Gegen Freemium: Kampf von Oceanhorn & den PvZ-Entwicklern

Kategorie , , , - von Fabian am 19. Nov '13 um 11:20 Uhr

Wer keine Lust auf Goldmünzen in großen Säcken, Schubkarren voller Donuts und In-App-Käufen im Wert von bis zu 89,99 Euro hat, darf sich hoffentlich auf spannende Wochen freuen.

App Store Charts

Dass wir so ziemlich keine Lust haben, mal wieder eine App vorzustellen, die den Spieler nach jeder Runde fragt, ob er nicht doch ein paar Goldmünzen oder Taler investieren will, um ein wenig schneller voran zu kommen, dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Dass man dagegen aber wohl nicht viel tun kann und Freemium-Spiele dank der starken Umsätze im App Store weiterhin das Sagen haben werden, dürfte aber ebenso klar sein.

Eines der besten Beispiele im App Store ist aktuell Oceanhorn. Trotz des hohen Kaufpreises von 7,99 Euro hat es das Spiel bis an die Spitze der Verkaufscharts geschafft und hängt damit sogar Apps ab, die mit 89 Cent oder 2,69 Euro deutlich günstiger sind. Fünf Sterne, viel Lob und faszinierte Spieler auf der einen Seite, auf der anderen Seite trotzdem weniger Umsatz als bei Freemium-Spielen mit weniger Spielspaß.

Genau das wird bei einem Blick auf die umsatzstärksten Apps – für die Entwickler die viel wichtigere Rangliste – klar. Trotz des großen Erfolgs hängt Oceanhorn hier hinter Clash of Clans, Candy Crush Saga, Top Eleven, Hay Day und Die Simpsons: Springfield auf dem sechsten Platz. Wie hoch der Spielspaß der ersten fünf Spiele ist, mag ich nicht genau zu beurteilen – er wird aber mit Sicherheit geringer ausfallen. Bei Oceanhorn war die Sache anders: Ich hatte immer Lust, noch ein wenig zu rätseln – ohne durch irgendwelche Timer oder Wartezeiten daran gehindert zu werden. Ich konnte spielen, wann und wie lange ich wollte.

Das große Problem von Oceanhorn: Wenn man nicht mehr Apples “Spiel der Woche” ist, der erste Hype etwas verblasst und man in den Verkaufscharts langsam aus den Top-10 verschwindet, gibt es für die Entwickler keine Einnahme-Quelle mehr, schließlich (und zum Glück) kommt das Adventure ohne In-App-Käufe aus. Die anderen Entwickler lachen sich derweil ins Fäustchen, weil mal wieder ein Nutzer einen Juwelensack für 17,99 Euro gekauft hat.

Mit Freemium erreicht man mehr Nutzer

App Store DonutsAn dieser Entwicklung wird sich wohl auch in Zukunft nicht viel ändern. “Gameloft wird, wie die meisten anderen großen Mobile Games Publisher auch, weiterhin auf das Free to Play-Geschäftsmodell setzen. Das Free to Play-Geschäftsmodell hat sowohl für die User als auch die Unternehmen viele Vorteile”, heißt es im offiziellen Gameloft-Blog. Zwar hätte man auch dort gemerkt, dass zahlreiche Nutzer bereit sind, für ein tolles Spiel 5,49 Euro zu bezahlen, aber: “Auf der anderen Seite stehen Massen von Smartphone und Tablet Besitzern, die sogar vor einem kleinen Einstiegspreis von 0,89 Euro zurückschrecken und ein Spiel deshalb dann einfach nicht kaufen – oder, noch schlimmer, es sich auf illegalen Wegen besorgen. Bei einem Gratis-Download gibt es keinerlei Einstiegsbarriere mehr.”

Immerhin scheint es Licht am Ende des Tunnels zu geben, wie wir bei Oceanhorn gesehen haben. Eine andere spannende Meldung hat uns heute aus Amerika erreicht. Drei führende Entwickler aus dem Plants vs. Zombies-Team haben Popcap und damit auch Electronic Arts den Rücken gekehrt und wollen in Zukunft unter dem Namen AtomJack Games ihr eigenes Ding machen. “Unser Fokus liegt auf kleinen bis mittelgroßen digitalen Spielen, die auf mehreren Plattformen laufen und ein Auge darauf werfen, eine langfristige Beziehung zu unseren Nutzern aufzubauen.” Man will spaßige und spannende Spiele kreieren, die den Spieler nicht missachten.

