Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Encryption für Dropbox & Co.

  1. #1
    iPad mini
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    653

    Encryption für Dropbox & Co.

    Eigentlich packe ich sensiblere Dinge immer in eine passwortgeschützte rar- oder zip-Datei, ehe ich sie dann bei Dropbox & Co. hoch lade. Dann dachte ich mir, dass es besonders bei Fotos sicher eine weniger lästige Alternative gibt und habe mir die app BoxCryptor geladen. Aber da sind mir einige Sachen unklar.
    Man kann damit nur einen verschlüsselten Ordner in der jeweiligen Cloud erstellen. Aber manche Apps speichern automatisch in einem eigenen Ordner bei z.B. Dropbox. Man kann doch dann nicht jeden Abend hingehen und die neuesten Dateien in den verschlüsselten Ordner verschieben, das ist ja mehr Gedöns als vorher.
    Dann bin ich auf CloudFogger gestoßen. Das macht einen richtig guten Eindruck, ist leicht zu bedienen und man kann einzelne Dateien innerhalb einer halben Sekunde verschlüsseln.
    Allerdings wird kein Passwort vergeben. Was ist also mit diesen Dateien, wenn CloudFogger vielleicht mal nicht mehr ist? Oder, wenn man die Dateien mal ohne CloudFogger entschlüsselt haben möchte?
    Jetzt habe ich noch Symantec File Encryption entdeckt. Vielleicht probiere ich das auch noch aus, aber vorher wollte ich euch mal fragen, wie ihr das denn so handhabt?
    Geändert von Sue4711 (23.02.13 um 12:12 Uhr)

  2. #2
    iPad mini
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    653
    Keiner irgendeine Ahnung oder Erfahrung?

  3. #3
    Administrator iPhone Avatar von Fabian
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1,390
    Ich muss da leider passen
    iPhone 6 • iPad mini Retina • iPad Air 2 • Apple TV 2

  4. #4
    Apple Remote
    Registriert seit
    Mar 2013
    Beiträge
    6
    Die Verschlüsslung passiert immer nur auf dem Client (iPad, Computer).
    Wenn Programme etwas auf Dropbox legen, dann sind diese Daten immer unverschlüsselt. Auch wenn man diese Daten in ein anderes Verzeichnis verschiebt, werden sie dadurch nicht automatisch verschlüsselt. Diese Verschlüsselung muss immer durch ein Programm auf dem Client geschehen. Das ist auch der Grund, warum Programme wie 1Password die Daten schon verschlüsselt auf die Dropbox legen.
    Egal wie, du musst dem Verschlüsselungsprogrammen vertrauen.
    Und sensible Daten im ein Zip- oder Rar-Datei zu packen und dieses mit einem Passwort zu versehen, bringt überhaupt nichts, da diese sehr schnell entschlüsselt werden können.

    Gruß
    Doktor

  5. #5
    iPod Classic Avatar von hutattedonmyarm
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    220
    Im Notfall verpack ich es in ein Archiv und schick mir selbiges mit GPG selbst zu
    • MacBook Air 2011 mit Core i7, 1.8GHz, 4GB RAM,128GB SSD, 11",OS X 10.8
    • iPhone 5, 32GB, iOS6.1, ohne jailbreak

  6. #6
    iPad mini
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    653
    Ja, Doktor, dass die Verschlüsselung nur auf dem iPad passiert, das ist weiß ich. Darum nutze ich ja die erwähnten Apps. Dass Programme diese Apps nicht nutzen ist auch klar, aber man kann das ja, wenn man mag runterladen, verschlüsseln und wieder hoch laden. Mir ging es jetzt mehr um Fotos und evtl. Verträge, die ich verschlüssle und dann hoch lade. Und klar, zip, rar etc. Verschlüsselungen kann man knacken, daher ja meine Suche nach der ultimativen VerschlüsselungsApp.
    Und ich traue den Programmen ja, aber ich traue der Wirtschaft nicht. was ist, wenn z.B. Die von CloudFogger pleite machen, stehe ich dann da und kann meine verschlüsselten Dateien nie wieder öffnen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
wir
appgefahren überblickt das Durcheinander im App Store. Egal ob Apps, Spiele oder Zubehör, auf unseren verschiedenen Kanälen sind die Besucher stets bestens informiert. Wir informieren über alle Themen rund um Apple-Produkte wie iPhone, iPad oder Mac.
mehr