Google-App liefert smarten Feed mit verbesserten Empfehlungen und Vorschlägen

Freddy Portrait
Freddy 10. September 2017, 08:30 Uhr

Die offizielle Google-App verbessert den eigenen Feed. Folgende Änderungen greifen ab sofort.

google suche

Google macht es sich zur Aufgabe, den Feed so zu optimieren, damit der Nutzer immer passende Inhalte basierend auf den eigenen Interessen angezeigt bekommt. In der Google-Applikation (App Store-Link) wird es fortan Karten mit Dingen wie wichtige Sportereignisse, aktuelle Nachrichtenmeldungen, spannende Videos, neue Musik, interessanter Lesestoff und vieles mehr geben. Je häufiger man die App nutzt, desto besser wird der Feed.

Wer sich für ein Thema besonders stark interessiert, kann den neuen "Folgen"-Button betätigen, um mit den neusten Infos rund um das ausgewählte Thema versorgt zu werden. Ebenso werden Nachrichten aus verschiedenen Quellen angezeigt, auch ergänzende Inmroationen und Artikel ermöglichen unterschiedliche Blickwinkel.

Google lässt wissen:

"Ab sofort starten wir einen neuen Feed in der Google App. Dieser macht es euch einfacher als je zuvor, euch über die Themen, die euch wichtig sind, zu informieren – ohne, dass ihr jedes Mal einen passenden Suchbegriff eingeben müsst. Ganz gleich, ob ihr ein Tiernarr seid, gerne Nietzsche lest, Sportfanatiker seid, auf Hiphop steht oder euer eigenes Bier brauen möchtet: Euer Feed sollte zu euren ganz persönlichen Vorlieben und Interessen passen."

Stellt sicher, dass ihr die neuste Version der Google-App installiert habt, um stets von den neusten Änderungen, Neuerungen und Optimierungen zu profitieren. Der Download ist 199 MB groß und funktioniert mit iOS 9.0 oder neuer.

Google
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

Teilen

Kommentare4 Antworten

  1. Uwe Kaiser sagt:

    Schreibfehler Inmroationen im zweiten Absatz, ansonsten ein guter Beitrag!

  2. Cofrap sagt:

    Ich nutze Google zwar als Suchmaschine in meinen Browsern. Aber derartige Feeds, bzw. diese App, kommt nicht in Frage.
    Das viele Menschen wegen derartiger Automatismen in ihrer eigenen Informationsblase leben ist ja mittlerweile hinreichend bekannt.
    Sicherlich stellt diese App ein hilfreiches Werkzeug zur Verfügung, dennoch sollte derartiges auch kritisch betrachtet werden, nicht nur in Hinsicht auf die Daten sammelei von Google und Co. auch auf die zu erwartende Reduzierung an differenzierten Meinungen und Nachrichten.

  3. Spunckie sagt:

    Kann mir mal jemand erklären, wo der „Folgen-Button“ in dieser App zu finden ist?

Kommentar schreiben