ETYKids5: Kopfhörer mit begrenzter Lautstärke

Kategorie appWare, iPad, iPhone - von Fabian am 17. Mai '12 um 17:09 Uhr

Die heutige Welt ist laut – da muss man seinen Ohren nicht noch zusätzlich schaden. Wer etwas aufpassen will, findet passende Kopfhörer von Etymotic.

Das Phänomen kennen wir doch alle: In Bus oder Bahn sitzen meist jüngere Fahrgäste, die mit ihrer Musik das ganze Abteil beschallen. Die Tatsache, dass die dabei Kopfhörer tragen, macht die Sache nicht unbedingt besser – gesund für die Ohren kann das auf keinen Fall sein.

Ich bin ja mittlerweile auf angepasste Kopfhörer umgestiegen, die die Musik direkt bis in den Hörkanal bringen und Umgebungsgeräusche perfekt abschirmen – so kann ich die Lautstärke einfach nach unten drehen. Leider ist das Modell von Beyerdynamic mit seinen 219 Euro (Amazon-Link) auch nicht so günstig.

Etwas günstiger geht es mit den ETYKids5 von Etymotic, die bereits für unter 50 Euro (Amazon-Link) zu bekommen sind. Entwickelt wurden die Kopfhörer zwar speziell für Kinder, aber auch alle anderen Altersgruppen können ihren Ohren damit etwas gutes tun. Mit den ETYKids3 ist zudem ein Modell mit Headset und Kabelfernbedienung erhältlich, das mit 82 Euro (Amazon-Link) aber etwas teurer ist.

Musik, die etwa mit dem iPhone gehört wird, kann ein kindersicheres Lautstärke-Niveau nicht überschreiten. Selbst bei voll aufgedrehter Lautstärke kann man ungefährdet bis zu vier Stunden täglich Musik hören – selbstverständlich bei uneingeschränktem Klangerlebnis.

Ich habe bereits vor einiger Zeit Etymotic-Kopfhörer getestet und war damals sehr zufrieden – lediglich die Bässe waren nicht so stark ausgeprägt – dafür war der restliche Klang aber sehr klar. Zu einem ähnlichen Eindruck kommen übrigens auch die Kunden bei Amazon.

Und weil heute Vatertag ist, können wir euch gleich noch eine Überraschung bieten. Von etymoticdirect.de wurden uns zwei Exemplare der ETYKids5 zur Verfügung gestellt, die wir unter allen Fans unserer Facebook-Seite verlosen. Die Auslosung findet am morgigen Freitag um 12:00 Uhr statt, die Gewinner werden unter diesem Artikel bekannt gegeben und per Nachricht kontaktiert.

Jeweils ein ETYKids5 geht an Silke F. und Carsten D.. Wir bedanken uns bei allen Fans!

Kommentare11 Antworten

  1. FrostRaiden [Mobile] sagt:

    Was meint ihr mit Fans??
    Soll man euch auf fb liken??

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Korrekt ;)

    [Antwort]

    FrostRaiden antwortet:

    es gibt ja schon 5500 likes, da gewinnt ich ja wieder nix :D

    [Antwort]

    Mel [Mobile] antwortet:

    Die Chancen im Lotto sind geringer. ;-)

    FrostRaiden antwortet:

    dafür gewinnt man aber auch ein bissl mehr (:

  2. Rheinpfeil [Mobile] sagt:

    Ich habe da genau das gegenteilige Problem.
    Da ich zu ca. 40 bis 50% schwerhörig bin, suche ich bislang vergeblich einen Kopfhörer für mein 3GS, der mir noch ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Leider fehlt mir diesbezüglich der nötige Sachverstand, um mir anhand der technischen Daten einen Überblick zu verschaffen, welche denn nun von Hause aus lauter zu Werke gehen als andere.
    Die “AKG K450″ bzw. “K451″ haben einen max. Schalldruck von 126 dB an 32 Ohm.
    Das müßte meinem laienhaften Verstand nach, am iPhone 3GS schon ordentlich was hermachen.
    Vielleicht kennt das Problem jemand aus eigener Erfahrung und kann mir einen besseren Tipp geben. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich damit alleine dastehe.
    In-Ears mag ich leider nicht so sehr. Einmal fallen sie mir ständig aus den Ohren und alleine das Gefühl solche Pöppel im Gehörgang zu haben macht mich wahnsinnig.
    Möglicherweise hilft ja auch ein zusätzlicher Kopfhörerverstärker, z.B. der “Fiio E11. Wenn man den Rezensionen bei Amazon Glauben schenken darf, wäre ich wohl alle Sorgen los und hätte sogar noch Luft nach oben.
    Vielen Dank schon einmal im voraus.

    [Antwort]

    Haens [Mobile] antwortet:

    Nimm Dir ruhig die Fiio E1 (http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00325SG24/ref=mp_s_a_7?qid=1337288200&sr=8-7), die wird Dir auch reichen, denn bei meiner Schwerhörigkeit von 80% hat sie genügend Saft zum aufdrehen. Bin also sehr zufrieden damit!

    [Antwort]

    Rheinpfeil [Mobile] antwortet:

    Vielen Dank für Deine Antwort und den nützlichen Hinweis…
    Ich werde mir das Ding über Amazon bestellen, da habe ich bislang nur gute Erfahrungen mit gemacht.

    [Antwort]

    Haens [Mobile] antwortet:

    Gern geschehen. Das Teil wird direkt am USB-Anschluss angeschlossen und nimmt somit Strom aus dem iPhone für die Verstärkung des Sounds. Die Regelung findet dann nur noch am Bedienteil des Verstärkers statt.

  3. Yvonne sagt:

    einen versuch ist es trotzdem wert :)

    [Antwort]

  4. Anjjab [Mobile] sagt:

    In-Ear-Kopfhörer sind nichts für Kinder, schon gar nicht für die Jüngeren. Dezibel-gedrosselte Kopfhörer sind zwar Pflicht, aber besser sind die aufliegenden, gepolsterten Kopfhörer. Allein die sehr kleinen und ständig wachsenden Gehörgänge sprechen gegen eine In-Ear-Lösung, aber auch das Fremdkörpergefühl im Ohr, die starke Abschirmung gegen die Außenwelt sowie die Empfindlichkeit und wenig kindgerechte Bedienbarkeit.
    Wir haben vor unserm letzten Urlaub mit längerer Autofahrt lange recherchiert und unserm Vierjährigen schließlich die Kinderkopfhöhrer von JVC gekauft (derzeit 20,- bei Amazon). Damit kam er ganz prima zurecht und wir hatten eine entspannte Fahrt.

    [Antwort]

Kommentare schreiben