Externer SSD-Speicher: 120 GB jetzt für unter 200 Euro

Kategorie , - von Fabian am 26. Jan '13 um 10:45 Uhr

Externe “SSD-Festplatten” sind so eine Sache. Leider sind sie gerade mit dem schnellen Thunderbolt-Anschluss noch sehr teuer.

Wer auf seinem Mac auch unterwegs keine Geschwindigkeit vermissen möchte und nicht mehrere Minuten lang warten möchte, wenn mal ein paar Gigabyte transferiert werden möchten, kann eigentlich nur zu einer SSD-Speichermöglichkeit greifen. Mit USB 3.0, das ja in den neueren Macs verbaut ist, kommt man hier immerhin auf Transferraten von rund 200 MB/s – zum Beispiel mit der 125 Euro teuren Transcend C3 (Amazon-Link) mit 128 GB Speicherplatz.

Wer noch mehr Geschwindigkeit möchte, kommt an einer Thunderbolt-Lösung nicht vorbei. Der von Apple eingeführte Anschluss kann die Daten etwa doppelt so schnell übertragen, ist aufgrund von hohen Lizenzgebühren recht teuer – alleine das Kabel schlägt mit mindestens 30-40 Euro zu Buche. Zum Glück wird das bei der LaCie Rugged schon mitgeliefert.

Mit 197,89 Euro (Cyberport-Shop) muss man hier noch ein paar Euro mehr auf den Tisch legen. Dafür beträgt die durchschnittliche Datentransferrate aber auch 380 MB/s und im Zweifel kann man die Festplatte auch an eine USB-Anschluss anschließen, falls kein Thunderbolt-Port vorhanden ist.

Ein weiterer Vorteil: Durch die Bauweise und den integrierten Stoßschutz hält der SSD-Speicher im Gegensatz zu mechanischen Festplatten auch mal einen Stoß aus.

Kommentare9 Antworten

  1. SmashD sagt:

    Lizenzkosten-Fail. Ernsthaft, alleine das Kabel… Unglaublich. Dann schlägt in De VG Wort und wie sie alle heißen noch zu. Schon ist der gesalzene Preis fertig.

    [Antwort]

  2. Marc sagt:

    Vielleicht auch interessant zum Aufrüsten: http://www.amazon.de/Samsung-Series-interne-SSD-Festplatte-anthrazit/dp/B009LI7C5I/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1359212472&sr=8-2

    Schreibt zwar nicht so schnell, aber liest dafür in den gezeigten Benchmarks am schnellsten. :P Habe mir eine bestellt und bin durchaus zufrieden – nie wieder ohne. ;)

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Da hast du recht, nie wieder ohne SSD. Außer es kommt was schnelleres :)

    [Antwort]

    Marc antwortet:

    Außer es kommt was schnelleres… korrekt! :D

    [Antwort]

  3. Ingrid sagt:

    Ich verstehe von Festplatten rein gar nix, vielleicht kann mir jemand freundlicherweise auf die Sprünge helfen. Ich möchte hauptsächlich meine Filme zusätzlich sichern, ist da eine SSD-Platte auch geeignet (jetzt mal unabhängig von den Kosten) ? 120 GB ist ja nicht grad viel.

    [Antwort]

    Juri antwortet:

    Der Vorteil einer SSD ist das schnelle Zufällige Lesen, sprich irrsinnig kurze/schnelle Zugriffszeiten. Hab mein Macbook von 2006 mit einer SSD aufgerüstet und die Geschwindigkeit ist enorm, Start ist nun in 15-20sek anstatt 1min und die Apps springen dir wieder ins Gesicht, aber um wieder auf deine Frage zu kommen.

    Als reine Backup oder Filme-Platte ist eine SSD eher verschwendetes Geld… für das Geld kannst dir schon n ordentliches NAS kaufen, als eine SSD als Datengrab zu nutzen ;)

    [Antwort]

    Juri antwortet:

    Bevor du gleich fragst was ein NAS ist ;) Das ist quasi so eine Art kleiner Rechner, in den mehrere größere Festplatten eingebaut sind. Kauf dir lieber für 100€ 1000 oder 2000Gb Festplatte und nutz diese als Filmespeicher.

    Am Sonntag gab es bei Saturn eine 1000gb 2,5″ externe Festplatte für 65€, damit fährst du besser, als 200€ für eine SSD auszugeben.

    [Antwort]

    IngridLenk [iOS] antwortet:

    Danke Dir :)
    Dann mach ich das.

    [Antwort]

  4. Daridari sagt:

    Kleiner Hinweis: aktuell ist die Fesplatte bei Amazon zwar nicht lieferbar aber dafür für 194,99 € zu bekommen. Also wer’s braucht…
    Schöne Grüße, DD

    [Antwort]

Kommentare schreiben