Für Leseratten: eBook-Reader “Marvin” mit vielen Verbesserungen

Kategorie appNews, iPad, iPhone - von Freddy am 04. Jan '14 um 19:21 Uhr

Wer viel mit iPhone und iPad liest, sollte auf eine eBook-Reader-App nicht verzichten.

MarvinDen eBook-Reader Marvin (App Store-Link) hatten wir schon mehrfach empfehlen. Ab sofort liegt die 2,69 Euro teure Applikation für iPhone und iPad in Version 2.6 zum Download bereit und bringt einige neue Funktionen mit, die wir kurz näher beleuchten möchten.

Neu in Version 2.6 ist zum Beispiel die Möglichkeit, sich den Status der gelesenen Seiten des aktuellen eBooks prozentual am Badge-Icon anzeigen zu lassen. Ebenfalls neu hinzugekommen ist eine Cover-Ansicht in der Bibliothek, die man zum Beispiel mit der Zomm-In-Out-Geste erreicht. Des Weiteren haben die Entwickler neue Schriftarten hinzugefügt und viele Verbesserungen im Hintergrund vorgenommen, so dass Marvin der wohl beste eBook-Reader für iPhone und iPad bleibt.

Gerne geben wir euch noch einmal einen kleinen Überblick, warum Marvin so toll ist. Der Funktionsumfang kann sich bei Marvin absolut sehen lassen und ist nicht so beschränkt wie bei iBooks. So kann man sich eBooks nicht nur direkt innerhalb der App aus dem Netz laden und importieren, es ist auch eine Anbindung an die Dropbox vorhanden. Natürlich ist eine Synchronisation per iCloud ebenfalls mit an Bord.

Marvin ist für iPhone und iPad verfügbar und kommt in einem frischen und hübschen Layout daher. Natürlich lassen sich Schriftarten wählen und vergrößern, auch anlassbare Gesten zur individuellen Steuerung sind integriert. Außerdem lassen sich Lesezeichen setzen, eine Volltext-Suche starten oder aber auch das Design den eigenen Wünschen anpassen.

Leseratten werden mit Marvin wirklich sehr viel Spaß haben, da er auch mit DRM-freien ePUB-Büchern zurecht kommt. Zur Zeit verlangen die Entwickler für ihre Universal-App 2,69 Euro, wobei der eBook-Reader auch schon einmal kostenlos zu haben war. Insgesamt bewerten die Nutzer Marvin mit sehr guten viereinhalb von fünf Sternen.

Kommentare9 Antworten

  1. paro [iOS] sagt:

    Danke für den kleinen Einblick.Wobei ich mich immer frage ob man was anderes als iBook braucht.Ist doch das wichtigs bei.
    Aber gut,jeden das seine.

    [Antwort]

    [iOS] antwortet:

    Seit dem die Mavericks und dem neuen iBooks App für Mac der die Bibi umsortiert ist der IOS app Wertlos.

    [Antwort]

  2. danlel [iOS] sagt:

    Ich frage mich wiederum wer es sich antut auf einem i phone ganze Bücher zu lesen. Viel zu klein

    [Antwort]

    cincinna [Mobile] antwortet:

    Das zum einen und zum anderen frag ich mich, warum man sich denn nicht gleich einen Kindle o.ä. kauft, wenn man schon eBooks liest. Mit 49€ ist man dabei und es ist sowas von angenehmer als auf iPad oder iPhone.

    [Antwort]

    mayqueen antwortet:

    Das iPhone ist mein “Taschenbuch”, damit lese ich im Bus, im Warteraum, wo auch immer unterwegs- und finde es durchaus komfortabel.
    Auf dem iPad lese ich Zuhause.

    [Antwort]

    FuF antwortet:

    Ich. Geht super, sogar beim “Gassi gehen”…

    [Antwort]

  3. Murmeltier sagt:

    Das einzig ärgerliche ist doch das nur Freie Bücher zum lesen möglich sind, da ja der DRM Murks das sonst verhindert.
    Lesen auf dem iPhone ist schon ok, so kann man sein Kindle Buch unterwegs weiterlesen.

    [Antwort]

  4. jbcaminos sagt:

    Kann ich damit auch meine Bücher aus iBook lesen?

    [Antwort]

    Murmeltier antwortet:

    Wenn die ebooks keinen DRM Schutz haben ja, sonst leider nein. Ein kleiner Tip ist http://www.beam-ebooks.de/, dort sind die Bücher ohne Kopierschutz u. auch in einer ordentlichen Auswahl.

    [Antwort]

Kommentare schreiben