Bei AtomJack Games werden wir natürlich weiter am Ball bleiben und euch informieren, sobald ein erster Titel auf dem Weg in den App Store ist. Gleichzeitig werden wir aber auch die Freemium/Premium-Diskussion weiter aufmerksam verfolgen und euch über Spiele aus beiden Bereichen informieren. In diesem Sinne – wir gehen jetzt erst einmal Donuts kaufen. Beim Bäcker nebenan.

Eure Meinung zur Entwicklung im App Store

Resultat ansehen

Kommentare33 Antworten

  1. KingKoka69 [iOS] sagt:

    Clash of clans rulezzzz

    [Antwort]

    White_pulsar antwortet:

    Absolut! Spiele es seit Februar… Bestimmt hunderte Stunden.

    [Antwort]

    Atlan antwortet:

    ich auch, aber jetzt erreiche ich einen Punkt wo man nicht mehr richtig weiterkommt. man muss schon was kaufen damit man genug Gelder bekommt alles weiter zu entwickeln. wenns nur einmalig wäre ok. aber da ich da öfter machen muss, leider mein ausstige

    [Antwort]

    peter antwortet:

    Gebäudemäßig kann mann sich das Gold und Elexier locker zusammen framen, da braucht man nichts zu kaufen. Wenn du sagst du willst nicht ein oder zwei jahre framen um alle mauern auf max. zu haben gebe ich dir recht, jedoch nicht was gebäude angeht.

  2. Cyberdude33 sagt:

    PC oder Konsolenspiele kosten auch in der Größenordnung 30-90 EUR.
    Tablettspiele mit vergleichbarer Grafik und Story dürfen aber maximal 89 Ct. kosten – ist doch irgendwie Schizophren, oder?

    [Antwort]

    Wei55esFleisch antwortet:

    Wenn Umfang usw ähnlich sind wie auf dem Pc oder der Kondole zahl ich auch gerne mehr Geld. Die Geiz ist Geil Mentalität kotzt mich auch an…

    [Antwort]

  3. schizophrenie sagt:

    meine meinung zu diesem thema sollte ja bekannt sein,habe ja im forum einen text geschrieben

    ich verstehe das team von pvz 2 nicht,die haben den klassiker doch zum freemium gemacht

    und was die problematik aussagt mit dem hype,das mag ja vllt sein,aber man kann ja seine spiele hin unwieder reduzieren,muss ja nicht so drastisch sein,z.b. von 7,99 auf 5,49 dann werden das wieder welche kaufen,und somit steigt es in den stats

    ja,ich finde es auch sehr schade,dass einige vor 89cent erschrecken und sich das denn illegal besorgen und regen sich dann über freemium auf,man könnte auch, vllt ist das sogar die beste lösung für beide seiten (entwickler und kunden)das game als freemium rausbringen und per inapp frei schalten lassen,gegen eine feste summe.

    und weitere inapp anbieten,die man aber auch durch das normale spielen erreichen kann,denn das normale spielen darf nicht vernachlässig werden,wenn man einen basispreis gezahlt hat z.b. the bard`s tale hat ein ähnliches prinzip,da kauft man das game (glaube gerade im angebot für 89cent) und man kann damit das game durchspielen,aber wer nicht solange warten will,kann sich am anfang alle waffen und so kaufen,aber diese waffen findet man ingame beim durchspielen auch,das prinzip ist fair und jeden selbst ist überlassen,ob man bisschen investiert oder mehr zeit investiert um die items selbst zu finden (für mich stellt sich soine frage garnicht,denn ich spiele rollenspiele,um items zu finden und nicht um die items zu kaufen)

    @appgefahen

    lass euch die donuts schmecken :)

    gruss

    schizo

    [Antwort]

    Fabian antwortet:

    Zum Thema PvZ 2: Die Entscheidung pro Freemium ist sicherlich nicht von den Entwicklern selbst, sondern von EA gekommen. Dafür würde ich mein letztes Hemd verwetten.

