Fantastical 2 für iPad: Großartiger iOS 7-Kalender für Apples Tablet verfügbar

Kategorie appTest, iPad, Top-Thema - von Freddy am 02. Apr '14 um 14:18 Uhr

Mit Fantastical 2 für iPad komplettiert der Entwickler sein App Store-Angebot. Der wirklich fabelhafte Kalender steht jetzt auch auf dem iPad bereit.

Fantastical 2 for iPad 1

Wie angekündigt, hat Entwickler Flexibits den neuen iOS 7-Kalender Fantastical 2 jetzt auch auf das iPad gebracht. Für 8,99 Euro lässt sich Fantastical 2 (App Store-Link) als eigenständige und neue App auf dem Apple Tablet installieren, später steigt der Preis der 17,8 MB großen Applikation auf 10,99 Euro an. Fantastical 2 für iPhone steht schon seit einigen Wochen für 4,99 Euro zum Download bereit.

Klar, über ein Update zur Universal-App hätten nicht nur wir uns gefreut, auch viele Nutzer hätten das Upgrade begrüßt. Da es sich aber auch um eine komplett neu entwickelte Applikation mit einzigartigen Funktionen handelt, ist der angesetzte Preis durchaus fair – im Endeffekt ist es natürlich eure Entscheidung, ob euch das Geld dafür wert ist. Wir konnten den Kalender schon etwas länger testen und möchten unsere Eindrücke schildern.

Schon des Öfteren haben wir unseren Unmut über den Standard-Kalender von Apple kundgetan. Fantastical 2 für iPad gefällt uns hingegen richtig gut und knüpft an den Erfolgen der iPhone-Version an. Zum Start werdet ihr ein kleines Tutorial sehen, das euch die verschiedenen Ansichten erklärt.

Fantastical 2 für iPad bietet klare Übersicht

Fantastical 2 for iPad 2

Das Display teilt sich in drei wesentliche Bereiche auf. Am oberen Displayrand wird der Day-Ticker angezeigt, unten seht ihr den aktuellen Monat mit allen eingetragenen Terminen und Erinnerungen. Optional lässt sich diese Ansicht durch das Herunterziehen des Day-Tickers ändern. Zum einen kann eine Wochenansicht erfolgen, aber auch ein Vollbildmodus für eine komplette Woche ist mit an Bord.

Weiterhin mit dabei ist der intuitive Parser, der Termine wie “Meeting um 18 Uhr mit Fabian” direkt aufnimmt und die entsprechenden Felder automatisch ausfüllt. Ebenfalls mit dabei sind die Hintergrundaktualisierung, ein helles Layout, Zeitzonensupport, Erinnerungen für Geburtstage, Vorlagen für Termine, Kalenderwochen, Mitteilungen und vieles mehr.

Fantastical 2 für iPad ist ein wirklich perfekt auf iOS 7 abgestimmter Kalender, der speziell für das iPad entwickelt wurde. Die Ansichten sind wirklich erstklassig für das große Display angepasst, sowohl im Hoch- als auch im Querformat. Die Handhabung ist sehr intuitiv und das Design ist wie auf dem iPhone erfolggekrönt.

Wir fassen zusammen: Fantastical 2 für iPad sieht nicht nur toll aus, auch die integrierten Funktionen und verschiedenen Ansichten sind perfekt aufeinander abgestimmt. Der einzige Kritikpunkt, den sicherlich nicht nur wir anmerken: Leider ist Fantastical 2 keine Universal-App und muss somit für iPhone und iPad einzeln erworben werden, wobei eine Synchronisation zwischen den beiden Apps selbstverständlich kein Problem darstellt. Dennoch: Bei mir ist und bleibt Fantastical 2 sowohl für iPhone als auch für das iPad der beste Kalender für iOS 7. Wer für das Komplett-Paket nicht so viel Geld ausgeben möchte, sollte einen Blick auf Calendars 5 von Readdle werfen, das es als Universal-App etwas günstiger gibt.

Testergebnis: Fantastical 2 für iPad
appgefahren-Wertung: Bewertung der App
- keine Universal-App
- teurer als Konkurrenz
+ Kalenderansichten
+ Übersichtlichkeit
+ Erinnerungen
Fantastical 2 für iPad (AppStore Link) Fantastical 2 für iPad
Hersteller: Flexibits Inc.
Freigabe: 4+
Preis: 8,99 € Download
Fantastical 2 für iPad löst ab sofort den Standard-Kalender von Apple ab. Der Kalender ist für mich der nun beste Kalender für das iPad im App Store, auch wenn er etwas mehr kostet.

Kommentare33 Antworten

  1. Blabla sagt:

    Die haben einen Schuss oder diesen nicht gehört. Der Preis ist ja wohl lächerlch. Nö, nicht mit mir. Verspielt.

