Elgato Eve Thermo: Heizkörperthermostat mit HomeKit im 3er-Set für nur 149 Euro

Freddy Portrait
Freddy 21. Februar 2017, 10:50 Uhr

Bei Cyberport gibt es heute ein gutes Angebot. Wer seine Heizung smart machen möchte, bekommt jetzt die richtigen Produkte.

Eve_Thermo_Solution_01

Bei uns im Büro haben wir aktuell die smarten Heizkörperthermostate von tado im Einsatz. Verzichten muss man noch auf HomeKit, das erst später nachgerüstet wird. Die Konkurrenz von Elgato bietet mit dem Eve Thermo schon jetzt ein HomeKit-kompatibles Thermostat an, das heute bei Cyberport im Angebot ist.

  • Elgato Eve Thermo 3er-Set für 149 Euro (zum Angebot) - Preisvergleich:  201 Euro

Die erste Einrichtung ist bei Eve-Produkten immer sehr einfach. Batterien einlegen, Code per App scannen und schon geht es los. Das Thermostat muss natürlich am Heizkörper angebracht werden. "Neben vorinstallierten Zeitplänen lassen sich eigene Programme mit tages- und uhrzeitabhängigen Phasen anlegen, in denen Eve Thermo die Wohlfühl- oder Absenktemperatur einstellt. Die Zieltemperatur lässt sich jederzeit manuell in der App, per Siri oder über die Auswahl einer Szene anpassen", heißt es in einer Pressemitteilung von Elgato. "Die App führt außerdem Protokoll über den Temperaturverlauf im Raum und über die Ventilstellung des Radiators, sodass sich die Zeitpläne und damit Komfort sowie Energieverbrauch leicht optimieren lassen."

Eve_Thermo_Lifestyle_03

Ein Highlight ist sicherlich die Steuerung via Siri. Der Zuruf "Hey Siri, stelle mein Wohnzimmer auf 21 Grad" genügt, um die entsprechenden Befehle an Eve Thermo zu senden. Das ganze soll nicht nur für einzelne Räume, sondern auch für mehrere Heizkörper in der ganzen Wohnung funktionieren, separat oder gemeinsam. Zudem soll Eve Thermo wieder zum Zeitplan zurückkehren, wenn der nächste geplante Temperaturwechsel ansteht.

Einen kleinen Nachteil haben die Thermostate aber doch. Die Steuerung kann nur noch via iPhone und iPad erfolgen, da es keine Möglichkeit gibt, die Temperatur am Thermostat manuell zu regeln. Das ist etwas schade, denn nicht immer will man alles per iPhone oder iPad steuern.

Der aktuelle Preis ist auf jeden Fall gut. Ein einzelnes Thermostat kostet mindestens 67 Euro, Cyberport verkauft das Set mit 3 Thermostaten für nur 149 Euro - der Versand erfolgt kostenfrei. Aktuell sind noch mehr als 190 Einheiten auf Lager, das Angebot ist aber nur noch heute gültig.

Elgato Eve
Entwickler: Elgato Systems
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentare7 Antworten

  1. axeld sagt:

    Könntet ihr einen direkten Vergleich Tado/Elgato/etc. in Form einer übersichtlichen Tabelle schreiben? Dann würde man auf einen Blick sehen, was der Unterschied zwischen den Thermostaten ist.

    • Fabian sagt:

      Im Prinzip ist das schnell erklärt 😉

      Elgato: HomeKit-kompatibel, ziemlich klobig und keine manuelle Verstellung möglich, keine Bridge notwendig
      Tado: sehr schickes Design, Bridge erforderlich, manuelle Verstellung möglich, HomeKit-Bridge soll bald verfügbar sein

      Insbesondere wenn man nur einen oder zwei Räume automatisiert steuern möchte, ist Elgato interessant. Oder wenn man komplett auf HomeKit setzt.

  2. SoBuLa sagt:

    Moin. Elgato ist eine tolle Firma mit einem wirklich sehr guten Support.
    Was die Thermostate angeht, rate ich persönlich zur Zeit davon ab. Sie bieten zwar die sicherste Variante (nur Homekit/Bluetooth), aber haben viele Probleme. So schalten sich Heizpläne einfach an oder ab, oder der Thermostat ist auf 19° eingestellt und fängt plötzlich an non-stop zu heizen.
    Ist man im Hause, sicherlich kein gr. Problem, ist man unterwegs
    Kann das sehr teuer werden.
    Ich habe meine Thermostate direkt bei Elgato zurückgegeben, da man die Probleme zwar entdeckt hatte, es aber noch keine Lösung gab.
    Alle anderen Produkte von denen (Fenster Sensoren, Weather und Room) habe ich seit langem im Einsatz und kann sie uneingeschränkt empfehlen.

    Bei Tado stört mich persönlich, dass die Firma von außen vollen Zugriff auf die Geräte hat. Damit kann jemand von außen genau sehen, wie man die Geräte einstellt und nutzt. Das ist zur Zeit, da es noch KEINE Homekit Bridge gibt, auch nicht änderbar.
    Zusätzlich hat der Support für die Beantwortung einer Anfrage bezüglich des Datenschutzes satte 19 Tage gebraucht. Das ist einfach zu lang in meinen Augen.
    Ich persönlich hoffe sehr auf die angekündigten Geräte von Netatmo.

  3. midadi sagt:

    Ich setze auf Tado und bin total begeistert! Auch der Support von Tado ist sehr gut.

    Da ich von der Applehomekit App eher enttäuscht bin (habe eine Eve-Steckdose, Steuerung über ATV4, unzuverlässig und zu wenige Steuerungen konfigurierbar) werde ich die Steuerung ggfs. weiterhin über die sehr gute Tado-App laufen lassen!

  4. Dog999 sagt:

    Ich nutze zwei Eve- Thermostate, allerdings die zweite Generation, und bin sehr zufrieden.
    Um welche Generation hantelt es sich bei den Agebot?

  5. quasiwutz sagt:

    Hey, liebe Redaktion. Werdet Ihr auch die neuen Thermostate von AVM testen? Hier soll die Fritzbox als Bridge fungieren und ist auch manuell steuerbar…

  6. Michel_Alb sagt:

    Weiß jemand ob die in ferner Zukunft auch mit Amazon Echo steuerbar sind ?

Kommentar schreiben