Schneller Aufladen: Neue iPhones erreichen nach 30 Minuten 50 Prozent

Freddy Portrait
Freddy 13. September 2017, 11:20 Uhr

Qi war ein großes Thema auf der Keynote. "Fast Charge" wurde hingegen nur ganz kurz erwähnt.

qi charge iphone x belkin mophie

Auf der Keynote hat sich alles um das kabellose Aufladen via Qi gedreht. Hier hinkt Apple ja sowieso schon lange hinterher, denn die Android-Nutzer können ihre Smartphones schon lange ohne Kabelverbindung aufladen. Doch bei der Präsentation ist ein wichtiges Detail zu kurz gekommen: Das iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X unterstützten schnelle Aufladungen (Fast Charge).

Ein Blick in die technischen Daten zeigt, dass man das neue iPhone per Kabel von 0 auf 50 Prozent innerhalb von 30 Minuten aufladen kann. Das ist doppelt so schnell als es bisher beim iPhone 7 der Fall ist. Allerdings gibt es auch hier ein paar Einschränkungen, die es zu beachten gilt. Apple liefert nämlich nur einen einfachen 5 Volt mit 1A Ladestecker mit, mit dem das schnelle Aufladen nicht möglich ist.

usb c power adapter

Wer von Fast Charge profitieren möchte, muss einen USB-C Netzteil verwenden, das natürlich nicht im Lieferumfang enthalten ist. Wer ein neues MacBook besitzt, kann das Netzteil natürlich verwenden. Zusätzlich benötigt ihr noch das 29 Euro teure USB-C auf Lightning-Kabel, das exklusiv von Apple vertrieben wird. Mit USB-A erreicht man eine maximale Power von 10W, USB-C bis zu 100W, wobei das iPhone X "nur" rund 18W benötigt.

Bedenkt man den Preis von über 1000 Euro beim iPhone X, ist es eine Frechheit von Apple einen solch lahmen Ladestecker mitzuliefern. Außerdem kann man bei diesem Luxuspreis erwarten, dass eine kabellose Ladestation zum Lieferumfang gehört. Jetzt freuen sich natürlich Hersteller wie Belkin, Mophie und Co., die ihre Qi-Ladestation für das iPhone 8 und X gerne an den Mann bringen werden.

Teilen

Kommentare34 Antworten

  1. Daniel Huelse sagt:

    gehen eigentlich alle QI Ladestationen? ZB. Von Ikea oder Dritthersteller von Amazon?

    • iKlein sagt:

      Sollte gehen, solange sie sich an den Qi-Standard halten.
      Ikea und diverse Drittanbieter wurden auch gezeitigt, mit denen es definitiv geht.

  2. patrickd89 sagt:

    Ist das iPhone beim kabellosen aufladen dann genauso schnell aufgeladen wie mit dem Kabel ?

  3. Bifa sagt:

    Was findet Ihr eigentlich gut am Kabellosen Laden? Mir erschließt sich der Mehrwert nicht so richtig.

    Wenn ich telefonieren möchte, wäre ich das Handy auflade, wird das kabellos ne ziemlich ulkige Nummer, oder?

    • elimes sagt:

      Bequemlichkeit, mehr nicht

    • Obst-Micha sagt:

      Die Qi Ladeschale wirst du wohl eher auf dem Nachttisch nutzen, wo du nachts dein iPhone ablegst. Da wirst du kaum telefonieren.
      Andere Lösungen wie z.B. von Ikea haben die Ladetechnik bereits im Möbel eingebaut, du legst also dein iPhone einfach auf z.B. einer Sofaarmlehne ab.
      Auch im Auto ist die Qi-Schaltung schon in der Mittelkonsole verbaut.

      Das hat schon Komfort-Vorteile, zum Preis der Ladegeschwindigkeit.

  4. igeek sagt:

    Bluetooth oder Kabel Headset?

  5. igeek sagt:

    Gerade im Auto macht das kabellose laden mehr als Sinn. Denn man muss nicht mit Kabeln etc. rumhantieren

    • Joe sagt:

      Genau, wir kaufen uns jetzt noch alle neue Autos, die das unterstützen und natürlich muss auch Carplay an Bord sein, denn sonst muss das iPhone ja an die Windschutzscheibe, wo „kabelloses“ Laden ja gerade nicht unterstützt wird…

  6. horlemann sagt:

    Es gehen auch die Ladestationen von Ikea. Die sind schön und praktisch in z.B. Eine Lampe eingebaut und noch dazu günstiger.

  7. bloxmox sagt:

    Galt Apple nicht immer als innovativ und Vorreiter … aber besser spät als nie. 😀

  8. Bifa sagt:

    Ah Cool. Danke für die Infos.

  9. Crocdoc sagt:

    Hätte beim iPhone X auch eine kabellose Ladestation und Airpods als Beilage erwartet. Dafür hätten sie dann auch den Lightning Anschluss komplett weg lassen können.

  10. Racon55 sagt:

    Wie lange soll der Akku von iPhone X stand by haben ?

  11. itom sagt:

    lädt die Lade Station der Apple Watch eigentlich auch induktiv und könnte man da auch ein neues iPhone drauf legen , wohl nicht sonst hätte man das doch irgendwo gelesen, oder …….

    • Obst-Micha sagt:

      Wie soll sie das denn sonst tun? Siehst du irgendwelche Kontakte an der Unterseite deiner Uhr?
      Das geht bei der Watch ausschließlich induktiv…

    • Schlaubi sagt:

      Die Uhr lädt induktiv ja, aber für das iPhone wird die erzeugte induktivität wohl nicht zum Laden reichen. Aber nur Versuch macht klug .

      Leider kann ich dir nicht 100% die richtige Antwort sagen nur das Bauchgefühl.

      • Obst-Micha sagt:

        Das wird er nicht verstehen. Er gaukelt jetzt schon unterschiedliche User vor, um nicht ganz so blöd zu erscheinen bzw. sich in einer imaginären „Masse“ zu verstecken 😉

  12. suicide27survivor sagt:

    In 30Min auf 50% und bei 30Min Nutzung auf 0% Top!

  13. KaM! sagt:

    Apple zoggt die Gemeinde ganz schön ab

  14. submac sagt:

    Fast Charge mag zwar praktisch sein, darunter leiden Akkus aber und die Lebenszeit wird verkürzt. Wär ja kein Thema wenn man die Akkus wechseln könnte.

  15. KnuBi sagt:

    Hat das iPhone X jetzt eigentlich USB 2.0 / 3.0 oder 3.1? Zum eigentlichen Thema, Fast Charge – bis der erste iPhone Akku abbrennt. Das das iPhone X immer noch den überholten Lightning Anschluss hat ist doch eine Schade zum Thema einheitliche Ladegeräte. Wieder mal nur Abzocke pur, du brauchst zusätzlich noch dies und das und das nur exklusiv von uns… Apple danke …

  16. Mattes Gee sagt:

    10 Watt maximal? Sind dann die iPad-Ladegeräte, mit 12 Watt, Fake?

  17. oli4ki sagt:

    Das sind doch ’nur‘ 88€ mehr… bei dem iPhone X-Preis spielt das doch keine Rolle, oder? 😜

Kommentar schreiben