    [Antwort]

  2. tommybee [iOS] sagt:

    Nö..nicht zu dem Preis

    [Antwort]

  3. Mimo [iOS] sagt:

    Echt happig für nen Kalender. Da bleibe ich doch lieber auf Calenders 5. Der das selbe und mehr bietet, weniger kostet, eine Universal App ist und unter IOS6 läuft…habe ich was vergessen?

    [Antwort]

  4. Lenobis sagt:

    Schade, für die private Nutzung alle paar Tage leider zu teuer… Da bin ich jetzt ein wenig traurig, so wie der aussieht D:

    [Antwort]

  5. Icarus sagt:

    Sieht man in der Monatsansicht die einzelnen Termine ausgeschrieben oder nur als punkte?
    Das sollte ein Kalender unbedingt können.

    [Antwort]

  6. le-zero sagt:

    Wow, stolzer Preis!

    [Antwort]

  7. Stalkerbj [iOS] sagt:

    Erinnert mich etwas an die Clear-App: feines Marketing, schickes Design und bis vor kurzem auch keine Universalapp.
    Dazu dann noch ein heftiger Preis und dafür gibts dann deutlich zu wenig Funktionen.
    Kann “Pocket Informant” empfehlen. Ist halt etwas mehr als eine Aufenweide, der kann richtig was…

    [Antwort]

    Peter antwortet:

    Poket Informant ist sicherlich klar besser, kostet aber auch ordentlich. Was mich an Poket Informant stört ist die Übersetzung, halb in deutsch und halb in englisch. Soll das so bleiben? Wenn das geändert ist, hole ich mir Poket Informant auch.

    [Antwort]

  8. AppStore Tester sagt:

    Den Preis finde ich zu hoch! Ich habe aktuell kein iPad dafür, möchte mir aber bald eins zulegen. Aber 8,99€ so auszugeben ist dann doch etwas viel…

    [Antwort]

  9. zwergenkuss sagt:

    Preis völlig in Ordnung. Tolle App

    [Antwort]

    MischiZ antwortet:

    Nö!

    [Antwort]

    Nemacx antwortet:

    Hoher Preis, aber ist sein Geld wert.

    [Antwort]

  10. Paraglider sagt:

    Diesmal warte ich, der Preis fällt früher oder später eh.
    Bei Fantastical 2 fürs iPhone hieß es auch Einführungspreis und mittlerweile gab es Fantastical 2 schon günstiger!
    Ich kann diesen Nap mit Einführungspreis langsam nicht mehr sehen…

    [Antwort]

  11. Ensign sagt:

    4,99€ fürs iPhone, 12,99€ für das iPad und nochmal 17,99€ für den Mac? Die Preise sind absolut übertrieben zu hoch angesetzt.

    [Antwort]

    Nemacx antwortet:

    Nö.

    Früher hat man 30-120€ für eine App am PC ausgegeben, wenn man was vernünftiges haben wollte.

    36€ für 3 eigenständige Applikationen in eigenem Format mag teuer erscheinen wenn die Masse der Apps 0,89€ kostet. Schein ist jedoch nicht Sein.

    36€ für ein Produkt auf all meinen Plattformen in toto finde ich sehr preiswert.

    [Antwort]

  12. StefanSK [iOS] sagt:

    Leute, ihr habt Hardware für Tausende von EUR und regt Euch dann über diesen Preis für gute Software auf? Dann bleibt doch bitte bei werbefinanzierter Freeware … [kopfschüttel]
    Ich finde es gut, dass es brauchbare und zuverlässige Software mit Support für “kleines Geld” auch für iOS gibt.

    [Antwort]

    Ensign antwortet:

    Ob Hardware für tausende Euro oder nicht: Da es im Appstore reichlich Konkurrenz gibt, ist die Preisgestaltung von Fantastical im Vergleich hierzu absolut nicht nachzuvollziehen.

    [Antwort]

    Ollli antwortet:

    Schön und gut aber es ist und bleibt eben trotzdem “nur” ein Kalender und keine Killerapplikation! Da sollte dann auch vom Preis die Kirche im Dorf bleiben. Und wie Du siehst ist für die meisten hier der Preis zu happig. Die Entwickler holen sich vermutlich erst mal von ihren Fans den hohen Betrag und werden später den Preis senken wenn die Verkäufe sinken.

    [Antwort]

    Nemacx antwortet:

    Nur ein Kalender?

    Ich nutze den Kalender privat mehrfach am Tag, öfter sogar als beruflich. Da ist ein vernünftiger Kalender sehr wichtig. Die meisten benutzen ihr Fön kaum, geschweige denn das sie mehr als 30 Apps drauf haben oder wissen wo die Bluetooth-Steuerung ist.

