Februar 2017: Das sind die besten Apps des Monats

Freddy Portrait
Freddy 28. Februar 2017, 09:34 Uhr

Nach nur 28 Tagen können wir euch die besten Apps aus dem Monat Februar präsentieren.

forklift 3

ForkLift 3: Das Mac-Programm ForkLift ist in Version 3 erschienen und bietet jetzt Support für macOS Sierra. Die App wurde von Grund auf neu programmiert, unter anderem gibt es jetzt eine Erweiterung für die Mac-Menüzeile, mehrere Dateien lassen sich gleichzeitig umbenennen, Tags lassen sich setzen, Tabs öffnen oder eine Suche starten. ForkLift 3 ist ein guter Datei-Manager mit FTP-Anbindung, der immer noch zum Start etwas günstiger erworben werden kann.

Kleiner Tiger: Mit "Kleiner Tiger: Feuerwehr, U-Boot, Raumschiff" hat wonderkind eine neue App für Kinder veröffentlicht, in der die Kleinen mit verschiedenen Fahrzeugen spannende Abenteuer erleben können. So lassen sich die Fahrzeuge selbst steuern, außerdem trifft man auf einige tolle Freunde und Tiere, unter anderem auf einen Panda, Tiger oder Elefant. 15 weitere Mini-Spiele stehen zusätzlich zum Erkunden bereit. Der Kaufpreis beträgt einmalig 2,99 Euro.

Moment Video App

Moment: Die Nutzung der App ist kinderleicht: Zunächst wählt man aus, ob man ein fünf oder zehn Sekunden langes Video aufnehmen möchte. Wenn man dann den Record-Button drückt, startet Moment die Aufnahme, schreibt die Daten aber zunächst in den Arbeitsspeicher. Erst wenn man ein zweites Mal auf den Button drückt, um die Aufnahme zu beenden, werden die letzten fünf oder zehn Sekunden als Video in der Bibliothek gespeichert. So ist nicht nur sichergestellt, dass die Aufnahme nicht wieder durch eine Speicher-Meldung unterbrochen wird, sondern auch, dass man die besten Momente festhält und nicht minutenlang aufnimmt, ohne dass etwas passiert.

SoundSource: Die kleine Anwendung nistet sich mit einem kleinen Icon in der Menüzeile des Macs ein und erlaubt es, die am Mac vorhandenen Audio-Geräte für Input, Output und Soundeffekte zu konfigurieren. „Binnen Sekunden lässt sich die Lautstärke für jedes Audiogerät justieren oder zwischen den verbundenen Geräten wechseln“, so berichtet das Entwicklerteam auf der eigenen Website. Das Tool kann kostenlos installiert werden.

Linea 2

Linea: Das Zeichentool für das iPad verfügt über ein minimalistisches Interface, um der Arbeit des Nutzers nicht im Wege zu stehen, sowie einer Möglichkeit, zwischen vor- und benutzerdefinierten Farben auszuwählen. Zum Einsatz kommen drucksensitive Zeichenstifte, Filzstifte, breite Marker und ein Radiergummi, das auf einen simplen Fingertouch reagiert. Linea kostet 9,99 Euro und ist für den Apple Pencil optimiert.

Linea - Sketch Simply
Entwickler: The Iconfactory
Preis: 10,99 €

DeskApp: Die DeskApp ist wirklich sehr einfach gestrickt. Das Programm öffnet im eigenständigen Fenster die Browser-Version von YouTube und gewährt somit Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Das ist nichts besonderes, allerdings bietet die App noch ein paar Extras. So gibt es zum Beispiel ein dunkles Layout, die Möglichkeit, Musik via YouTube im Hintergrund zu hören sowie Benachrichtigungen am App-Icon, sobald ein neues Video hochgeladen wurde. Der Download ist kostenlos.

DeskApp for YouTube
Entwickler: Rocky Sand Studio Ltd.
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. Rosch sagt:

    SoundSource kann vielleicht kostenlos geladen und installiert werden… is jedoch kein anderes Programm von den Jungs (Rogue Amoeba) auf deiner Platte, ist bezahlen angesagt!… ALLERDINGS!!!… wenn man, wie ich viel mit externen Soundkarten zu arbeiten hat, sind die paar Dollars wirklich lächerlich! 😉

Kommentar schreiben