des HomePod-Codes vor und erklärte nun via Twitter (@stroughtonsmith), dass sich die Größe des kommenden Homebuttons auf dem Display verändern lässt und sich selbiger auch verstecken lässt. Schon vorher vermutete der Analyst Ming-Chi Kuo einen sogenannten „Funktionsbereich“ am unteren Ende des Displays, ähnlich wie die Touch Bar der neuesten MacBook-Generation. Hinweise auf eine mögliche API zur Farbanpassung des virtuellen Homebuttons - um sich beispielsweise an verschiedene Hintergrundbilder anpassen zu können - gibt es allerdings nicht.

Auch zu den voraussichtlichen Abmessungen des iPhone 8-Displays mitsamt abgerundeter Ecken lieferte Steve Troughton-Smith heute entsprechende Informationen aus dem HomePod-Code. Aus diesen erstellte der Designer Oliver Charavel gleich ein Mockup des möglichen Screens, das ihr unter diesem Artikel findet. Ob diese Spezifikationen wirklich Einzug in iOS 11 bzw. das iPhone 8 halten werden, bleibt abzuwarten: Der Code kann durchaus auch dazu dienen, um Möglichkeiten aufzuzeigen, aber diese nicht final umzusetzen.

iPhone 8 Dimensions Mockup

Fotos: 9to5mac.com

Teilen

Kommentare7 Antworten

  1. Al Pas sagt:

    Ich frage mich, wie Apple solche „Fehler“ zulassen kann. Entweder ist es gewollt oder sie verlieren immer mehr den Überblick

  2. Pete sagt:

    Gott wird das ein hässliches Teil werden. Dazu hinten noch die vertikal angebrachte, herausstehende Kamera. Was ist nur aus Apple geworden.

  3. laowa sagt:

    Ich kann nur noch den Kopf schütteln ob all der Weissagungen 🙃! Aber wem es Spaß macht mitzurätseln! Letztendlich kommt es eh‘ wie es kommt! Apple freut’s – wie oben von „der ich“ richtig bemerkt – „und das kostet gar nix“!

  4. iMactouch sagt:

    Wahrscheinlich ist es von Apple absichtlich in die Welt gesetzt worden, damit sie niemand bei den richtigen Aufgaben stört. Oder sie führen nur die ganzen Paparazzi an der Nase herum und entwickeln eigentlich etwas ganz anderes.

  5. Gast-des-Gastes [iOS] sagt:

    Ich habe folgendes aus der Code Analyse herausgefunden: Es wird ein neues iPhone geben.

Kommentar schreiben