Galaxy on Fire Alliances: Freemium-Strategiespiel angekündigt

Kategorie , , , - von Fabian am 11. Feb '13 um 10:00 Uhr

Die Nachrichten rund um den Erfolgstitel Galaxy on Fire reißen nicht ab. Noch in diesem Jahr gibt es neues Futter für iPhone und iPad.

Aktuell kann man ja Galaxy on Fire 2 HD kostenlos aus dem App Store laden und noch bis zum kommenden Donnerstag mehrere Euro sparen. Schon im Sommer wollen uns die Entwickler aus Hamburg mit einem neuen Weltraum-Abenteuer beglücken. Dabei soll es sich aber erstmals um ein Massively Multiplayer Online Game mit Echtzeitstrategie-Elementen handeln.

Galaxy on Fire Alliances wird als Free-to-Play-Titel veröffentlicht und soll nach dem Release für iOS auch auf Android verfügbar sein. “Die Spieler können sich auf hochwertige 3D-Grafiken und eine spannende Hintergrundgeschichte ebenso freuen wie auf erstklassiges Sound-Design und fesselndes Gameplay”, heißt es in einer Pressemitteilung.

“Noch nie zuvor in unserem achtjährigen Bestehen haben wir mit einem derart großen Team an einem Titel gearbeitet wie an Alliances”, sagt Michael Schade, CEO von Fishlabs Entertainment. “Free-To-Play ist ein unglaublich spannender und zukunftsträchtiger Markt für Mobile Developer und wir legen alles daran, die von unseren Fans geschätzte Premium-Qualität unserer bisheriger Titel auf dieses Geschäftsmodell zu übertragen. Natürlich ist das kein leichtes Unterfangen, jedoch haben wir ein sehr erfahrenes und talentiertes Team mit der Entwicklung von Alliances betraut und die spielbare Alpha-Version macht bereits einen großartigen Eindruck.”

Die Geschichte rund um Galaxy on Fire Alliances ist zumindest in Teilen schon jetzt bekannt. Es den Spieler in einen entlegenen und bis dato unerforschten Teil des Universums. Da hier wertvolle Ressourcen und uralte Artefakte vermutet werden, beauftragen die drei mächtigen Völker der Terraner, Vossk und Nivelianer ihre besten Offiziere damit, Außenposten in dem weit entfernten Quadranten zu errichten und die Vorherrschaft in diesem noch unbekannten Teil der Galaxie zu sichern. In der Rolle eines so genannten Commanders muss der Spieler in typischer Echtzeitstrategie-Manier seinen eigenen Stützpunkt aufbauen und seinen Machtbereich von dort aus weiter vergrößern.

Bei der Erschließung neuer Welten und der Eroberung fremder Planeten sind taktische Finesse, diplomatisches Geschick und effektives Ressourcen-Management unabdinglich. Des Weiteren ermöglichen eine florierende Wirtschaft und reger Handel den Zugang zu stärkeren Technologien, während Allianzen und Bündnisse unter den Spielern dabei helfen, neue Freundschaften zu schließen und auch vermeintlich übermächtige Gegner in epischen Schlachten zu besiegen. Es bleibt wohl nur abzuwarten, wie sich das geplante Geschäftsmodell auf das Gameplay auswirken wird…

Kommentare8 Antworten

  1. iphone-power sagt:

    Klasse App.

    [Antwort]

  2. Nazgul1984 sagt:

    F2P, naja! Werde es mir anschauen aber erwarte nicht viel davon. Ein neues Galaxy on Fire für 8€ wäre mir lieber…

    [Antwort]

  3. Lol07890 [Mobile] sagt:

    Wird sicher ne coole Sache. Ich hoffe nur dass es keine Zwangs-in-Appkäufe gibt. Da bin ich alergisch gegen.

    [Antwort]

  4. Wyvern [Mobile] sagt:

    Ich bin da echt geteilter Meinung. Einerseits freut mich die Nachricht, dass es was neues gibt, dass es weiter geht und da viel Energie und Professionalität hineingesteckt wird (unter Berücksichtigung, was von den Aussagen aus der Marketingabteilung kommt). Und da freue ich mich schon drauf.

    Aber MMOs im Stil von “free to pay” aber “encouraged to pay”, auch wenn sie unter dem grandiosen Namen Galaxy on Fire daherkommen und einen “zwingen” sich in Clans/Gilden/Allianzen/etc zu organisieren und eine Abwandlung von diversen (im All, auf der Erde, sonstwo) (Pseudo-)Strategie-Echtzeit(Browser)Spielen darstellen – nix für mich.

    Aber vielleicht liege ich (hoffentlich) daneben. Gespannt dürfen wir aber wohl alle sein…

    [Antwort]

    Dr.Tiki antwortet:

    Richtig, Gilden/Allianzen werden bestimmt eingebaut, da bekannt ist, dass sie Massen von Geld in die Kasse spülen. Ich habe das mal bei Shakes & Fidget gesehen. Das hatte ich mir auch mal angeschaut aber da war es genauso, dass man in Gilden harte Währung einsetzen musste. Eine voll ausgebaute Gilde kostete damals rein rechnerisch ca 120€ + natürlich das was man noch persönlich in den Charakter investiert wurde. Ich bin mir sicher, dass es heute durch Updates und Erweiterungen wesentlich mehr ist. Das war damals schon eine Goldgrube! Klar dass da andere aufspringen. Schade um GoF…

    [Antwort]

  5. no.body sagt:

    Und ich hatte mich nach der Bekanntgabe, dass es GoF für lau gibt, schon auf ein neues Addon oder gar GoF 3 gefreut. Aber auf ein Onlinespiel kann ich nun gar nicht. Wo man wieder zwangsonline gehen muss, weil igrendwelche Forschungen etc. geklickt werden wollen oder die Allianz einen Rush startet.
    Nee, nix mehr für mich! Dazu bin ich zu alt.

    Ich hoffe, ich liege mit meinen Befürchtungen falsch!

    [Antwort]

  6. leoharling sagt:

    Freu mich schon auf das Spiel aber GoF3 oder ein neues AddOn hätten mich auch mehr begeistert.

    [Antwort]

  7. Brado sagt:

    Online spiele finde ich echt toll. Vor allem wenn Bekanntschaften schließt. Ok inapp Kauf ist immer so eine Sache. Entweder gibst du kein geld aus, spielst es stundenlang oder du gibst geld aus spielst es trotzdem stundenlang. Halt nur mit einem getunten Charakter oder lvl frei schalten etc etc. Zocke eines der Hardcore mmorpg Game Order and Chaos. Die Leute geben Geld aus wie Wilde, wenn mal promo ist im Runen store. Ich spiele seit 15 Monaten hab bis jetz nur 30€ ausgegeben. Was ich meine ist, am Ende muss jeder für sich entscheiden, ob er für inapp Geld verschleudert oder nicht. Jammern hilft da nichts. EA oder Gameloft sind unternehmen wie Apple oder Samsung. Wollen Geld verdienen.

    [Antwort]

Kommentare schreiben