    [Antwort]

    schizophrenie antwortet:

    trägst du nicht nur pullis und drunter nackt :D

    oh,das wäre hart,dachte die können selbst das modell bestimmen

    [Antwort]

    gerraldo antwortet:

    EA besitzt praktisch alle seine Entwicklerstudios und die Jungs von AtomJack haben sich aus Frust selbstständig gemacht (sind nicht die ersten… :) ). Das ist z.B. auch ein Vorteil der iOS-Plattform: Auch kleinste Entwickler können ihre Spiele einer riesigen Menge von Kunden anbieten. Und da kommen auch die echten Innovationen her… ;0)

    applepod antwortet:

    Glaub ich auch

    [Antwort]

  4. Fuchs sagt:

    Ich finde freemium Apps ganz gut da die meisten ohne Geld zu verschwenden durchzuspielen sind mit Geduld und Geschick geht’s ganz gut. Natürlich sind Apps wie oceanhorn Top werde es auch demnächst Laden aber ich persönlich finde beides ok! Habe so ziemlich den halben AppStore geladen alleine um mein persönlich bestes Spiel zu finden was mittlerweile nicht einfach ist da es halt spiele wie simpsons, oceanhorn, pvz, und diverse stickman sniper spiele gibt die liste von meinen Favoriten ist sehr lang, also bin ich froh dass es auch freemium gibt ansonsten wäre ich jetzt mehr als ein paar hundert Euro los! Beides hat seinen gewissen Vorteil. Gruß fuchs

    [Antwort]

    Pocketeditioner antwortet:

    So seh ichs auch! Freemium ist ganz sinnvoll um mal eben kurz spaß zu haben. Wenn einem das Spiel dann zusagt, einfach draufloszocken bis man es durch hat ;)

    [Antwort]

  5. Icarus sagt:

    Ich finde freemium nicht so übel. Realracing und plants sind ohne Käufe gut spielbar.
    Außerdem ist es immer eine Frage der Benutzung des iphones. Ich spiel lieber kleine casualgames.

    [Antwort]

  6. Cofrap sagt:

    In App Käufe empfinde ich nur dann als akzeptabel wenn dadurch Spielabschnitte freigeschaltet werden.
    Bei PvZ 1 fand ich es okay die ganzen Minispiele, Rätsel usw. freizukaufen.

    Bei Where is my ? Ist es okay wenn Level dazu gekauft werden müssen.
    Nicht okay sind sperren wie in where is my Water 2, das man nur so und soviel Level in einer gewissen Zeit spielen kann.
    Oder überhaupt Spielvorteike.
    Derartiges wird direkt deinstalliert.

    [Antwort]

  7. Atlan sagt:

    generell sollte man für jedes Spiel den angemessenen Preis zahlen. jeder Entwickler, ob klein ob groß sollte Geld zustehen. diese kidis die wegen 89 Cent meckern oder denen 7€ zu viel ist, da könnt ich kosten. jeder Kinobesuch kostet mehr. Spaß kostet! das war schon immer so!!! aber 89€ für die freemium spiele ist zu viel. zumal selbst das ja nichtmal reichen würde es flüssig durchzuspielen.

    [Antwort]

  8. Nightred sagt:

    Also bei DragonVale ist Freemium(für mich) super. Hab alles erreicht ohne einen Cent zu zahlen. Auch bei RR 3 habe ich viel gespielt für lau. Aber Dungeon Hunter oder PvZ 2 haben viele verstecke Kosten, die man erst spät bemerkt. Das suckt! ^^

    [Antwort]

  9. timo123 [iOS] sagt:

    Ich finde das Premium Konzept toll, aber ein Freemium Bashing halte ich für nicht angemessen. Bei eurem Test zu Oceanhorn schreibt ihr von ca 10 Spielstunden. Schonmal darüber nachgedacht, wie lange man Spaß mit freemiums haben kann? Ich mit Clash of Clans schon mehrere Monate und viel mehr ausgegeben habe ich noch nicht.
    Die Freemium Kandidaten nicht beurteilen zu können, aber den Spaß geringer einzuschätzen, ist auch keine besondere Leistung.

    [Antwort]

  10. Kraine sagt:

    Die Konsequenz werden wir wohl noch erleben, Oceanhorn 2 wird mit Sicherheit ein Freemium Titel.

    [Antwort]

    MisterJakob antwortet:

    Hoffentlich nicht!!!

    [Antwort]

  11. Cyberdude33 sagt:

    Ich finde auch das Entwicklungskosten entlohnt werden, schließlich setzen sich die Entwickler nicht aus Spaß an der Freude ein Jahr lang hin um so ein Spiel zu programmieren!

    [Antwort]

  12. peter sagt:

    “Wie hoch der Spielspaß der ersten fünf Spiele ist, mag ich nicht genau zu beurteilen – er wird aber mit Sicherheit geringer ausfallen.”

    Wie könnt ihr nur sowas schreiben, totaler Schwachsinn, denkt mal drüber nach dann kommt ihr auch drauf.

