Fantastical jetzt für iOS 10 optimiert mit Rich Notifications, haptischen Feedback & Sticker-Paket

Freddy Portrait
Freddy 01. Februar 2017, 17:44 Uhr

Abermals gibt es Neuerungen bei Fantastical für iPhone und iPad. Das ist neu.

fantastical rich notification

Mein Lieblingskalender ist und bleibt Fantastical (iPhone/iPad). Die Entwickler von Flexibits liefern stetig neue Updates aus und verbessern den Kalender immer wieder. Das neuste Update auf Version 2.8 erfordert ab sofort mindestens iOS 10.0 oder neuer, zusätzlich wurden einige praktische Funktionen hinzugefügt.

Neben ein paar Stickern für iMessage, die ich persönlich als unnötig empfinde, werden jetzt auch die sogenannten "Rich Notifications" unterstützt, um bei einer Push-Mitteilung mehr Inhalte anzeigen zu können. Mit einem 3D Touch kann die Benachrichtigung geöffnet werden, neben einer Kartenanzeige könnt ihr mit einem Klick den Termin auf "Schlummern" setzen oder um eine weitere Erinnerung bitten.

Ebenfalls gut ist das haptische Feedback, an das ich mich gewöhnt habe und es nicht mehr missen möchte. Viele Klicks und Aktionen werden mit einem kurzen Vibrieren quittiert, optional kann diese Möglichkeit in den iOS-Einstellungen deaktiviert werden. Das haptische Feedback ist nur auf dem iPhone 7 verfügbar. Hinzu kommen Verbesserungen der Apple Watch-App, außerdem verwendet die App den Standort nur noch dann, wenn die App offen ist - Hintergrundaktivitäten wurden gestoppt.

fantastical-family

Ich bin Fan von Fantastical. Mir gefällt das Layout, die Funktionen, die stetige Weiterentwicklung und die einfache Handhabung. Wer sich für den Kalender ausspricht, muss allerdings tief in die Tasche greifen. Die iPhone-Version kostet aktuell 4,99 Euro, die iPad-App 9,99 Euro die Mac-App stolze 49,99 Euro.

Am Ende entscheidet der Geldbeutel und der Geschmack: Welchen Kalender habt ihr im Einsatz?



Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: 54,99 €

Teilen

Kommentare11 Antworten

  1. otto sagt:

    Sogar auf dem großen iPad Pro, auf dem die Monatsansicht riesig dargestellt wird, sieht man nur Punkte statt Terminbezeichnungen. Ich könnte damit keine Minute arbeiten.

  2. Plebejer sagt:

    Ich rate vom Kauf derzeit dringend ab. Demnächst erscheint Version 3, die wieder voll bezahlt werden muss.

    • cahuito sagt:

      in solchen Fällen gibt es aber – normalerweise – fast immer eine Übergangsfrist, sprich:
      „wer nach MM/JJ gekauft hat, erhält die neue Version gratis“
      klar, nicht verbindlich – aber m.E. meist so gehandhabt

  3. WhoRanZoneTV sagt:

    Ist die Mac Version auch reduziert? https://youtu.be/5v9IAO1utgg

  4. Meerbigman sagt:

    Bin und bleibe bei Calenders 5

  5. Cofrap sagt:

    MiCal, sehe keinen Grund zu wechseln.
    Hmm Sticker … yeah … noch ein Grund mehr nicht zu wechseln ^^

    Nein, nur Spaß. Wer so Sticker mag soll auch seinen Spaß dran haben. Man muss die ja nicht nutzen, also alles gut 😊

  6. Micha sagt:

    Timepage von Moleskine gern gekauft, weil es der einzige Kalender ist, der mich anspricht und den ich auf Anhieb verstanden habe. Konzept des immer weiter rollen gefällt mir am besten. Außerdem nicht zu teuer. Der einzige Schwachpunkt: das Kalendarium geht nur bis Juni 2018.

  7. Bjoern sagt:

    Eigentlich bin ich von Informant total überzeugt gewesen. Aber deren Preispolitik geht gar nicht. Die alte Version habe ich schon mit ~12€ bezahlt und jetzt wollen die für die neue auch schon wieder so viel haben. Außerdem ist das neue Informant 5 verschlimmbessert worden.
    An eine Listenansicht kann ich mich einfach nicht gewöhnen. Deshalb fällt fantastical raus.
    Probiere jetzt miCal. Da gibt es aber noch einiges zu ändern, bis ich es wirklich gut finde

  8. Fili sagt:

    Fantastical ist mir vom optischen Feedback (Anzeige) einfach chaotisch… Muss oftmals überlegen, wo ich da gerade bin 🙁

Kommentar schreiben