Endlich: Google Maps erreicht das iPad

Kategorie appRelease, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 17. Jul '13 um 07:31 Uhr

Bereits in der vergangenen Woche haben wir es geahnt, nun ist es endlich soweit: Google Maps ist zur Universal-App geworden.

Google MapsAls Apple Google Maps (App Store-Link) letzte Woche in den Bereich “neu & beachtenswert” im App Store auf dem iPad gepackt hat, obwohl das Update noch gar nicht erschienen ist, haben wir uns schon so etwas in der Richtung gedacht. Nun ist das Update auf Version 2.0 mit der versprochenen iPad-Unterstützung erschienen.

Doch nicht nur iPad-Nutzer dürfen sich freuen. Das aktualisierte Google Maps bietet unter anderem eine überarbeitete Navigation, hier sollen sogar Live-Verkehrsmeldungen mit einbezogen werden – auch nachdem die Navigation schon gestartet wurde, wenn wir das richtig verstanden haben.

Außerdem gibt es eine neue Erkunden-Funktion, in der man noch besser Orte in seiner Umgebung entdecken kann. Ziemlich gut in der Suche versteckt kann man sich so mit wenigen Klicks Restaurants, Shopping-Möglichkeiten und mehr anzeigen lassen – falls verfügbar sogar mit Bewertungen von anderen Google-Nutzern.

Kommen wir zu guter Letzt noch einmal zum iPad. Hier finde ich die Aufmachung wirklich gelungen. Die Suche klappt auf und nimmt so nicht viel Platz auf dem Bildschirm ein, das gleiche gilt für das linke Menü. Aus unserer Sicht ganz klar eine App, die auf keinem iOS-Gerät fehlen darf – nicht zuletzt durch das in einigen Städten verfügbare StreetView.

Kommentare15 Antworten

  1. AppStore Tester sagt:

    Auch Indoor Karten und Navigationen sind möglich!

    [Antwort]

    AppStore Tester antwortet:

    In Deutschland: https://support.google.com/gmm/answer/1685827?hl=en&topic=1685871#germany

    [Antwort]

    Twotone [Mobile] antwortet:

    Super Tipp, danke!

    [Antwort]

    AppStore Tester antwortet:

    Noch ein Tipp: mit dem Befehl „OK Maps” (angelehnt an OK Glass um die Sprachsteuerung von Google Glass zu starten, kommt auch im Motorola Moto X) wird der aktuelle Kartenausschnitt gespeichert.

    [Antwort]

  2. Thomasm [Mobile] sagt:

    Wie funktioniert die erkunden suche ???

    [Antwort]

  3. Ipaddy [Mobile] sagt:

    Leider nur für iOS 6 :(

    [Antwort]

  4. Kraine sagt:

    Ich muss ehrlich zugeben: seitdem Apple bei den Karten nachgebessert hat, ist mein Bedarf nach Google Maps schlicht erloschen.
    Habe mich schon mehrfach von der Karten App navigieren lassen und bin bisher immer problemlos angekommen.

    [Antwort]

    mrvalle antwortet:

    Die Apple Map ist ein riesen Müll! Meine Stadt gibts da zum Beispiel zweimal! Nebeneinander!

    [Antwort]

    DieMathematik antwortet:

    Meine hat einen anderen Namen, den eines Nachbarortes :-)

    [Antwort]

  5. suicide27survivor sagt:

    “…. darf auf keinem iOS Gerät fehlen.”
    Leider muß die App zwangsläufig auf dem iPad Classic(1) fehlen, wie so viele Apps, da die App erst ab iOS6 lauffähig ist:(
    Naja,nimmer lange,dann kommt ja das iPad5 und dann kann ich mein 1er iPad,welches optisch wie neu ist,in die verdiente Rente schicken,da mittlerweile zu fast nichts mehr zu gebrauchen.Selbst das Surfen macht da kein Spaß mehr.
    Jetzt hat Apple mich soweit deren neuste Hardware wieder zu kaufen.

    [Antwort]

    Estros antwortet:

    Ich glaube den ersten iPhone Kunden erging es ähnlich.^^

    [Antwort]

    mrvalle antwortet:

    Also bei Android passiert das ja nicht (so oft). Und da bekommt man die Produkte zum halben Preis

    [Antwort]

    Chico antwortet:

    Und!?

    [Antwort]

    DieMathematik antwortet:

    Auf dem iPad 1 gabs ja auch nie iOS 6 und damit hast du ja noch die Google Maps App aus iOS 5, gelle?

    [Antwort]

  6. DieMathematik sagt:

    Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, aber ich glaube es hat schon seinen Grund, dass Google nach dem iOS 6 Release fast ein Jahr für Google Maps auf dem iPad brauchte… Sonst veröffentlichen die ja auch Updates ohne Ende.

    [Antwort]

Kommentare schreiben