Fish Fly Fever: Neues, von Apple beworbenes Highscore-Game macht nur kurzzeitig Spaß

Mel Portrait
Mel 16. Mai 2017, 20:10 Uhr

Zu den aktuellsten Neuerscheinungen im Spiele-Bereich zählt das Highscore-Game Fish Fly Fever.

Fish Fly Fever

Fish Fly Fever (App Store-Link) wird aktuell von Apple in der Rubrik „Unsere neuen Lieblingsspiele“ im App Store gelistet und kann dort zum Preis von 3,49 Euro auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Für die Einrichtung des englischsprachigen Spiels auf dem Gerät sollte man neben 42 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 10.0 oder neuer installiert haben.

Die Entwickler von Froach Club beschreiben ihren neuen Titel mit den Worten „Fish Fly Fever ist ein farbenfrohes und chaotisches Cute-Em-Up mit einem hypnotischen Soundtrack. Übernimm die Kontrolle der mikroskopisch kleinen Fischfliege, drehe dich in Kreisen und bekämpfe Feinde mit den Blasen, die deinem Schwanz entweichen.“ Klingt verrückt - und das ist es auch.

Die Steuerung dieses im Retro-Pixel-Design gehaltenen Highscore-Games beschränkt sich dabei auf lediglich zwei Bereiche am unteren Rand des Bildschirms, mit denen sich die Figur nach links oder rechts drehen lässt. Mit den entweichenden Blasen des Protagonisten werden dann die Gegner zerstört, um im Anschluss daran Diamanten einzusammeln, die von ihnen hinterlassen werden. Der Highscore basiert dann logischerweise auf der Menge der schlussendlich eingesammelten Edelsteine, die mit verschiedenen Werten versehen sind.

Je nach Erfolg lassen sich weitere Spielfiguren freischalten

Hüten sollte man sich allerdings vor der Berührung der Spielfigur mit den feindlich gesinnten Kreaturen auf dem Bildschirm - ist dies nicht zu verhindern, ist die Partie schlagartig beendet. Durch schnelles, wiederholtes Aufnehmen von Diamanten und die damit verbundenen Combos gelangt man wiederum in einen sogenannten Fever-Modus, in dem sich wild auf dem Screen umher schwimmen lässt, und der ansatzweise an einen psychedelischen Drogentrip erinnert.

Je nachdem, wie erfolgreich man Fish Fly Fever spielt, besteht die Möglichkeit, nach und nach weitere Spielfiguren mit den aberwitzigsten Hobbys und jeweils eigenem Titelsong freizuschalten. Ein absolutes Must-Have ist Fish Fly Fever aber trotzdem nicht: Dem eher simpel gehaltenen, wenig abwechslungsreichen Gameplay und den mittlerweile schon zur Gewohnheit gewordenen PixelArt-Grafiken wird man schnell überdrüssig. Ein Kaufpreis von gegenwärtigen 3,49 Euro ist daher meiner Meinung nach für dieses kleine Highscore-Game etwas zu hoch gegriffen.

Fish Fly Fever
Entwickler: Mario Russeau
Preis: 2,29 €

Teilen

Kommentare3 Antworten

  1. KaM! sagt:

    3,49€ was da los?

  2. ders sagt:

    Das Smartphone verwandelt Fotos in eine Strickvorlage – und spuckt direkt die Anleitung aus. Mit ihrer App „Wooltasia“ haben Christian und Julia Ringshofer aus Miesbach Woll-Fans diesen Traum erfüllt.

  3. panki1967 sagt:

    Wooltasia ist aber nur für Android und nicht für Apple

Kommentar schreiben