    Ich spiele Clash of Clans nun schon 8 Monate und habe jeden Tag Spielspaß.

    [Antwort]

    gerraldo antwortet:

    Natürlich ist es möglich sowas zu schreiben. Es ist seine subjektive Meinung und kein totaler Schwachsinn.

    Mir z.B. geht’s so: Ich spiele ein Freemium-Spiel und in dem Moment, wo die erste “Geld-Hürde” kommt (X Stunden warten oder Coins/Gems etc. löhnen, Objekt X nicht haben und es entweder kaufen oder x-mal denselben Level spielen) möchte ich reinkotzen in das Ding!!!

    Ich möchte ein Spiel nach meinem Rhythmus spielen und nicht umgekehrt. Ich möchte ein Spiel, das auf Spaß optimiert ist und nicht auf Umsatz! (Das können Freemium-Spiele NIEMALS sein.) ;0)

    [Antwort]

  13. applepod sagt:

    Ich finde, dass das einzige gute Freeiumspiel Fifa14 ist, weil es kein klassisches ist, fast alle anderen sind zum Vergessen. Wenn ich sehe, dass der Xte Teil einer meiner Lieblingsspiele ein Freeiumspiel ist, dann is das gleich ein Grund SEHR genau nachzudenken ob ich’s mir kaufe…

    [Antwort]

    Peter antwortet:

    Brauchst nicht genau nachdenken ob du es dir kaufst, denn diese spiele sind kostemlos. Lol

    [Antwort]

  14. DieMathematik sagt:

    Was ist das bitte für eine Seltsame Aufgabenstellung? Antwortmöglichkeiten: Freemium Ja, ja oder beides gleichviel.
    Wieso gibts kein: »Ich lehne Freemiumspiele ab«, oder dergleichen?

    [Antwort]

    schizophrenie antwortet:

    junge junge ^^

    da steht doch mehr premiumgames bitte,das sagt doch aus das man freemium nicht will ^^

    [Antwort]

  15. Lohengriehn sagt:

    Zumindest hält es sich bei Nintendo in Grenzen mit InApps. Auch der Grund, mehr Geld dort zu lassen, als bei Apple. Ich lehne Freemium entschieden ab. Vlt kauf ich mir Oceanhorn noch, zu 8€,5€ oder 89c….mir eigentlich egal. Generell werden meine “Investitionen” in den AppStore aber weniger, da ich mit der Entwicklung hin zu mehr Freemium nicht einverstanden bin.

    Wenn ihr schreibt, man kann dagegen nix machen, so stimmt das nicht. Denkt mal drüber nach. Und generell: Wer sich kein Spiel leisten kann, muss eben sparen. Das war in meiner Kindheit schon so. Aber dort konnte man Games auch ausleihen….;-)

    [Antwort]

    MisterJakob antwortet:

    Oder mann wartet als Schnäppchenjäger bis sie kostenlos sind!!!

    [Antwort]

    gerraldo antwortet:

    Und auch trotz Freemium gibt’s unter iOS immer noch so viele gute Gratis-Spiele (NON-Freemium), dass man allein damit schon genug hätte… ;0)

    [Antwort]

  16. Ultimate Fighter [Mobile] sagt:

    Ich war sich erst sauer über die EA Entscheidung.

    Aber ich spiele PvZ2 jetzt schon recht lange und brauchte noch keine inApp Käufe. Man bekommt mit der Zeit Schlüssel (für _Leistung_) und kommt so fast an alle (oder sogar alle?) Planzen und Extras.

    Das Spiel ist wie der erste Teil der Hammer und nur zu empfehlen.

    [Antwort]

  17. Raga sagt:

    Mit den für mich bislang kostenlosen RR3 und PvZ2 hatte ich deutlich mehr und länger Spaß als zB mit X-Com für 18€.
    Solange kein In-App-Kaufzwang besteht, um weiter zu kommen, finde ich Freemium toll! :-)

    [Antwort]

  18. Frank1968 [iOS] sagt:

    Demoversion mit der Möglichkeit zum Upgrade anbieten, dann bleibt das Spiel auch in aller Munde.

    Der Vergleich des Spiel mit Hay Day und Konsorten hinkt gewaltig. Die anderen Spiele haben schon Jahre auf dem Buckel und eine “Fangemeinde” hinter sich – somit genug Zeit Geld zu verdienen. Wollen die Entwickler innerhalb von 24 Stunden zu Multimillionären Werden?

    [Antwort]

Kommentare schreiben