Evernote: Großes Update für Online-Notizbuch

Kategorie , , , - von Fabian am 09. Nov '12 um 10:03 Uhr

Evernote gehört zu den beliebtesten Notiz-Apps. Gestern gab es ein großes Update für die iOS-Version.

Im Gegensatz zu dem sehr simpel gehaltenen Clear, das wir euch gestern vorgestellt haben und gerne für kleine Listen nutzen, bietet Evernote (App Store-Link) einen viel größeren Funktionsumfang. Über den Online-Dienst kann man nicht nur einfache Notizen mit all seinen Geräten synchronisieren, sondern auch viele andere Dinge wie Audionotizen oder Fotos.

Das erste Urteil der Nutzer zum gestrigen Update der Universal-App fällt dagegen sehr durchwachsen aus. Evernote bietet in Version 5.0 zahlreiche neue Funktionen, darunter auch einen neuen Homescreen für schnellen Zugriff auf Notizen, Tags und mehr. Auch am Design und kleineren Features wurde gearbeitet.

Während eine Hälfte der Nutzer das tolle Design lobt und Evernote weiterhin treu bleibt, ärgern sich andere Nutzer – in der neuen Version, so heißt es, wird gerade auf dem iPhone viel Platz verschwendet, den man besser nutzen könnte. “Finger weg von diesem Update”, heißt es da sogar.

Fakt ist: Durch seine Funktionsvielfalt und die Online-Synchronisation bietet Evernote eine Fülle an Funktionen, die für ziemlich jeden Nutzer ausreichen sollten. Ein Großteil davon lässt sich sogar kostenlos nutzen, nur für Extras wie PIN-Sperre, offline Verfügbarkeit und gemeinsames Bearbeiten von Notizbüchern mit mehreren Nutzern muss man eine monatliche Gebühr abtreten.

Positive Nachrichten gab es heute Vormittag aus datenschutzrechtlicher Sicht – immerhin werden die hinterlegten Daten ja auf Servern in den USA gespeichert. Es gelten weiterhin drei grundlegende Regeln: Die Daten gehören dem Nutzer, sie werden geschützt und sind nicht ortsgebunden. Zudem wurde in der Schweiz die Evernote GmbH gegründet, die sich voll auf die Nutzerschaft außerhalb der USA und Kanada konzentriert. “Für unsere Benutzer im Europäischen Wirtschaftsraum bedeutet dies, dass Evernote GmbH als Datenkontrolleur bezüglich Datenschutzaspekte fungiert”, heißt es in einem Rundschreiben.

Unser Fazit: Funktionalität und Service sind ohne Zweifel top, bei dem neuen Design entscheidet der eigene Geschmack.

Kommentare6 Antworten

  1. lb_de sagt:

    Ich persönlich bin extrem froh, dass am Design geschraubt wurde. Das alte IU war sooo altbacken, dass mir die App trotz ihrer Funktionalität nicht wirklich Spaß gemacht hat.

    [Antwort]

    weigo antwortet:

    Das sehe ich auch so. Schade nur, dass es die Bookmarkfunktion aus der Mac Version nicht gibt, wo man sich beliebig Notebooks, Tags oder Searches reinziehen kann. Das vereinfacht die Arbeit mit Evernote auf dem Mac enorm.

    [Antwort]

  2. Toni sagt:

    Die Daten sind also “…weiter geschützt” mit einer veralteten 64Bit Verschlüsselung?!

    Naja, wenigstens sieht es jetzt hübsch aus.
    Hoffen wir nur, dass kein Arzt oder Jurist auf die Idee kommt sensible Daten bei Evernote zu bunkern. (Die Server stehen ja weiterhin in den USA)

    [Antwort]

  3. Kraine sagt:

    Wollte Evernote schon länger mal ausprobieren. Das neue Design animiert mich, das jetzt zu tun… :)

    [Antwort]

  4. evernotetipps [iOS] sagt:

    Bezüglich “Platz verschwendet”: Da haben viele Nutzer übersehen, dass neben der neuen Mosaik-Ansicht die alte Listenansicht auf dem iPhone weiterhin existiert.

    [Antwort]

  5. Becky sagt:

    Evernote ist Super und der Austausch klappt Super :-)

    [Antwort]

Kommentare schreiben