Heutige Ausgabe gratis: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung im Test

Kategorie appTest, iPad - von Freddy am 14. Okt '12 um 09:59 Uhr

Neben der F.A.Z. gibt es auch seit Dezember 2011 die F.A.S., die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, in digitaler Form.

Die Applikation der F.A.S. (App Store-Link) lässt sich kostenlos aus dem App Store laden und findet sich nach dem Download im Zeitungskiosk wieder. Auch am heutigen Sonntag gibt es eine neue Ausgabe der Sonntagszeitung, die derzeit zum kostenlosen Test zur Verfügung steht – zum Abonnement selbst gehen wir am Ende des Tests ein.

Erst vor wenigen Tagen gab es noch ein Update, welches ab sofort Retina-Unterstützung mit sich bringt. Jede folgende Ausgabe wird ab sofort gestochen scharf daher kommen. Die aktuelle Ausgabe mit der Nummer 41 muss in der App heruntergeladen werden und ist um die 193 MB groß.

Wie man es vom Zeitungskiosk gewöhnt ist, hat sich an der Handhabung und Bedienung nichts geändert. In der Zeitung selbst kann man durch Wischgesten zwischen Seiten navigieren, Bilder vergrößern oder interaktive Elemente bedienen. Am unteren Displayrand findet man eine Schnell-Navigation mit Bildvorschau, am oberen Rand hat sich ein Inhaltsverzeichnis verankert. Ebenfalls vorhanden ist eine Favoritenfunktion, um besonders interessante Berichte im Nachhinein schneller wiederfinden zu können.

Der Vorteil einer digitalen Ausgabe sind natürlich die interaktiven Elemente. In den Texten selbst befinden sich Bilder, ausklappbare Texte und sogar ein kleines Quiz. Die Aufbereitung der Texte ist gelungen und abwechslungsreich, allerdings lässt sich die digitale Zeitung nur im Querformat lesen.

Inhaltlich kann man an der F.A.S. nichts aussetzen. Wer schon die Print-Ausgabe kennt, wird auch Gefallen an der digitalen Edition finden. Jeden Sonntag gibt es natürlich aktuelle Nachrichten, aber auch Reportagen, Hintergrundberichte, Analysen und Kommentare. Ebenfalls werden die spannendsten Themen aus Politik, Sport, Wirtschaft und Kultur aufgegriffen. Inhaltlich gleichen sich die Print- und Digital-Ausgabe, allerdings gibt es in der iPad-App natürlich interaktive Grafiken und Elemente.

Preislich gesehen ist die F.A.S. auf dem iPad deutlich günstiger als am Kiosk. Monatlich schlägt die Print-Ausgabe mit einem Preis von 19,90 Euro zu Buche, auf dem iPad zahlt man nur 10,99 Euro. Wer gleich ein Quartal abonniert, zahlt 31,99 Euro und für ein ganzes Jahr werden 124,99 Euro fällig. Eine einzelne Ausgabe kostet 2,99 Euro, man kann mit einem Abo also bis zu 20 Prozent sparen. Derzeit beschweren sich einige Nutzer, dass sie sich ihr Abo und somit auch alle gekauften Ausgaben nicht wiederherstellen lassen – das Problem liegt wohl an dem Update auf Version 2.0. Hier sollten die Entwickler schnellstmöglich eine Lösung finden.

Testergebnis: F.A.S. Sonntagszeitung
appgefahren-Wertung: Bewertung der App
- Käufe lassen sich nicht wiederherstellen
- kein Hochformat
+ Retina-Supprt
+ faires Abo
+ gute Aufbereitung der Texte
F.A.S. Die Sonntagszeitung (AppStore Link) F.A.S. Die Sonntagszeitung
Hersteller: Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
Freigabe: 17+
Preis: Kostenlos Download
Insgesamt macht die F.A.S. einen guten Eindruck und kann jetzt auch mit Retina-Support aufwarten - leider bleiben ältere Ausgaben auf dem alten Stand. Die Abo-Preise sind fair und der Inhalt stimmt.

Kommentare6 Antworten

  1. MaPe11 [iOS] sagt:

    “+Kein Hochformat”?! Plus???!!

    [Antwort]

    Freddy antwortet:

    Viele lesen aber gerne im Hochformat, weil dann einfach mehr Text auf eine Seite passt ;)

    [Antwort]

  2. Jafi [iOS] sagt:

    Danke für die Info.
    Gleich mal geladen.

    [Antwort]

  3. LoLplayer123 sagt:

    Warum ist ne Zeitung ab 17+ ?

    [Antwort]

    Freddy antwortet:

    Weil es sicherlich auch Themen gibt, die 17+ sind ;)

    [Antwort]

  4. UncleP77 sagt:

    Hatte die FAZ (gleicher Laden wie FAS) ne Weile im Abo, irgendwann konnte das System meine Abo-Nr nicht mehr zuordnen, so dass ich keine Ausgaben mehr laden konnte. Trotz mehrfacher Telefonate und E-Mails konnten die Entwickler das Problem nicht lösen.
    Der Support wirkte wenig kompetent: Bspw. hatte ich per Telefon erklärt, dass ich die App gelöscht und wieder neu geladen hätte (als mögliche Lösung des Problems). Was kommt per Mail als einziger Vorschlag zur Lösung des Problem: löschen Sie die App und laden Sie wieder neu. Beim nächsten Mal dann was anderes und dann wieder der Vorschlag. Gaaanz toll!!!

    [Antwort]

Kommentare schreiben