    Nur weil Discount-Nomaden und überzeugte Aldishopper neuerdings Apple kaufen, sollte man die Kirche im Dorf lassen und nicht überzogen billig werden, denn diese Kundschaft ist per se “undankbar” und daher wertlos. Kleinvieh mag Mist machen, nur nicht jeden Mist will man und braucht man.

    Denn wer billig kauft, kauft mehrmals, sprich ist kein dauerhafter Nutzer.

    Wer es nicht ausgeben mag dem ist es nicht wichtig. OK. Dann lasst doch einfach die billigen Wertungen über Preispolitik und Wertigkeit, wenn es euch einfach nichts wert ist. Billig, denn letztlich ist es das was ihr wollt, das es billig ist, dafür ist jedes Mittel recht und “billig”.

    [Antwort]

    natreen antwortet:

    Undankbare und wertlose Kundschaft? Aber sonst alles noch OK bei Dir, ja?!

    Ensign antwortet:

    Nein, billig bedeutet, dass ein Produkt mit minderwertiger Qualität zu einem niedrigen Preis angeboten wird. Günstig bedeutet, das ein hochwertiges Produkt zu einem niedrigen Preis angeboten wird. Und davon gibt es im AppStore im Bereich Kalender eine gute Auswahl, weshalb hier wohl zu Recht über die Preispolitik von Fantastical gesprochen werden darf. Denn im Vergleich zu günstigeren Apps, bietet Fantastical keinen USP, der die Presie rechtfertigen würde.

    Nemacx antwortet:

    Die USP ist, das es Fantastical ist und auf dem iPad nativ.

    Wer die App auf Mac und Fön nutzt möchte die natürlich auch nativ auf dem Pad.

    Die App ist preiswert, nicht günstig und schon gar nicht billig.

    Wer dankbar ist zahlt gerne, auch mehr.

    Die Undankbaren zahlen nie mehr, selbst wenn Sie dankbar sind, insofern sind sie als Einzelposition wertlos, nur in der Masse entwickeln sie einen Wert. Marketing.

    Ensign antwortet:

    Unfug, das ist kein USP. Sorry. Und preiswert ist die App erst recht nicht.

  13. Hauptstadtkind sagt:

    Kann mir jemand sagen, wie ausgereift bei Fantastical 2 der Zeitzonen-Support ist? Kann man z.B. Flüge in einer Zeitzone beginnen lassen und in einer anderen enden? Calendar 5 kann nämlich nur die Zeitzone für den ganzen Kalender umschalten. Einzelne Termine kann man nicht in eine andere Zeitzone legen, geschweigedenn zwei verschiedene Zeitzonen für einen Termin einstellen.

    [Antwort]

  14. Login77 [iOS] sagt:

    Hmm… ich nutze schon ewig die iPhone-App am iPad… und bin damit vollstens zufrieden…

    [Antwort]

    Nemacx antwortet:

    Dito. Die iPad Version bringt das Ganze noch mal ne Ecke weiter ;-)

    [Antwort]

  15. DBH [Mobile] sagt:

    Weiß jemand, ob man den Kalender mit Exchange synchronisieren kann?

    [Antwort]

  16. Smacker [iOS] sagt:

    Stolzer Preis. Gibts keine kostenlose App zum schnuppern? Ich würde den Preis zahlen, solange die App auch den Mehrwert rechtfertigt. Ansonsten ist die Konkurrenz auch stark. Nutze aktuell Pocket Informant, da schätze ich die Integration von Notizen und Aufgaben! Ich glaube in dem Bereich ist PI zur Zeit unschlagbar!

    [Antwort]

  17. SkyWombat sagt:

    Die iPhone App ist toll, aber eine extra App für den Preis nein Danke. Universal wäre super gewesen. Andere können das ja auch.

    [Antwort]

  18. Murmeltier sagt:

    8,99€ sind schon selbstbewusst, ein kleinwenig kann man ja durch iTunes Guthaben Karten verbessern. So wären es bei den üblichen 20% Rabatt nur noch ~7,20€, ich werde noch warten bis eine Action kommt.

    [Antwort]

  19. Apferatscher sagt:

    Seitdem der neue miCal Kalender da ist nutze ich diesen. Gefällt mir in den einzelnen Ansichten einfach besser. Außerdem wird die App in ein paar Wochen zur Universalapp. Man sieht, so geht es auch.

    [Antwort]

  20. BuLL3T sagt:

    iCal. Mehr brauche ich nicht. Ist übersichtlich, meine Termine sind an allen iDevices und an meinem Mac synchron und erinnern mich zuverlässig.

    [Antwort]

  21. imke [iOS] sagt:

    Kann man Kalender anderer Apps als dem Standard auch an andere Nutzer freigeben?
    Nutzen teilweise gemeinsame Kalender, teils teilen wir nur die Ansicht. Geht das auch mit Alternativapps?

    [Antwort]

Kommentare schreiben