GoalTactics: Fußball-Manager auf dem Weg in den App Store

Kategorie , , - von Fabian am 07. Jul '13 um 20:00 Uhr

Bereits in den kommenden Wochen soll es der Fußball-Manager GoalTactics in den App Store schaffen. Wir haben erste Eindrücke der iPad-App für euch.

GoalTactics 1GoalTactics 2GoalTactics 3GoalTactics 4

Erinnert ihr euch noch an GoalTactics? Bereits vor mehr als einem Jahr haben wir über den Fußball-Manager berichtet, eure Fragen von den Entwickler beantworten lassen und waren gespannt, wie sich das Projekt entwickeln wird. In der abgelaufenen Fußball-Saison ist es leider sehr ruhig um GoalTactics geworden – vor einigen Wochen haben sich die Entwickler aber wieder bei uns gemeldet, sogar mit einer sehr weit fortgeschrittenen Beta-Version, die wir testen konnten.

GoalTactics ist nur für das iPad konzipiert und sehr gut auf den großen Bildschirm des Apple-Tablets angepasst. Wie in klassischen Fußball-Managern (ich erinnere mich immer gerne an Anstoss 2 Gold), steuert man das ganze Geschehen von einem Übersichts-Screen aus. Bevor es soweit ist, muss man aber zunächst eine eigene Mannschaft gründen.

Der erste Einstieg wird in GoalTactics durch ein in den Spielablauf integriertes Tutorial erleichtert. Wie findet man die ersten Sponsoren, wie baut man das Stadion auf, wie trainiert man die Mannschaft und wie stellt man die erste Elf auf? Alle diese Funktionen werden ausgiebig erklärt.

Die große Besonderheit von GoalTactics: Man spielt nicht gegen einen Computer-Gegner, sondern andere Nutzer des Spiels. Aus meiner Sicht hat das einen entscheidenden Nachteil: Die Spiele finden immer Abends um 19 Uhr statt – da hat sicherlich nicht jeder Nutzer Zeit, um das Geschehen live zur verfolgen – im Zweifel erledigt die Mannschaft den Job auch alleine, im besten Fall auch mit Erfolg.

Original-Spielernamen gibt es in GoalTactics natürlich nicht, die entsprechenden Lizenzen wären wohl ohnehin nicht zu haben. Auf dem Transfermarkt findet man dagegen Fantasie-Spieler wie Alexander Kontzen oder Levin Farrell – macht aber nichts, solange sich die Kollegen in der eigenen Mannschaft gut schlagen.

GoalTactics verzichtet nicht auf In-App-Käufe

Ansonsten bieten sich in GoalTactics viele Möglichkeiten: Man kann den Spieler kaufen und verkaufen, einen Trainingsplan erstellen, das Stadion ausbauen oder die Geschehnisse in den Clubs der Freunde überblicken.

Eine Sache hat uns dann aber doch sehr überrascht und die wollen wir an dieser Stelle auch nicht verschweigen. Im Juni 2012 sagte man uns: “Nach dem ersten Feedback der Community haben wir unsere Strategie nochmals geändert. Spielentscheidende Bereiche wird man nicht über In-App Käufe verbessern können. Das soll die Balance im Spiel und damit den langfristigen Spielspaß fördern.”

Aktuell sieht die Sache wie folgt aus: Mit einem Premium-Account erhält man nämlich nicht nur Trikotnummern für die Spieler oder kann eigene Spielernamen vergeben (das hat wirklich keinen Einfluss auf das Spiel), sondern bekommt auch mehr Filter auf dem Transfermarkt und doppelte Skillpunkte. Zudem kann man den Ausbau eines Stadions durch den Einsatz von kostenpflichtigen GT-Stars beschleunigen. Im Shop findet man zudem Medipacks, die vermutlich für eine schnellere Genesung verletzter Spieler dienen. Inwiefern das über einen längeren Zeitraum Einfluss auf das Spiel nimmt, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschätzen.

Aber wie dem auch sei: Abgesehen davon macht GoalTactics eine gute Figur. Wir sind schon gespannt, wie die finale Version des Spiels läuft und werden euch natürlich zum Start der iPad-App im App Store entsprechend informieren – eingereicht ist sie schon.

Kommentare8 Antworten

  1. Joemeino [Mobile] sagt:

    Warum gibt es eigentlich keinen richtigen Fussball Manager für das ipad. Anstoss4 könnte ich mir gut auf den ipad vorstellen, auch verstehe ich nicht warum die Fußball Manager Reihe nicht auf das ipad gebracht wird.
    FIFA gibt es ja schließlich auch….

    Mit goal taçtics kann ich nichts anfangen, ich möchte an einem Tag mal eine ganze Saison durchspielen und mir würde eine Simulation reichen und keine echten Gegner. Dafür nutze ich schon den OFM und der ist durch goal taçtics sicherlich nicht so schnell zu toppen.

    Vielleicht kann appgefahren mal nachhaken warum es z.B. Von denFifa-Leuten keinen FM für das ipad gibt oder auch sonst keine “brauchbare” Alternative…

    [Antwort]

    SmashD antwortet:

    Gibt es überhaupt noch vernünftige Fußball-Manager auf IRGENDEINER Plattform? Nicht, das mich das interessieren würde… Aber zumindest sollte dank IAP doch mal ein Entwickler versucht haben, auch diese Kuh zu melken – sollte man meinen. ;)

    [Antwort]

    SpaceRenner antwortet:

    Ja so etwas wie OFM vermisse ich auch
    Es würde mir schon genügen, wenn OFM eine App anbieten würde

    [Antwort]

    HolyGrenade antwortet:

    Es gibt den Football Manager von SEGA, der räumt in Tests immer komplett ab. Davon gibt es auch eine iOS-Version, leider nicht im deutschen Appstore.

    [Antwort]

  2. Ch3st3r sagt:

    “nur für das iPad..”
    Ich hasse euch! :(

    [Antwort]

  3. Gorlin sagt:

    Spiele seit Jahren OFM und GoalUnited… Ersteres geht Super per Browser und Zweites auch per iSwifter auf dem Pad falls nötig. Ausserdem wird im kommenden Update von GU eine Ipad Version zur Verfügung stehen

    [Antwort]

  4. al3x sagt:

    offtopic:

    “BADLAND” und “Wo ist mein Wasser?” stehen z.Zt. bei 0 EUR!

    zuschlagen ;)

    [Antwort]

  5. Uzul [iOS] sagt:

    Ein Multiplayer-Fussballmanager, bei dem der mit der dicksten Brieftasche gewinnt? Nein Danke.

    Die InApp-Käufe mögen auf den ersten Blick nicht spielentscheidend wirken, aber wenn mann zwei Teams vergleicht, das eine boostet Stadionausbau, Regeneration, …. die Spieler bekommen auch noch doppelte Statpunkte??? Und dann gegen eine Mannschaft die nicht Melkkuh spielt … witzlos.

    [Antwort]

Kommentare schreiben